Standort ändern

Sie sind dabei, die Herkunftsregion von dem Ort, an dem Sie Credit-Suisse.com besuchen, zu ändern.

*Die Herkunftsregion ist in Ihren Browser-Einstellungen festgelegt und kann sich von Ihrer Staatsangehörigkeit und/oder ihrem Wohnsitz unterscheiden.

progress-barometer-main

Fortschrittsbarometer – Credit Suisse

Internationale Research-Studie, die zeigt, wo sozialer, wirtschaftlicher und politischer Fortschrittsdruck herrscht. Lesen Sie die Zusammenfassung der Ergebnisse.

Fortschrittsbarometer: International ausgerichtet

Ein Gradmesser für den Fortschrittsdruck: Das internationale Fortschrittsbarometer.

Unser internationales Fortschrittsbarometer zeigt die Blickwinkel auf den Fortschritt, die Menschen aus aller Welt einnehmen. Im Rahmen der Studie, die vom Forschungsinstitut gfs.bern im Auftrag der Credit Suisse durchgeführt wurde, sind insgesamt rund 16'000 Personen in 16 verschiedenen Ländern zu ihrem Fortschrittsbedürfnis in drei Kernbereichen befragt worden: Wirtschaft, Gesellschaft und Politik.

Unsere Studie zeigt, dass besonders in den Bereichen Nachhaltigkeit und Gleichheit verschiedener Menschengruppen über nationale Grenzen hinweg ein besonderes Fortschrittsbedürfnis herrscht.

Über unser Research

Das Fortschrittsbarometer, dessen erste Ausgabe sich auf die Schweiz konzentrierte, deckt nun 15 weitere Länder ab: Australien, Brasilien, Chile, China, Deutschland, Indien, Indonesien, Japan, Kanada, Russland, Singapur, Südafrika, Südkorea, die USA und das Vereinigte Königreich. Die Ergebnisse basieren auf einer Umfrage unter 1000 Teilnehmenden pro Nation.


Zur Messung der Einstellungen zum Thema Fortschritt verwendet die Studie ein «Fortschrittsrad». Es zeigt an, in welchen Bereichen sich die Teilnehmenden schnellere Fortschritte oder eine Verlangsamung aktueller Entwicklungen wünschen.

Fortschrittsbarometer: International ausgerichtet

  • Besonders markant ist der Wunsch nach Fortschritt im Bereich «Wirtschaft» und dort insbesondere in den Teilbereichen nachhaltige Technologien, E-Mobility und höhere Investitionen in die Bildung.
  • Geschlechtergleichheit und der Wunsch nach mehr Mitteln für die öffentliche Kinderbetreuung nehmen bei der Messung des Fortschrittsdrucks im Bereich «Gesellschaft» länderübergreifend einen hohen Stellenwert ein.
  • Im Bereich «Politik» ist das geringste Bedürfnis nach beschleunigtem Fortschritt zu beobachten; vielmehr stellt politische Polarisierung sogar das prominenteste Thema auf der «Entschleunigungsseite» des Barometers dar.
Mehr Informationen zum Credit Suisse Fortschrittsbarometer finden sich auf der Website von gfs.bern.
In welchen Bereichen wollen die Befragten den Fortschritt beschleunigen?
Testen Sie Ihr Fortschrittsbedürfnis

Testen Sie Ihr Fortschrittsbedürfnis

Machen Sie den Test, um Ihr persönliches Fortschrittsbedürfnis einzuschätzen.

Test starten

Die zehn wichtigsten Veränderungsbereiche

Im Fortschrittsbarometer wurden zehn aktuelle Topthemen in den sechzehn untersuchten Nationen identifiziert:

  1. E-Mobility
  2. Bildungsförderung
  3. Ausbau der öffentlichen Kinderbetreuung
  4. Geschlechtergleichheit
  5. Work-Life-Balance
  6. Freier Handel
  7. U-Bahn-Transport
  8. Steuergelder für Forschung
  9. Macht der sozialen Medien
  10. Entwicklungshilfe

Einschätzung des Fortschritts in den letzten zehn Jahren

Den Teilnehmenden in den 16 untersuchten Ländern zufolge sind nachhaltige Technologien, Infrastruktur in den Städten sowie Erfindungs- und Einfallsreichtum die Bereiche, in denen es in den vergangenen zehn Jahren die grössten Verbesserungen gab. Im Gegensatz dazu haben die Teilnehmenden im gleichen Zeitraum eine Verschlechterung in den Bereichen soziale Sicherheit, nationale Einigkeit und Schutz der Privatsphäre beobachtet.

Welche Länder haben den stärksten Fortschrittsdrang?

Erfahren Sie mehr dazu in der neusten Ausgabe des Bulletin.

Erfahren Sie mehr dazu in der neusten Ausgabe des Bulletin.

Weitere Informationen: Die drei untersuchten Bereiche