Standort ändern

Sie sind dabei, die Herkunftsregion von dem Ort, an dem Sie Credit-Suisse.com besuchen, zu ändern.

*Die Herkunftsregion ist in Ihren Browser-Einstellungen festgelegt und kann sich von Ihrer Staatsangehörigkeit und/oder ihrem Wohnsitz unterscheiden.

Revision. Bewertungen des Mehrwerts.

Die Revision ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Corporate Governance. Intern wie extern. Sie ermöglicht eine unabhängige Einschätzung unserer Geschäftsabläufe und unseres internen Kontrollsystems.

Interne Revision

Die Interne Revision der Credit Suisse besteht aus rund 400 Fachkräften, die im Wesentlichen alle direkt mit Revisionsaufgaben betraut sind. Der Leiter Interne Revision ist direkt dem Vorsitzenden des Audit Committee unterstellt und das Audit Committee steuert und überwacht die Aktivitäten der Internen Revision.

Die Interne Revision leistet eine unabhängige und objektive Prüf- und Beratungstätigkeit mit dem Ziel, Mehrwert zu schaffen und die Geschäftsprozesse der Gruppe zu verbessern. Mit ihrem systematischen und konsequenten Ansatz beurteilt und verbessert sie die Effizienz und Wirksamkeit des Risikomanagements sowie der Kontroll- und Entscheidungsprozesse.

Die Interne Revision ist verantwortlich für die periodische Durchführung von Revisionen im Rahmen des durch das Audit Committee genehmigten und öffentlich verfügbaren Revisionsreglements (PDF | EN). Die Interne Revision beurteilt in regelmässiger und unabhängiger Weise die Risiken der einzelnen Geschäftstätigkeiten und berücksichtigt dabei Branchenentwicklungen, strategische und organisatorische Entscheidungen, Best Practice sowie regulatorische Fragen. Anhand der Ergebnisse ihrer Beurteilung erstellt die Interne Revision zuhanden des Audit Committee detaillierte jährliche Revisionsziele, definiert die zentralen Risikofragen und beantragt die dafür benötigten spezifischen Ressourcen.

Im Bemühen um Best Practice gleicht die Interne Revision ihre Methoden und Instrumente regelmässig mit denjenigen vergleichbarer Unternehmen ab. Die zuständigen Managementteams sowie der Präsident des Verwaltungsrats und der Vorsitzende des Audit Committee erhalten regelmässig interne Berichte beziehungsweise Zusammenfassungen von Berichten. Der Leiter der Internen Revision erstattet dem Audit Committee mindestens vierteljährlich Bericht über seine Feststellungen. Die Interne Revision koordiniert ihre Aktivitäten mit der Tätigkeit der externen Revisionsgesellschaft, um den Gesamtnutzen zu erhöhen.

Das Audit Committee bewertet jährlich die Leistung und die Effektivität der Internen Revision. Für 2019 kam das Audit Committee zu der Einschätzung, dass die Interne Revision effektiv arbeitet, unabhängig ist und über die nötigen Ressourcen verfügt, um Ergebnisse zu liefern, die im Einklang mit den Vorgaben des Revisionsreglements (PDF | EN) stehen.

Externe Revision

Die externe Revision ist ein wichtiger Bestandteil des Corporate-Governance-Rahmens der Gruppe und spielt durch die unabhängige Einschätzung unserer Geschäftsabläufe und unseres internen Kontrollsystems eine Schlüsselrolle. Die Gruppe setzt eine einzige globale Revisionsstelle als externe Hauptrevisionsstelle ein, die sowohl die gesetzliche (finanzielle) Prüfung als auch die von der FINMA angeordneten aufsichtsrechtlichen Prüfungsaufgaben durchführt. Die Generalversammlung wählt die Revisionsstelle jährlich, der Verwaltungsrat ist hingegen für die Ernennung der aufsichtsrechtlichen Revisionsstelle zuständig. Unsere externe Hauptrevisionsstelle ist PricewaterhouseCoopers AG, Zürich, Schweiz. Das Revisionsmandat wurde PwC für das Geschäftsjahr endend am 31. Dezember 2020 erteilt. Die Gruppe unterliegt keinen obligatorischen Anforderungen für eine Rotation der externen Revisionsstelle, die leitenden externen Revisoren wechseln jedoch turnusmässig entsprechend den Anforderungen. Die Rotation der externen Revisoren ist von entscheidender Bedeutung für die Gewährleistung der höchsten Prüfungsqualität.

Für die Generalversammlung im Jahr 2020 hatte der Verwaltungsrat PwC zur Wahl zur neuen Revisionsstelle vorgeschlagen; die Ernennung ist für das am 31. Dezember 2020 endende Geschäftsjahr wirksam. Die GV hat zudem PwC zur neuen regulatorischen Revisionsstelle ernannt. PwC hat somit KPMG ab dem zum 31. Dezember 2020 endenden Geschäftsjahr als externe Hauptrevisionsstelle der Gruppe ersetzt.

Zusätzlich haben wir die BDO AG, Fabrikstrasse 50, 8031 Zürich, Schweiz, als besondere Revisionsstelle für die Abgabe von rechtlich verlangten, besonderen Prüfungsbestätigungen vor allem im Zusammenhang mit der Bewertung von Gesellschaften im Fall von qualifizierten Kapitalerhöhungen unter Einbezug von Sacheinlagen gemäss Artikel 652f. des Schweizerischen Obligationenrechts gewählt.

Dem Audit Committee obliegt die Aufsicht der externen Revisionsstelle. Die externe Revisionsstelle berichtet in Bezug auf ihre Abschlussprüfung der Jahresrechnung der Gruppe direkt an das Audit Committee und den Verwaltungsrat; sie ist letztlich den Aktionären gegenüber rechenschaftspflichtig. Das Audit Committee beaufsichtigt die Arbeit der externen Revisionsstelle und genehmigt vorab deren Beauftragung und Entschädigung für alle Aufgaben innerhalb und ausserhalb des eigentlichen Revisionsmandats.

 

Rotation der Revisionsstelle

PwC wurde für das zum 31. Dezember 2020 endende Geschäftsjahr zur neuen Revisionsstelle ernannt, vorbehaltlich der Genehmigung durch die Generalversammlung im April 2020. Die Ernennung von PwC zur FINMA regulatorischen Revisionsstelle durch den Verwaltungsrat, die für das zum 31. Dezember 2020 endende Geschäftsjahr in Kraft trat, war von der Genehmigung der Ernennung von PwC zur Revisionsstelle durch die Generalversammlung abhängig. PwC hat somit KPMG ab dem zum 31. Dezember 2020 endenden Geschäftsjahr als externe Hauptrevisionsstelle der Gruppe ersetzt.

Das Audit Committee hat entsprechende Massnahmen ergriffen, um einen ordnungsgemässen und effizienten Übergang der Verantwortungen der externen Revisionsstelle sicherzustellen. Das Audit Committee hat die angewendeten Prozesse überprüft, um die Unabhängigkeit von PwC im Einklang mit den anwendbaren Unabhängigkeitsstandards für die externe Revisionsstelle sicherzustellen, und den Geltungsbereich auf die Einschränkungen der Nichtprüfungsleistung für PwC erweitert. Es hat das formelle Schreiben von PwC zur Erklärung der Unabhängigkeit im Juli 2019 angenommen.

Vorabgenehmigungspolitik des Audit Committee

Das Audit Committee überwacht und genehmigt die Honorare vorab, die die externe Hauptrevisionsstelle für ihre Dienstleistungen erhält. Es hat ein Reglement über die Verpflichtungen von Revisionsgesellschaften erlassen, das die Unabhängigkeit der externen Revisionsstelle wahren soll.

Das Reglement beschränkt den Umfang der Dienstleistungen, welche die externe Hauptrevisionsstelle für die Gruppe oder eine ihrer Tochtergesellschaften im Zusammenhang mit ihrer Revision erbringen darf, und nennt bestimmte zulässige Arten von Dienstleistungen ausserhalb des Revisionsmandats, insbesondere revisionsnahe Dienstleistungen und Dienstleistungen im Steuerbereich, soweit sie vom Audit Committee im Voraus bewilligt wurden. Die externe Hauptrevisionsstelle muss dem Audit Committee regelmässig über den Umfang der ihr erteilten Mandate und der damit verbundenen Honorare berichten. Die externe Hauptrevisionsstelle erstattet dem Audit Committee zudem mindestens einmal jährlich Bericht über ihre Unabhängigkeit. In Übereinstimmung mit unserer Vorabgenehmigungspolitik wurden wie in vergangenen Jahren alle im Laufe des Jahres 2019 ausserhalb der Revision erteilten Mandate bewilligt.

Vertreter der externen Hauptrevisionsstelle nehmen an allen Sitzungen des Audit Committee teil und berichten über die Resultate ihrer Revisionstätigkeiten. Das Audit Committee genehmigt jedes Jahr den Revisionsplan der externen Hauptrevisionsstelle und beurteilt die Leistung der externen Hauptrevisionsstelle und ihrer leitenden Prüfer. Das Audit Committee empfiehlt dem Verwaltungsrat die Ernennung oder den Ersatz der externen Hauptrevisionsstelle, vorbehaltlich der Genehmigung durch die Generalversammlung.