Standort ändern

Sie sind dabei, das Herkunftsland von dem Ort, an dem Sie Credit-Suisse.com besuchen, zu ändern.

*Das Herkunftsland ist in Ihren Browser-Einstellungen festgelegt und kann sich von Ihrer Staatsangehörigkeit und/oder ihrem Wohnsitz unterscheiden.

Medienmitteilungen 2013

Recherchieren Sie im Archiv nach Medienmitteilungen der Credit Suisse.

10.12.2013

Credit Suisse Sorgenbarometer 2013

In der Sorgenbarometer-Umfrage 2013 der Credit Suisse bezeichnet die Mehrheit der Schweizerinnen und Schweizer die eigene wirtschaftliche Situation als gut, über drei Viertel äussern sich zuversichtlich zur wirtschaftlichen Entwicklung des Landes. Dementsprechend positiv werden die politischen und wirtschaftlichen Handlungsträger beurteilt: Das Vertrauen in Institutionen und Akteure hat gegenüber 2012 deutlich zugenommen. Man wünscht sich allerdings eine selbstbewusstere Haltung dem Ausland gegenüber. Hauptsorge bleibt wie in den Vorjahren die Arbeitslosigkeit, die Dringlichkeit hat jedoch deutlich abgenommen. Bei den genannten Sorgen ergeben sich im Vergleich der letzten Jahre nur geringfügige Verschiebungen, die sieben im Jahr 2013 meist genannten Sorgen befinden sich schon seit längerem in den Top Ten.
09.12.2013

Monitor Schweiz – Migration: Markt versus Kontingente

Die Ökonomen der Credit Suisse haben heute die zweite Ausgabe der quartalsweise erscheinenden Publikation «Monitor Schweiz» veröffentlicht. Sie belassen die Wachstumsprognose für das Bruttoinlandprodukt (BIP) im kommenden Jahr unverändert bei 2,0%. Aufgrund des anhaltend tiefen Zinsniveaus bleibt der Immobilienmarkt teilweise überhitzt und das Wachstum der Hypotheken noch beträchtlich über demjenigen des BIP. Daher rechnen sie mit einer Erhöhung des antizyklischen Kapitalpuffers. Hingegen vermögen die tiefen Zinsen die Ausrüstungsinvestitionen nur bedingt zu stimulieren. Hinsichtlich der Migrationsdebatte zeigt eine statistische Analyse der Ökonomen der Credit Suisse, dass eine von Nachfrage und Angebot gesteuerte Zuwanderung die Leistungsfähigkeit der Schweizer Wirtschaft stärkt und gleichzeitig in Abschwungphasen das Problem der Arbeitslosigkeit entschärft. Eine Kontingentierung schneidet bezüglich beider Kriterien klar schlechter ab.
05.12.2013

Credit Suisse verkauft lokal in Deutschland gebuchtes Private-Banking-Geschäft an ABN AMRO

Die Credit Suisse hat heute den Verkauf ihres lokal in Deutschland gebuchten Private-Banking-Geschäfts an ABN AMRO bekannt gegeben. Vorangegangen war die Ankündigung der Credit Suisse, ihr Kundenbetreuungsmodell für das Private Banking in Westeuropa zu überprüfen.
21.11.2013

Die Credit Suisse Group gibt Programm für die Anpassung ihrer Rechtsstruktur bekannt

Die Credit Suisse hat heute die Hauptelemente ihres Programms zur Anpassung der Rechtsstruktur der Gruppe bekannt gegeben. Das Programm adressiert die sich abzeichnenden künftigen regulatorischen Anforderungen. Die Zustimmung der massgebenden Regulatoren vorausgesetzt und abhängig von einer abschliessenden Analyse, dürfte die Umsetzung der wichtigsten Punkte des Programms ab Mitte 2015 erfolgen.
21.11.2013

Salärerhöhungen für Bankangestellte für das Jahr 2014

Die Personalkommission und die Arbeitgebervertretung der Credit Suisse Group in der Schweiz haben die Salärverhandlungen für das Jahr 2014 abgeschlossen. Die Sozialpartner haben sich auf eine Erhöhung der VAB-Gesamtlohnsumme von 0,75% für individuelle und leistungsbezogene Salärerhöhungen für das Jahr 2014 geeinigt.
31.10.2013

Quartalsbericht der Credit Suisse Group für das dritte Quartal 2013 veröffentlicht

Nach der Bekanntgabe der Ergebnisse für das dritte Quartal 2013 und der Veröffentlichung des «Financial Release» am 24. Oktober 2013 hat die Credit Suisse Group heute den Quartalsbericht für das dritte Quartal 2013 veröffentlicht. Wie in vorangegangenen Quartalen enthält der Quartalsbericht zusätzliche Informationen zur Quartalsrechnung.
31.10.2013

Credit Suisse Jugendbarometer 2013

Das Credit Suisse Jugendbarometer wurde 2013 erstmals in vier Ländern in vier Kontinenten erhoben: Zur Schweiz, den USA und Brasilien kommt neu auch Singapur. Die Resultate des Jugendbarometers 2013 sind geprägt von der jeweiligen nationalen Wirtschaftslage und den zum Teil unsicheren Berufsaussichten. Der Beruf bleibt die zentrale Orientierungsgrösse im Leben der 16- bis 25-jährigen Befragten aus allen vier Ländern, und wenig überraschend zählt denn auch die Arbeitslosigkeit überall zu den am meisten genannten Sorgen der Jugendlichen. Die Schweizer Jugend präsentiert sich im internationalen Vergleich als Sonderfall: Sie ist optimistischer eingestellt und sieht kaum politischen Reformbedarf.
24.10.2013

Ergebnis der Credit Suisse Group für das dritte Quartal 2013:

Die Credit Suisse Group hat heute ihre Ergebnisse für das dritte Quartal 2013 und die ersten neun Monate 2013 bekannt gegeben.
24.10.2013

Ergebnis der Credit Suisse Group für das dritte Quartal 2013 widerspiegelt gute Profitabilität im Private Banking & Wealth Management; hohe Erträge im Aktiengeschäft und weitere Verbesserungen der Kapital- und Kosteneffizienz mindern Auswirkungen der geringeren Kundenaktivität im Anleihengeschäft. Drittes Quartal 2013: Bereinigte* Ergebnisse: Vorsteuergewinn (Kernergebnis) von CHF 930 Mio., den Aktionären zurechenbarer Reingewinn von CHF 698 Mio. und Eigenkapitalrendite von 7%. Ausgewiesene Ergebnisse: Vorsteuergewinn (Kernergebnis) von CHF 685 Mio., den Aktionären zurechenbarer Reingewinn von CHF 454 Mio. und Eigenkapitalrendite von 4%. Erste neun Monate 2013: Bereinigte* Ergebnisse: Vorsteuergewinn (Kernergebnis) von CHF 4’473 Mio. gegenüber CHF 3’797 Mio. in den ersten neun Monaten 2012, den Aktionären zurechenbarer Reingewinn von CHF 3’201 Mio. und Eigenkapitalrendite von 11%. Ausgewiesene Ergebnisse: Vorsteuergewinn (Kernergebnis) von CHF 4’017 Mio., den Aktionären zurechenbarer Reingewinn von CHF 2’802 Mio. und Eigenkapitalrendite von 9%

* Die bereinigten Ergebnisse und die angepasste annualisierte Kostenbasis sind Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen. Eine Überleitung der bereinigten Ergebnisse zu den am ehesten vergleichbaren US-GAAP-Kennzahlen ist in Anhang A «Reconciliation to underlying results – Core Results» dieser Medienmitteilung enthalten. Weitere Informationen zur Berechnung der angepassten annualisierten Kostenbasis finden sich in der Folienpräsentation zu den Ergebnissen des dritten Quartals 2013.

Für die Angaben in dieser Medienmitteilung gilt: Die Erträge und Aufwendungen sowie die Gewinne aus der Veräusserung von Geschäftsbereichen im Private Banking & Wealth Management werden in der Erfolgsrechnung der Gruppe als aufgegebene Geschäftsbereiche klassifiziert. Erträge und Aufwendungen im Zusammenhang mit diesen Veräusserungen sind in den Ergebnissen der Division berücksichtigt, nicht jedoch in den bereinigten Ergebnissen. Siehe dazu «Format of presentation and changes in reporting» in «I – Credit Suisse results – Core Results – Information and developments» im Quartalsbericht zum dritten Quartal 2013.
10.10.2013

KMU-Exportindikator 4. Quartal 2013: Industrieländer als Exportmotoren

Die ausländische Nachfrage nach Schweizer Produkten hat weiter zugenommen. Insbesondere die Exportaussichten in den Industrieländern, inklusive der EU, entwickeln sich erfreulich. Dennoch ist die Exportstimmung unter den Schweizer KMU zu Beginn des 4. Quartals 2013 etwas weniger optimistisch als im Vorquartal. Nach wie vor gehen aber alle Branchen von steigenden Exporten aus. Zudem erwarten die KMU positive Impulse durch eine konjunkturelle Erholung. Das ist der Befund des KMU-Exportindikators von Credit Suisse und Switzerland Global Enterprise (vormals Osec).
Sie haben von Artikeln angesehen
Mehr laden