Sicherheit Wichtiger Sicherheitsfaktor: Ihre Aufmerksamkeit

Wichtiger Sicherheitsfaktor: Ihre Aufmerksamkeit

Was Sie beachten müssen

Betrügerische E-Mails

Zurzeit gibt es eine Welle von phishing emails PDF (21 KB) mit Credit Suisse-Absender und dem Betreff „Wichtige Systemänderung“. Sie sollten den Link in diesen E-Mails nicht anklicken und keinerlei Angaben machen. Bitte löschen Sie solche E-Mails zu Ihrer eigenen Sicherheit umgehend. Wir möchten Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Credit Suisse niemals telefonisch nach Ihrer aktuellen SecurID-Nummer oder dem SMS-Code fragen wird oder solche Aufforderungen per E-Mail versendet oder versenden wird. Sollten Sie telefonisch durch Anrufer kontaktiert werden, welche Login-Informationen in Erfahrung bringen möchten, beenden Sie das Gespräch umgehend und wenden Sie sich an eine Support-Telefonnummer, welche auf unserer Homepage publiziert ist.

Phishing-Mail zu SEPA

04.11.2014

Mit Vorwand zur Aktualisierung der „SEPA-Umstellung“ werden Phishing-Mails im Namen der Credit Suisse versendet (siehe Abbildung). Die Absenderadresse lautet auf Credit Suisse. Diese Nachricht verfolgt das Ziel, Sie dahin zu bewegen, den enthaltenen Link anzuklicken. Mit dem Anklicken des Links werden Sie aufgefordert, persönliche Daten preiszugeben, welche die Betrüger für missbräuchliche Zwecke verwenden können. Nach der Eingabe von persönlichen Daten kann es sein, dass Sie im Namen der Credit Suisse von den Betrügern kontaktiert werden, um aktuelle SecurID-Nummern oder SMS-Codes in Erfahrung zu bringen.


Wir möchten Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Credit Suisse niemals  telefonisch nach Ihrer aktuellen SecurID-Nummer oder dem SMS-Code fragen wird oder solche Aufforderungen per E-Mail versendet oder versenden wird.
Sollten Sie telefonisch durch Anrufer kontaktiert werden, welche Login-Informationen in Erfahrung bringen möchten, beenden Sie das Gespräch umgehend und wenden Sie sich an eine Support-Telefonnummer, welche auf unserer Homepage publiziert ist.

Phishing Mail about SEPA

SSL-Sicherheitslücke Heartbleed

11.04.2014

Die Credit Suisse hat bei betroffenen Systemen die SSL-Sicherheitslücke «Heartbleed» geschlossen. Das Credit Suisse Online und Mobile Banking und die Webseite www.credit-suisse.com/ch/de/ konnten und können wie gewohnt genutzt werden.

Unsere Analyse hat ergeben, dass in Bezug auf unser Online Banking keine Gefährdung bestand. Durch das umfassende Sicherheitskonzept mit verschiedensten Massnahmen war die Sicherheit des Online Bankings nie tangiert.
Höchste Sicherheit bei der Entwicklung und Anwendungen von allen Technologien und Endgeräten ist der Credit Suisse ein prioritäres Anliegen.

Für Benutzer des Online und Mobile Bankings gelten die üblichen Empfehlungen:

  1. Halten Sie Ihren Antivirenschutz immer auf dem aktuellsten Stand.
  2. Ändern Sie periodisch alle Passwörter, welche Sie für Ihren E-Mail-Account und andere Benutzerkonten bei Online-Shops, Sozialen Netzwerken oder andern Internetdiensten benutzt haben.
  3. Informieren Sie sich regelmässig über aktuelle Gefahren im Internet.

Schadsoftware – merkwürdige Meldungen beim Login

11.04.2014

Sollten Sie beim Login in das Online Banking merkwürdige Meldungen (siehe Beispiele) feststellen, kann dies auf eine Schadsoftware hinweisen. Damit versuchen Betrüger an Ihre persönlichen Daten zu gelangen. Wenn Sie beim Login auf einen solchen oder ähnlichen Hinweis stossen, bitten wir Sie, das Login sogleich abzubrechen und unseren Online Banking Support zu kontaktieren.

Phishing-Mail zum SMS-Sicherheitsverfahren im Umlauf

11.04.2014

Mit Vorwand zur Verbesserung der Sicherheit werden Phishing-Mails zum SMS-Sicherheitsverfahren der Credit Suisse versendet (siehe Abbildung). Die Absenderadresse lautet auf Credit Suisse. Diese Nachricht verfolgt das Ziel, Sie dahin zu bewegen, den enthaltenen Link anzuklicken. Mit dem Anklicken des Links werden Sie aufgefordert, persönliche Daten preiszugeben, welche die Betrüger für missbräuchliche Zwecke verwenden können.

Wichtig: Die Credit Suisse fordert Sie niemals per E-Mail, SMS oder telefonisch auf, persönliche Daten preiszugeben. Falls Sie eine solche E-Mail erhalten, löschen Sie diese bitte umgehend.