FAQ FAQ Credit Suisse Direct

FAQ Credit Suisse Direct

Allgemein

Bitte wenden Sie sich telefonisch an unseren Support, um Ihr Login zu sperren und das weitere Vorgehen zu besprechen.

Für die Nutzung von Online Banking bezahlen Sie keine Grundgebühr. Für Sie fallen lediglich allfällige Gebühren für ein Internet-Abo und Verbindungsgebühren zu Ihrem Provider an. Bitte beachten: Allfällige Konto-, Depotgebühren sind nicht inbegriffen.

  • Kontobeziehung zur Bank
  • Online Banking-Vertrag mit der Bank
  • Personal Computer/Tablet/Smartphone
  • Schnelle Internetverbindung
  • Internet Browser (z.B. IE, Mozilla oder Safari) oder App

Sie können den Vertrag online unter folgendem Link bestellen, ausfüllen und abschicken: Für Privatkunden oder: Online- und Mobilebanking Antrag PDF (607 KB) und für Firmenkunden.

Unter "Mehr > Einstellungen" kann das Passwort geändert werden. Haben Sie jedoch Ihr Passwort vergessen oder liegt eine Fehlfunktion vor, dann kontaktieren Sie bitte die Online Banking Hotline.

Um ein sicheres Passwort zu setzen, befolgen Sie bitte die Punkte auf dieser Anleitung.

Ein neues Passwort kann auf der Login-Seite ins Credit Suisse Direct oder in der App bestellt werden. Hierfür wird eine gültige Benutzer-ID benötigt. Das Passwort wird innerhalb von zwei bis drei Arbeitstagen per Post zugestellt. 

Das neue Passwort wird innerhalb von zwei bis drei Arbeitstagen per Post zugestellt. Sobald Sie das neue Passwort erhalten haben, loggen Sie sich mit Ihrer Benutzer-ID und dem neuen Passwort ein. Anschliessend können Sie ein Passwort Ihrer Wahl setzen.

Sollte eine Fehlermeldung bei der Bestellung des Passworts auftreten, überprüfen Sie bitte zuerst, ob Sie alle Daten korrekt eingegeben haben. Sollte die Fehlermeldung erneut auftreten, so kontaktieren Sie unseren Online Banking Support.

Auf www.credit-suisse.com/sicherheit finden Sie aktuelle Sicherheitshinweise inkl. Verlinkung auf www.ebankingabersicher.ch, wo Ihnen zahlreiche Empfehlungen für eine optimale Sicherheit im Online & Mobile Banking zur Verfügung stehen.

Bei Ihrer Anmeldung wurde möglicherweise ein falsches Passwort eingegeben. Auch ist die eingegebene UserID evtl. nicht korrekt. Überprüfen Sie unter anderem auch die Netzverbindung auf Ihrem Mobiltelefon. Ihr Netzanbieter könnte generelle Probleme haben.
Unser Tipp: Mobiltelefon aus- und wieder einschalten.

Um eine neue Mobiltelefonnummer zu registrieren, kontaktieren Sie aus Sicherheitsgründen die Online Banking Hotline.

Informationen über SecureSign können auf unserer SecureSign Webseite und in den SecureSign FAQ gefunden werden.

Auf der Internetseite finden Sie weitere Informationen. Auf www.ebas.ch gibt es zusätzliche hilfreiche Informationen zur Sicherheit im Online & Mobile Banking.

Home

In Credit Suisse Direct werden mit diesem Symbol folgende Informationen signalisiert:

  • neue E-Rechnungen
  • ungelesene E-Dokumente
  • zu visierende Zahlungen 
  • Hinweise zur Portfolioqualität*

Wenn Sie auf das Symbol tippen, sehen Sie, in welchem Bereich Sie eine Benachrichtigung haben. Tippen Sie auf einen Eintrag, um direkt auf die Details zu gelangen.

* nicht verfügbar auf dem Smartphone

Sie können mit Credit Suisse Direct eine Vielzahl von Einstellungen vornehmen. Wählen Sie dafür das Einstellungszahnrad oben rechts. Sie können einzelne Elemente ein- oder ausblenden und bei einigen Elementen bestimmen, welche Konten/Wertschriftendepots jeweils gezeigt werden sowie die Position auf dem Bildschirm wählen. Die gewählten Einstellungen bleiben gültig, bis Sie sie erneut ändern. Die gewählten Einstellungen sind separat für Smartphone, Tablet und Computer-/Browserversion gültig.

Konto & Zahlungen

Seit dem 20. November 2016 ist die Credit Suisse (Schweiz) AG eine rechtlich eigenständige Bank. Ab diesem Zeitpunkt werden wie marktüblich Zahlungen von der Credit Suisse (Schweiz) AG an die Credit Suisse AG oder Neue Aargauer Bank bzw. umgekehrt als Inlandzahlungen ausgeführt. Für diese Zahlungen gelten unsere unveränderten Valutierungsbestimmungen und Konditionen.

Die IBAN Ist auf der Kontoübersicht ersichtlich, unter „Vermögen > Konten“ sehen Sie Ihre Konten inkl. IBAN. Für weitere Informationen wie BIC, Kontonummer oder Clearingnummer, müssen Sie das gewünschte Konto anklicken und auf das Info-Icon neben dem Betrag klicken, dann sehen Sie sämtliche Informationen für diese Konto.

Über «Zahlungen Erfassen» können Zahlungen ausgeführt werden. Dies kann auf zwei Arten geschehen:

  • Die Credit Suisse stellt Ihnen eine Liste von Begünstigten zur Verfügung, an die Sie in den letzten 15 Monaten eine Zahlung getätigt haben. Mit dem Auswählen eines Begünstigten wird die entsprechende Zahlungsart mit allen Daten der letzten Zahlung aufgerufen. Diese Daten können angepasst und für eine neue Zahlung verwendet werden. 
  • Auch Zahlungen an neue Begünstigte, die nicht in der Liste Ihrer Begünstigten aufgeführt sind, können getätigt werden. Mit der Eingabe der IBAN oder Kontonummer des Begünstigten im Eingabefeld navigieren wir Sie zu der entsprechenden Zahlungsart und füllen, soweit möglich, die entsprechenden Daten der Begünstigtenbank und des Begünstigten ab.

Sie haben die Möglichkeit, favorisierte Begünstigte zu definieren. Mit dem Aktivieren des Sterns wird der entsprechende Begünstigte in den oberen Teil der Liste verschoben. So sind Ihre wichtigsten Begünstigten immer als Erstes zu sehen.

Ja, Sie können Begünstigte löschen und so selber entscheiden, welche Informationen angezeigt werden sollen. Einmal gelöschte Daten können nicht wiederhergestellt werden. Um die Liste dauerhaft aktuell zu halten, werden Begünstigtendaten, die in den vergangenen 15 Monaten von Ihnen nicht genutzt wurden, automatisch gelöscht.

Ja, Sie können Ihren Belegleser in Credit Suisse Direct ebenfalls nutzen.
Sie können entweder direkt auf der Startseite («Home») eine Zahlung erfassen oder via Navigation «Zahlung > Erfassen».
Klicken Sie in das Eingabefeld, scannen Sie anschliessend die Codierzeile des Einzahlungsscheins mit dem Belegleser, danach können Sie im Zahlungsassistenten «Oranger Einzahlungsschein» anwählen. Die Konto- und die Referenznummer werden übernommen. Der Betrag wird ebenfalls übernommen, sofern dieser auf dem Einzahlungsschein vorgegeben wird. Wählen Sie das entsprechende Belas­tungskonto aus, mit «Bestätigen» können Sie die Zahlung abschliessen.

Um sich für E-Rechnungen anzumelden, verwenden Sie bitte unser Online Banking oder die Credit Suisse Direct App auf einem Tablet. Dort können Sie sich auch für weitere Rechnungssteller entscheiden. In der Version für Smartphones können Sie Rechnungen und deren Details ansehen sowie Rechnungen freigeben.

Provisorische Buchungen sind Vormerkungen von Buchungen, welche noch nicht definitiv verbucht sind und sich dementsprechend noch ändern können. Da diese Vormerkungen aber saldowirksam sind, können z.B. vorgemerkte Geldeingänge am Geldautomaten bezogen werden.

Falls Sie auf Ihrem Konto eine Buchung mit dem Text "Vergütungen" und "Sammelgutschrift gemäss separater Anzeige" finden, ist ihr Konto so eingerichtet, dass gleichartige Buchungen zusammengefasst verbucht werden. Falls Sie dies ändern möchten und jede Gutschrift einzeln verbucht haben möchten (inkl. der Angabe des Absenders), wenden Sie sich bitte an Ihre Kundenbetreuung.

Sie können sämtliche Daueraufträge, welche Sie im Online Banking, aber auch mittels Brief oder Formular erteilt haben, im Online Banking ansehen, ändern oder löschen.

Sie können entweder auf der Startseite direkt eine Zahlung mit dem Zahlungsassistenten erfassen, geben Sie die Details des Zahlungsempfängers ein. Auf der Detailseite der Zahlungserfassung können Sie oben rechts zwischen Einzelzahlung und Dauerauftrag wählen. Sie können während dem Erfassungsprozess zwischen Einzelzahlung und Dauerauftrag wechseln, die bereits eingegeben Daten gehen nicht verloren.
Sie können auch via „Zahlungen Erfassen“ eine neue Zahlung, bzw. einen neuen Dauerauftrag erfassen.

Kontoüberträge können Sie bis 21:00 Uhr am Ausführungstag kostenlos erteilen.
Einzelzahlungen und Sammelaufträge als DTA oder XML File, welche noch am gleichen Tag ausgeführt werden sollen, können Sie bis 12:00 Uhr am Ausführungstag kostenlos und von 12:00 - 16:00 Uhr kostenpflichtig per Express erteilen. Alle Zahlungsaufträge, die am gleichen Tag ausgeführt werden, können nicht mehr mutiert oder gelöscht werden. Annahmeschlusszeiten PDF (290 KB).

Zukünftige Zahlungsaufträge mit einmaliger Ausführung können Sie normalerweise bis 24:00 Uhr am Tag vor der Ausführung ändern oder löschen. Bitte beachten Sie die entsprechenden Bestätigungstexte zur Zahlungsausführung.

Daueraufträge verarbeiten wir in der Regel ein oder zwei Bankwerktage (abhängig von der Währung und Werktag/Wochenende/Feiertagskonstellation) vor dem gewünschten Ausführungstag ab circa 17:00 Uhr. Sie können während dieser Verarbeitung keine Änderung oder Löschung vornehmen. Nach der Verarbeitung können Sie einen Dauerauftrag erst für die darauffolgende Ausführung ändern oder löschen.

Zahlungen, die im Online Banking aufgegeben wurden, können Sie direkt im Menu "Zahlungen Verwalten" ändern, beziehungsweise löschen.

Über Online Banking können Sie Ihr Sparkonto nur dann belasten, wenn Sie einen internen Kontoübertrag auf ein anders Konto tätigen. Das Gutschriftskonto muss ebenfalls im selben Online Banking Vertrag enthalten sein.

Die Kosten für eine Zahlung via Online Banking für Privatkunden/Firmenkunden finden Sie unter folgenden Links:

Beachten Sie für kostengünstige Zahlungen innerhalb des EU-/EWR-Raums die SEPA-Überweisungsstandards:

  • EUR-Transaktionen in EU-/EWR-Raum
  • IBAN (International Bank Account Number) des Begünstigen
  • BIC (Bank Identifier Code) der Begünstigtenbank
  • Keine Zahlwegvorgaben
  • Keine Mitteilung an die Bank
  • Spesenoption "Geteilte Spesen" (Shared, SHA)
  • Keine Express-Zahlung

Erteilte Zahlungen sind im Online Banking 45 Tage unter "Zahlungen Verwalten" ersichtlich. Alle ältere Zahlungsdetails können Sie über Ihren Kundenberater oder das Kundenberatungsteam anfordern.

Wenn Sie bei gewissen Tankstellen mit Ihrer Maestro-Karte zahlen, wird die Offline-Limite von CHF 130.- oder CHF 150.- provisorisch angezeigt. Bis die elektronische Zahlungsabwicklung vollständig abgewickelt ist und der richtige Betrag angezeigt wird, kann es ein paar Tagen dauern. Die Korrektur kann von der Bank nicht beschleunigt werden.

Mit Ausführungsdatum wird derjenige Tag bezeichnet, an dem der Zahlungsauftrag verarbeitet wird. Mit der Valuta (Wertstellung) wird derjenige Tag bezeichnet, von dem an die Zinsberechnung für Gutschriften und Belastungen zählt.

Mit der Verwendung von Bankeinzahlungsscheinen mit Referenznummer (BESR) kann die Kontrolle der Zahlungseingänge und die Debitorenbuchhaltung wesentlich vereinfacht und rationalisiert werden.

Das Verfahren beruht auf der Verwendung von optisch lesbaren Einzahlungsscheinen, die in der Referenznummer der Codierzeile eine Identifikation des Zahlungspflichtigen enthaltet. Die Credit Suisse erstellt einen standardisierten Gutschriftsrecord, welcher mit den am Markt gängigen Debitorenprogrammen automatisch verarbeitet werden kann.

Falls Sie eine Vergütung erhalten, die bar am Postschalter einbezahlt wurde mit einem roten Einzahlungsschein, können wir Ihnen leider die Details nicht direkt in den Buchungen anzeigen. Die Details sind zeitlich verzögert als E-Dokument oder Papierbeleg verfügbar.

Zurzeit ist ein Ausdruck/Export nicht möglich. Wir arbeiten daran, den Ausdruck bzw. den Export anzubieten. Wenn Sie dies momentan nutzen möchten, verwenden Sie bitte das klassische Online Banking.

Die Kontoabschlüsse sind als E-Dokumente verfügbar. Wenn Sie noch keine E-Dokumente erhalten, können Sie diese hier beantragen.

E-Rechnungen

Die elektronische Rechnung kann kostenlos genutzt werden. Es fallen die üblichen Zahlungsverkehrs­spesen für Inlandzahlungen bzw. Zahlungen mit orangem Einzahlungsschein an. Die Zahlungsver­kehrs­konditionen finden Sie hier.

Für Online Banking-Nutzer ist es ganz einfach: Um Ihre Rechnungen elektronisch zu erhalten, registrieren Sie sich im Online Banking unter "E-Rechnungen" für diese Dienstleistung. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Teilnahmebedingungen akzeptieren
  2. Bei PayNet registrieren
  3. Bei den Rechnungsstellern anmelden

Ihre Rechnungen stehen Ihnen max. drei Monate nach der Bezahlung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Rechnungen bei sich abzuspeichern.

Die E-Rechnungen stehen allen Kunden mit Domizil Schweiz zur Verfügung. Adressdaten können unter «Zahlungen», «E-Rechnungen» , »Administration > Profil» geändert werden. Bitte veranlassen Sie Namensänderungen telefonisch über die Online Banking Hotline.

Melden Sie sich im Online Banking beim entsprechenden Rechnungssteller ab. Dieser stellt Ihnen dann die Rechnungen wieder in Papierform zu.

Portfolio

Im Portfolio werden neben den Depotpositionen auch die zugewiesenen Konten (inkl. Edelmetall- und Geldmarktkonten) Termingeschäfte und Optionen für Edelmetalle und Devisen angezeigt. Im Depot sehen Sie nur die Positionen, welche mit einer Valorennummer/ISIN geführt werden. Sie können unter Portfolio/Depot wählen, ob Sie das gesamte Portfolio oder nur die darin enthaltenen Depotpositionen sehen/auswerten möchten. Wählen Sie dazu die Option „Anzeige nur Depotpositionen“ und führen anschließend eine Neuberechnung durch. Um Änderungen an den Portfolio-Elementen vorzunehmen, wenden Sie sich bitte an Ihre Kundenbetreuung.

Bei der Ansicht der Kontostände im Portfolio werden die Saldoinformationen per heute/per Stichtag angezeigt. Auf der Kontoliste und auf der Gesamtübersicht werden darüber hinaus auch Buchungen mit zukünftigem Buchungsdatum und provisorische Buchungen berücksichtigt. Dies kann zu unterschiedlichen Kontoständen in verschiedenen Bereichen führen. Sie können in den Buchungen des jeweiligen Kontos aber einfach herausfinden, welche Buchungen zu welchem Kontostand führen.

Bitte wenden Sie sich an Ihren Kundenberater. Er kann Ihnen die Berechtigung aufschalten lassen.

Für die Bewertung wird entweder der aktuelle Mittelkurs (Real-Time-Ansicht) oder der Mittelkurs, der am Abend des gewählten Bewertungstags gültig war verwendet. Eine Bewertung findet jeden Montag – Freitag Abend im Rahmen der Tagesendverarbeitung statt. Die historischen Kurse am Wochenende entsprechen den Endkursen am Freitag, ausser es handelt sich um ein Monatsende. Bei einem Monatsende (Ultimo) erfolgt zudem immer eine Bewertung im Rahmen einer Tagesendverarbeitung.

Unter «Vermögen > Portfolio» können Sie das gewünschte Portfolio auswählen. Auf der Positionen-seite des jeweiligen Portfolios können Sie oben rechts «Report bestellen» wählen, ein Pop-up wird geöffnet, und mit «Bestellung absenden» wird der Report bestellt. Der Vermögensausweis wird entweder am nächsten Arbeitstag an die bei der Bank hinterlegte Versandadresse des Inhabers gesandt und/oder wenige Minuten später als E-Dokument geliefert.

Sie erhalten die aktuellsten Werte, indem Sie „Real-Time Positionen“ anwählen und eine Neuberechnung durchführen. Die gewählte Option wird pro Portfolio/Depot für die künftige Verwendung gespeichert. Je nach Titel sind die gezeigten Werte in Echtzeit, verzögert, vom Vortag oder älter. Sie sehen die Kursherkunft und – verzögerung indem Sie mit der Maus über das Feld „Letzter Kurs“ oder „Kurs“ fahren. Die Information ist ebenfalls auf dem Detail-Popup verfügbar.

Die Asset Allocation zeigt auf, in welche Anlagekategorien und in welchen Währungen das Portfolio/Depot investiert ist.

Die Branchenanalyse und die ebenfalls auf dieser Seite gezeigte Analyse nach Schuldnerkategorien zeigt auf, in welchen Branchen die Sachwerte bzw. in welchen Schuldnerkategorien die Nominalwerte des Portfolio/Depots investiert sind.

Die Länderanalyse zeigt auf, in welchen Ländern das Portfolio/Depot investiert ist.

Die Fälligkeitsanalyse zeigt auf, wann der wahrscheinliche Verfall der Nominalwerte eintritt. Dabei wird unterschieden zwischen Fälligkeiten unter oder über einem Jahr. Zudem sehen Sie auf dieser Seite die voraussichtlichen Erträge (z.B. erwartete Dividendenzahlungen), wenn Sie die Fälligkeitsanalyse mit Real-Time-Bewertung aufgerufen haben (Auswahl der Bewertungsart unter dem Menüpunkt Positionen).

Wegen geltender Vorschriften können nicht alle Fonds über das Internet angeboten und angezeigt werden. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenberater.

Zurzeit ist ein Ausdruck/Export nicht möglich. Wir arbeiten daran, den Ausdruck bzw. den Export anzubieten. Wenn Sie dies momentan nutzen möchten, verwenden Sie bitte das klassische Online Banking.

Wertschriftenhandel

Bestens-Auftrag: Ein Bestens-Auftrag wird bei Auftragseingang zum bestmöglichen Geld- oder Briefkurs im Auftrags-buch ausgeführt.

Limitierter Auftrag: Beim limitierten Auftrag wird vom Kunden ein Preis für den Kauf oder den Verkauf der Wertschriften festgelegt.

On-Stop-Auftrag: Sobald der Triggerpreis erreicht ist, wird ein Stop-Limit-Auftrag zum normalen limitierten Auftrag. Beim On-Stop-Auftrag handelt es sich um einen Kaufauftrag, der an die Bedingung geknüpft ist, unverzüglich ausgeführt zu werden, wenn der Titel ein bestimmtes Kursniveau erreicht hat. Sobald der Triggerpreis erreicht ist, wird der Bestens-Auftrag ausgeführt.

Stop-Loss-Auftrag: Beim Stop-Loss-Auftrag handelt es sich um einen limitierten Verkaufsauftrag. Sobald der Triggerpreis erreicht ist, wird der Auftrag in einen Bestens-Auftrag umgewandelt und zum nächstbesten Kurs ausgeführt.

Stop-Limit-Auftrag: Sobald der Triggerpreis erreicht ist, wird ein Stop-Limit-Auftrag zum normalen limitierten Auftrag.

Bei Anlagefonds, welche im Sekundärmarkt (offizieller Handel an einer Börse) abgewickelt werden, ist die Eingabe einer Limite möglich. Bei Anlagefonds, welche im Primärmarkt (Kauf/Verkauf aus Emission beziehungsweise Ausgabe/Rücknahme) abgewickelt werden, ist die Eingabe einer Limite nicht möglich.

Jeder Fonds verfügt über eine vom Markt und von der Abwicklung bestimmte individuelle tägliche Zeitlimite, bis zu der Aufträge entgegengenommen werden können. Die Zeitlimiten für die Auftragserfassung sind im Fund Lab (credit-suisse.com/fundlab) unter «Handelsinformationen» aufgeführt.

Folgende Titelarten sind im Online Banking erlaubt:

  • Aktien
  • Obligationen
  • Warrants
  • Anlagefonds
  • Call und Put Optionen
  • ETF's

Die Kosten eines Börsenauftrags variieren je nach Volumen, Börsenplatz und Wertpapierart. Einen Überblick über die Preise finden Sie unter folgendem Konditionen Anlagegeschäft PDF (212 KB).

E-Dokumente

E-Dokumente sind digital signierte Bankbelege in elektronischer Form. Sie sind identisch zu den Papierbelegen. Ihre Bankbelege und Dokumente erhalten Sie in elektronischer Form als PDF in Ihrem Online Banking. Dies erlaubt Ihnen, die Belege einfach abzuspeichern, zu kopieren oder weiterzuleiten. Dank weniger Papierbelege leisten Sie einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz.

  • Praktische Handhabung, einfach abspeichern, kopieren oder weiterleiten
  • Der Postweg entfällt, die Belege stehen schneller zur Verfügung
  • E-Dokumente bleiben drei Jahre im Online Banking verfügbar
  • Die Digitale Signatur bestätigt, dass die elektronischen Dokumente von der Credit Suisse erstellt und nicht verändert wurden
  • Grosse Auswahl an verfügbaren Dokumenten
  • Der Empfang von elektronischen Dokumenten ist kostenlos

Dokumente bleiben – ohne Löschen durch den Benutzer – 3 Jahre in der Dokumenten Box im Online Banking ersichtlich. Für die gesetzlich vorgeschriebene Aufbewahrung sind die Kunden selber verantwortlich.

Einerseits besteht die Möglichkeit über das Icon auf der Welcomepage (Glocke) direkt zu sehen, ob neue E-Dokumente verfügbar sind und diese direkt so aufrufen. Andererseits können die E-Dokumente über „Mehr > E-Dokumente“ auf Ihre E-Dokumentenbox zugreifen.

Auf der Seite der E-Dokumente wählen Sie das Lupensymbol. Dort steht Ihnen neben weiteren Suchkriterien auch der Status «ungeöffnete Dokumente» zur Auswahl. Wählen Sie diesen sowie allenfalls weitere Suchkriterien und führen Sie eine Suche durch. Die gewünschten Dokumente können nun betrachtet und/oder heruntergeladen werden.

Nach der Auflösung des Vertrages werden alle Dokumente nur noch per Post zugestellt. Alle nicht geöffneten Belege der letzten 30 Tage werden zudem per Post zugestellt. Nicht geöffnete Belege, welche älter sind als 30 Tage, werden nicht ausgedruckt. Kunden sollten ältere Belege speichern oder ausdrucken.

Produktangebot

Im Bereich „Produktangebot“ profitieren Sie von einer Vielzahl von Online-Antragsmöglichkeiten von Credit Suisse Produkten. So können Sie bequem von zu Hause aus beispielsweise unsere Bonviva Banking Pakete beantragen, neue Sparkonti sowie ein 3. Säule Vorsorgekonto eröffnen.

Karten (Kreditkarten & Maestrokarten)

 

Kreditkarten

Unter “Vermögen > Karten” sind die Informationen zu Ihren Bonviva Kreditkarten online abrufbar.

Derzeit sind im Online Banking Bonviva-Kreditkarten integriert, das heisst Kreditkarten, die zu einem Bonviva Platinum-, Bonviva Gold -oder Bonviva Silver-Paket gehören. Dem Hauptkarteninhaber werden im Online Banking seine Hauptkarten und alle zugehörigen Zusatzkarten inklusive den Transaktionen angezeigt. Zusatzkarteninhaber haben vorerst noch keinen Zugriff auf ihre Zusatzkarten im Online Banking. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie der Hauptkarteninhaber sind.

Ja, sämtliche Buchungen Ihrer Bonviva Kreditkarten werden via Credit Suisse Direct App angezeigt. Sie können einzelne Buchungen auswählen und sich weitere Details dazu anzeigen lassen.

Auf der Seite der Buchungen wählen Sie das Lupensymbol. Dort können Sie z. B. alle Karten sowie das Kartenkonto auswählen und eine Suche durchführen. Das Suchresultat zeigt Ihnen die gewünsch­ten Einträge auf einer Seite an.

Wir können Ihnen die Transaktionen nur mit einer Verzögerung von ein bis zwei Tagen anzeigen. Aktuellere Informationen erhalten Sie über cardservice (credit-suisse.com/cardservice) oder über die cardservice-App.

Maestrokarten

Alle heute getätigten Transaktionen können nach zwei Arbeitstagen im Online Banking eingesehen werden.

Sie finden die Notfall-Telefonnummern für Ihre Maestro-Karte und für Kreditkarten unter: Mehr → Kontakte & Support.

Ja, Sie finden diese Möglichkeit, wenn Sie eingeloggt sind unter: Mehr → Einstellungen.

Gelegentlich kommt es zum so genannten Skimming, dem Kopieren von Kartendaten an manipulierten Geldautomaten und anschliessenden missbräuchlichen Bargeldbezügen. Das Abheben von Bargeld erfolgt meist in Ländern, in denen die Sicherheitsstandards der Geldautomaten niedrig sind. Sie können im Online Banking daher Ihre eigenen Ländereinstellungen selber bestimmen. Sie entscheiden, in welchen Ländern Ihre Maestro-Karte gesperrt oder freigegeben ist und verkleinern damit das Missbrauchspotenzial.

Die Ländereinstellungen für Ihre Maestrokarte können Sie unter «Mehr > Einstellungen» anpassen.

Ja, folgende Länder sind nicht in der Länderliste enthalten: Iran, Syrien, Kuba, Myanmar, Sudan und Nordkorea. In diesen Ländern gibt es keine Akzeptanzstellen für Maestro-Karten, daher stehen diese für die Ländereinstellungen nicht zur Auswahl.

Hypotheken

Die Hypothekenübersicht ist unter «Hypotheken» in der Lasche «Konto und Vermögen» zu finden.

  • Fix-Hypothek (2–12 Jahre)
  • Termin-Fix-Hypothek (2–12 Jahre)
  • Flex-Rollover-Hypothek (1–3 Jahre Rahmenlaufzeit)

Für andere Laufzeiten kontaktieren Sie bitte Ihren Kundenberater.

Vorerst ist nur die Umwandlung von einer Fix- in eine Termin-Fix-Hypothek (oder umgekehrt) möglich.

Die Flex-Rollover-Hypothek kann nur auf das Rahmenlaufzeitende verlängert werden. Bei der Verlängerung müssen die neue Rahmenlaufzeit (1–3 Jahre) und die für die gesamte Rahmenlaufzeit einheitliche Tranchenlaufzeit (1, 2, 3, 6, 12 Monate) gewählt werden.

Die Hypothekenzinsprognosen unserer Experten sind unter der Lasche «Laufzeit und Zinssatz fixieren» verlinkt.

Ihr Online-Zinssatz ist auf Ihr persönliches Kundenprofil abgestimmt.

Sie finden Informationen zu Ihrer ordentlichen direkten Amortisation.

Folgende Informationen werden Ihnen angezeigt:

  • Amortisationsart
  • Nächste Fälligkeit
  • Fälliger Betrag
  • Belastungskonto (falls vorhanden)
  • Periodizität
  • Allfällige Sistierungen

Ja, der Betrag wird automatisch von der zu verlängernden Hypothek übernommen und kann nicht angepasst werden. Es sind bereits sämtliche zukünftige Amortisationszahlungen berücksichtigt. Falls Sie eine Anpassung wünschen, kontaktieren Sie bitte Ihren Kundenberater.

Ja, sämtliche Amortisationsdetails werden übernommen. Falls Sie eine Änderung der Amortisation vornehmen möchten, kontaktieren Sie bitte Ihren Kundenberater.

Mit dem Klicken von «Verlängerung abschliessen» sowie der danach auf dem Bildschirm angezeigten Bestätigung der Verlängerung der Hypothek («Besten Dank für Ihre Hypothekenverlängerung») wird eine für den/die Kreditnehmer und die Bank verbindliche Produktevereinbarung abgeschlossen.

Die Online-Verlängerung ist verbindlich. Bei einer vorzeitigen Auflösung vor Ende der vereinbarten Laufzeit bzw. Gesamtlaufzeit kann nebst einer pauschalen Entschädigung für Umtriebe und Aufwendungen eine substantielle Vorfälligkeitsentschädigung zu meinen Lasten geschuldet sein (vgl. detaillierte Regelung im geltenden Rahmenvertrag für Grundpfandkredit).

Unter den Bemerkungen findet man den Hinweis «verlängert».

a. Ihre bestehende Hypothek kann noch nicht verlängert werden. Eine Verlängerung ist je nach Produkt bis maximal 24 Monate im Voraus möglich.

b. Wir prüfen für Sie die Rahmenbedingungen und Möglichkeit einer Online-Verlängerung und stellen Ihnen eine entsprechende Auswahl im  Online Banking zur Verfügung.

Nein, ausschliesslich der Kreditnehmer selbst kann eine Hypothek online verlängern.

Ausschliesslich einzelzeichnungsberechtigte Mitinhaber der gemeinschaftlichen Bankbeziehung können online Hypotheken verlängern. Dagegen ist es lediglich kollektivzeichnungsberechtigte Mitinhaber einer gemeinschaftlichen Bankbeziehung nicht gestattet, Hypotheken online zu verlängern.

Möglicherweise ist Ihre Kundenbeziehung, auf welcher die Hypothek läuft, nicht in Ihrem Online Banking-Vertrag freigeschaltet. Bitte wenden Sie sich an Ihren Kundenberater, um die Anpassung vorzunehmen. 

Marktdaten

Auf Marktdaten können Sie im neuen Credit Suisse Direct entweder öffentlich oder gesichert via

  1. Online Banking nach dem Login unter dem Menüpunkt „Marktdaten & Research“ zugreifen
  2. Mobile & Tablet App direkt beim Login -> bitte auf dem Login Screen links oben das Burger Icon (drei Striche) klicken und dann den Menüpunkt „Marktdaten“ auswählen
  3. Mobile & Tablet App nach dem Login unter dem Menüpunkt „Marktdaten & Research“ zugreifen

Parallel zu Credit Suisse Direct können Sie auch weiter auf die Marktdaten im bisherigen Online Banking zugreifen.

Die Marktdaten Lösung im neuen Credit Suisse Direct ermöglicht einen schnellen und einfachen Überblick über relevante Märkte/Indizes, Währungen, Commodities/Edelmetalle, Nachrichten sowie Finanzinstrumentpreise via Online-, Tablet- und Mobile-Banking. Des Weiteren gibt es in den Detailseiten für die Indizes oder für einzelne Finanzinstrumente (z.B. Aktien, Währungen, Commodities, Bonds, etc.) zusätzliche hilfreiche Informationen, wie Chart, Performance, Top/Flop, KPIs und News. 

Die neuen Marktdaten umfassen dabei nicht dasselbe Angebot, wie bisher unter DirectNet. Das Angebot kann sich hinsichtlich Finanzinstrumente oder Finanzinformationen unterscheiden. Das bisherige Online Banking und die Marktdatenlösung wird deshalb noch einige Zeit parallel verfügbar bleiben. 

Die Weltkarte bietet einen schnellen graphischen Überblick über die Marktsituation der wichtigsten Aktienmärkte weltweit oder spezifisch in den Regionen Europa, Amerika und Asien. Wählt man mit der Maus eines der aktiven Länder aus, dann wird der Kurs des Länderindizes (z.B. Schweiz; SMI) angezeigt. Mit einem Klick auf das Land erhält man mehr Details zum Index.

Marktdaten zu den einzelnen verfügbaren Haupt-Märkten/-Indizes einzelner Länder können entweder via Weltkarte in der Übersichtsseite für Marktdaten angesehen und angeklickt werden oder im Menü unter „Märkte“ zusammen mit weiteren Neben-Indizes angesehen werden. Wird ein Indizes ausgewählt werden zum Indizes weitere Details wie ein Chart, Top/Flop, Performance sowie für ausgewählte Indizes auch die dazugehörigen Aktien in der Wertschriftenliste angezeigt.

Dies kann mehrere Gründe haben.

  1. Ein Instrument/Markt/Index ist in unseren Systemen nicht aktiviert und wird somit nicht angezeigt
  2. Ein Instrument/Markt/Index darf aufgrund geltender Vorschriften nicht online angezeigt werden
  3. Das Marktdatenuniversum des neuen Credit Suisse Direct Marktdatenangebots entwickelt sich sukzessive weiter und unterscheidet sich vom alten Marktdatenuniversum in DirectNet

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenberater oder suchen Sie im bisherigen Online Banking.

Innerhalb der Marktdaten werden verschiedene Kürzel zur Identifikation eines Finanzinstruments genutzt:

ISIN: ISIN ist die Abkürzung von International Security Identification Number. Dieses international gängige Kürzel (alphanumerisch) wird zur weltweiten Identifikation eines Finanzinstruments verwendet. Anhand der ISIN lassen sich viele Finanzinstrumente suchen und finden (z.B. Suchfunktion).

Valorennummer: Die Valorennummer ist die Nummer, die vor allem in der Schweiz zur Identifikation eines Finanzinstruments verwendet wird.

Aktuell werden im Credit Suisse Direct unter Commodities sogenannte Edelmetalle ausgewiesen. Wir arbeiten jedoch sukzessive daran unser Angebot über die Laufzeit zu erweitern.
Alternativ bzw. bei Bedarf bieten wir noch weitere Informationen zu Commodities im bisherigen Online Banking an.

Die Watchlist wird bei Credit Suisse Direct zurzeit nur in der Mobile-/Tablet-Version angeboten. Alerts/Benachrichtigungen werden für die Watchlist nicht angeboten. Im Moment wird an der Weiterentwicklung gearbeitet.
Ein Kunde kann jedoch die Watchlist oder das virtuelle Portfolio inklusive Alert-Funktionen (SMS/E‑Mail) im bisherigen Online Banking nutzen.
(Absender der Alert-E-Mails: direct@credit-suisse.com, bzw. +00 000 als SMS-Absender).

Eine Watchlist wird in Credit Suisse Direct derzeit ausschliesslich im App für Mobile und Tablet angeboten. Sie finden die Watchlist in der App öffentlich (vor dem Login), wenn Sie auf das Burger Icon oben links klicken und „Marktdaten“ sowie „Watchlist“ auswählen oder im gesicherten Bereich (nach Login) und können dort eine oder mehrere Watchlists anlegen. Um Titel in eine Watchlist zu überführen, wählen Sie in den Marktdaten in der Detailseite des Titels den Button „Watchlist“ aus und geben die Anzahl der Aktien und den Kaufpreis an. Danach speichern Sie diese unter der ausgewählten Watchlist.
Die Watchlist wird dabei direkt auf ihrem Gerät gespeichert.
Im Credit Suisse Direct ist diese Funktion derzeit nicht verfügbar. Bei Bedarf nutzen Sie bitte diese Funktion direkt im bisherigen Online Banking. 

Ein Währungsrechner wird in Credit Suisse Direct derzeit ausschliesslich im Mobile- und Tablet-App angeboten. Sie finden den Währungsrechner im öffentlichen Bereich (vor dem Login) in dem Sie auf das Burger Icon oben links klicken und „Market Data“ sowie „Währungsrechner“ auswählen oder im gesicherten Bereich (nach dem Login) unter „Market Data & Research“ den Währungsrechner auswählen. Bitte wählen Sie dann die Eingabewährung (z.B. CHF) aus, die dann in die angegeben Währungen (z.B. EUR, USD, GBP, etc.) umgerechnet wird.

Research / Investment Strategy

Research (auch Investment Strategy) ist ein vielfältiges Informations-Angebot im Online & Tablet Banking, wobei Publikationen, Empfehlungen und Wirtschaftsinformationen von Credit Suisse Experten den Kunden kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Das Angebot an Analysen umfasst tägliche, wöchentliche und monatliche Reports über inländische oder internationale Entwicklungen und Trends, die sich auf die Märkte, Investments und Investmentstrategie auswirken können. Weiter werden Einschätzungen und Prognosen von Analysten der Credit Suisse gegeben, um Anlage-/Investment-Einschätzungen zu gewinnen. Ein weiteres Reporting Plus sind die Analysen aus dem Investment Committee der Credit Suisse, die eine konzentrierte Einschätzung zu den Märkten und den einzelnen Kernanlageklassen liefern (Investment Strategy & Risk).

Research-Publikationen in Online & Tablet Banking werden auf Deutsch, Englisch und z.T. auf Französisch, Italienisch, Spanisch, Arabisch sowie Chinesisch angeboten. Sollte der entsprechende Bericht nicht in Ihrer Sprache zur Verfügung stehen, wird Ihnen jeweils die englische Version angezeigt.

Credit Suisse Direct App

Allgemein

Höchste Sicherheit bei der Entwicklung und Anwendung von allen Technologien und Endgeräten ist für uns ein prioritäres Anliegen.
Die Übertragung der Daten wird mit bewährten, aktuellen Verschlüsselungsverfahren gesichert. Während des Login-Prozesses können Sie das Serverzertifikat prüfen (Schloss-symbol in der Navigationsleiste). Nach erfolgreichem Login zeigt Ihnen das Schlosssymbol in der Navigationsleiste, dass Sie sich in einer gesicherten Umgebung befinden.

Nein, Ihre persönlichen Zugangs- und/oder Bankdaten (wenn Sie eingeloggt sind) können weder gespeichert noch eingesehen werden durch Apple oder Google.
Bevor ein Benutzer eine beliebige offizielle App downloaden kann, muss er sich im Store unter anderem mit Angabe seiner Adresse registrieren. Demzufolge hat Apple Inc. oder Google Inc. Kenntnis davon, wenn sich jemand die Credit Suisse Direct App herunterlädt. Daraus kann auf das Bestehen einer aktuellen, vergangenen oder potenziellen Geschäftsbeziehung zwischen dem Benutzer und einem Unternehmen der Credit Suisse Group AG geschlossen werden.

Nein, die Credit Suisse erstellt keine Bewegungsprofile. Der Ortungsdienst Ihres Geräts wird nur dazu verwendet, Ihnen die nächsten Credit Suisse Standorte anzuzeigen.

  • Laden Sie die App aus dem App Store (für iPhone/iPad) oder aus dem Google Play Store herunter (für Android-Smartphones/-Tablets)
  • Loggen Sie sich mit den gleichen Legitimationsmitteln wie im Online Banking ein (Benutzer-ID, Passwort und drittes Legitimationsmittel)

Ja, Sie können sich einloggen. Bitte beachten Sie, dass Sie für SecureSign über mindestens zwei Geräte verfügen müssen, um das Login einzurichten.

Die gespeicherten Angaben werden in einem gesicherten Bereich mit der Credit Suisse Direct App gespeichert. Deshalb empfehlen wir Ihnen, die App mit einem PIN-Schutz zu versehen. Dann ist es nur mit Kenntnis des PIN-Codes möglich, die App zu starten und die Benutzer-ID zu verwenden. Wenn Sie die Benutzer-ID und das Passwort speichern möchten, ist der PIN-Schutz zwingend notwendig. Mit Touch ID/Fingerabdruck können Sie einfach und sicher mit Ihrem Fingerabdruck einloggen, wenn Sie Ihre Login-Informationen auf Ihrem Gerät speichern.

Bitte rufen Sie umgehend unseren Support an, um Ihr Login zu sperren und das weitere Vorgehen zu besprechen. Melden Sie den Verlust Ihres Smartphones unbedingt auch bei Ihrem Mobiltelefon-Anbieter, um die SIM-Karte zu sperren.

Sie können mehrmals einen falschen PIN-Code eingeben. Nach zehn Fehleingaben werden die gespeicherten Daten gelöscht und die App wird zurückgesetzt. Sie können die App auch löschen und neu aus dem Store herunterladen.

  • iPhone 4s und höher mit iOS 9.x und höher
  • iPad 2 und höher mit iOS 9.x und höher
  • Android-Smartphones/-Tablets mit OS 4.4 und höher

Die Credit Suisse Direct App ist ausschliesslich für iPhone/iPad (iOS) und für Geräte mit Android-Betriebssystem verfügbar. Sie können sich über den Browser auch auf anderen Betriebssystemen einloggen. Allerdings benötigen Sie für das Login mit SecureSign ein weiteres mobiles Gerät.

Aus rechtlichen Gründen können wir die Credit Suisse Direct App nicht in allen Ländern in den App Stores anbieten. Bitte beachten Sie, dass beim Google Play Store allfällig hinterlegte Kreditkarten oder Adressen für die Auswahl des Länderstores verwendet werden. Bitte wenden Sie sich bei Problemen oder Fragen an unseren Support.

Wir verbreiten die Credit Suisse Direct App aus Sicherheitsgründen nur über die offiziellen Kanäle von Apple und Google. Deshalb ist der Download der App nur über die jeweiligen App Stores möglich.

Hinweis: Es ist wichtig, dass ausschliesslich ein Originalgerät verwendet wird, das bei einem offiziellen Anbieter gekauft wurde, und dass darauf keine Apps aus nicht vertrauenswürdigen Quellen heruntergeladen wurden.
Stets aktualisierte Sicherheitshinweise finden Sie unter credit-suisse.com/sicherheit
Kundinnen und Kunden müssen – analog zum Online Banking – ihren eigenen Beitrag leisten, damit die höchstmögliche Sicherheit gewährleistet werden kann. Dies beinhaltet vor allem:

  • Legitimationsmittel nur in der Credit Suisse Direct App verwenden 
  • Die App nur mit einem Originalgerät verwenden 
  • Das Betriebssystem ständig aktuell halten 
  • Nur die jeweils aktuellste Version der Credit Suisse Direct App verwenden 
  • Vorsicht bei Eingabe und/oder Registrierung der Mobiltelefonnummer irgendwo im Internet (Phishing-Seiten) 
  • Achten auf das Zeichen der sicheren Verbindung in der App beim oder nach dem Login 
  • Verwenden der automatischen Sperrfunktion ihres Geräts 
  • Stets sorgfältig mit Legitimationsmitteln wie Benutzer-ID, Passwort, SMS-Code usw. umgehen 
  • Nie auf Links in E-Mails klicken, die eine Aufforderung enthalten, vertrauliche Daten (zum Beispiel Benutzer-ID, SMS-Code) preiszugeben (die Credit Suisse versendet keine Anfragen zu den Legitimationsmitteln auf elektronischem Weg) 
  • Vorsicht beim Öffnen von SMS und MMS, die von unbekannten Absendern stammen. Beide können Schadprogramme (zum Beispiel Trojaner) enthalten, die sich auf dem Handy einnisten können 
  • Regelmässig die Konto- und Depotbewegungen überprüfen. Bei einer Unsicherheit ist umgehend eine der Supportstellen für das Online & Mobile-Banking zu kontaktieren.
Was ist ein QR-Code?

Ein QR-Code (QR steht für «Quick Response», d. h. «schnelle Antwort») besteht aus einer quadratischen Darstellung aus schwarzen und weissen Punkten. Er ist für elektronische Geräte einfach lesbar und kann jegliche Art von Informationen speichern. Smartphones und Tablets verfügen über eine eingebaute Kamera sowie eine Software, die das Scannen und Interpretieren von QR-Codes leicht ermöglicht und deren Anwendungsbereiche laufend erweitert.

Zahlungsverkehr

Mit der Zahlungsfunktion der Credit Suisse Direct App können Sie die folgenden Zahlungsarten verwenden:

  • Scannen von orangen Einzahlungsscheinen
  • E-Rechnungen anschauen und freigeben
  • QR-Zahlung senden und empfangen
  • Erteilen aller gängigen Zahlungsarten im Inland und ins Ausland
  • Kontoüberträge ausführen
  • Einzelzahlungen freigeben
  • Die Codierzeile, die sich ganz unten auf dem orangen Einzahlungsschein befindet, in den Scanbereich der Credit Suisse Direct App halten
  • Das Gerät möglichst waagerecht und ruhig halten, bis die Codierzeile automatisch erkannt wird
  • Während des Scanvorgangs weder das Display berühren noch einen Knopf drücken. Der Scanvorgang schliesst automatisch ab, sobald die Referenznummer erfolgreich erkannt worden ist
  • Gute Lichtverhältnisse sind Voraussetzung für ein rasches Scanning

Ja, sämtliche Zahlungen, die via Credit Suisse Direct App erfasst werden, können auch im Online Banking abgerufen und, wenn nötig, bearbeitet werden.

  • Eine QR-Zahlung ist eine Zahlung von Bankkonto zu Bankkonto innerhalb der Schweiz. Die Übermittlung der Empfängerinformation erfolgt dabei durch einen QR-Code. Somit entfällt die manuelle Eingabe von IBAN- und Empfängerangaben
  • Die QR-Zahlung ist sowohl für den Sender als auch für den Begünstigten kostenlos (Ausnahme: Expresszahlung) 
  • Die Credit Suisse limitiert weder die Anzahl der QR-Zahlungen noch die Höhe des Betrags 
  • Zahlungen sind an Konten bei der Credit Suisse und an alle Bankkonten in der Schweiz möglich, sofern die Bank des Empfängers ebenfalls eine QR-Zahlung anbietet.

Um die QR-Zahlung erfolgreich auszuführen, sind folgende Informationen des Empfängers im QR-Code gespeichert:

  • IBAN 
  • Empfängername und -adresse

Es werden keine weiteren Angaben über Sender und Empfänger im QR-Code hinterlegt.

Sie können mit der Push-Benachrichtigungsfunktion einrichten, dass wir Ihnen Benachrichtigungen auf Ihr Smartphone und/oder Tablet senden. So werden Sie z.B. über Buchungen auf Ihrem Konto oder über neue E-Dokumente informiert, ohne dass ein Login nötig ist.
Folgende Benachrichtigungen können Sie abonnieren:

  • Kontobuchungen (mit Limite für Gutschriften und Belastungen)
  • Kontosaldo (mit oberer und unterer Limite)
  • Regelmässige Saldomitteilung
  • Neue E-Dokumente (für alle Dokumente oder für einzelne Dokumenttypen)


Sie finden die Einrichtung dieser Funktion nach dem Login unter: Mehr > Einstellungen