Beratung und Produkte 3. Säule Private Vorsorge

3. Säule Private Vorsorge

Die 3. Säule Private Vorsorge ergänzt die staatliche und berufliche Vorsorge. Sie bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten für eine finanziell entspannte Zukunft. 

Beginnen Sie schon heute, Ihre Pensionierung zu planen. So geniessen Sie ab sofort das gute Gefühl, sich alle Vorteile gesichert zu haben und auch nach der Pension Ihren gewohnten Lebensstandard halten zu können. 

3. Säule Vorsorgekonto 

Mit Ihrem 3. Säule Vorsorgekonto1 sichern Sie Ihren Standard für ein sorgenfreies Leben im Alter. Darüber hinaus profitieren Sie von Steuervorteilen und Vorzugszinsen auf Ihr eingezahltes Sparguthaben. 

Oder Sie profitieren mit einem 3. Säule Vorsorgedepot3 von langfristig attraktiven Renditechancen durch Anlagen in Wertschriften.

3. Säule Vorsorgedepot

Dank unserer breiten Auswahl an aktiv gemanagten und indexierten Wertschriftenlösungen finden Sie eine passende Anlagegruppe, die Ihrem Risikoprofil und Anlagehorizont entspricht. Neben einer Pauschalgebühr fallen für Sie keine zusätzlichen Depotgebühren, Ausgabe- oder Rücknahmekommissionen an. Zusätzlich können mit einem 3. Säule Vorsorgeplan Ihre Investitionen automatisch, regelmässig und ohne Zeitaufwand für Sie erfolgen. Mit einer höheren Risikobereitschaft können Sie im Rahmen der Säule 3a auch in Wertschriften investieren. Mit unserer CSA Mixta-BVG Produktepalette stehen Ihnen sieben Anlagegruppen zur Auswahl.

3. Säule Wertschriftenvorsorge einfach erklärt 

Hier erfahren Sie, wie die 3. Säule Wertschriftenvorsorge funktioniert und was der Unterschied zum 3. Säule Vorsorgekonto ist.

Aktiv verwaltete oder indexierte Wertschriftenlösungen

Aktiv verwaltete Wertschriftenlösungen:
Hier sind spezialisierte Portfoliomanager aktiv, um Ihre Rendite langfristig zu maximieren. Wählen Sie aus vier breit diversifizierten Lösungen, die sich hauptsächlich durch ihren Aktienanteil unterscheiden.

Indexierte Wertschriftenlösungen:
Hier wird in Anlagefonds investiert, die Indizes und damit Entwicklungen der jeweiligen Märkte sehr genau abbilden. Wählen Sie aus drei kostengünstigen Lösungen mit unterschiedlichen Aktienanteilen.  

Aktiv verwaltete Anlagegruppen

Aktiv verwaltete Wertschriftenlösungen und deren Portfoliozusammensetzung4 

Wählen Sie aus vier unterschiedlichen Anlagegruppen. 

Indexierte Anlagegruppen

Indexierte Wertschriftenlösungen und deren Portfoliozusammensetzung4

Wählen Sie aus drei unterschiedlichen Anlagegruppen. 

Mögliche Risiken

  • Marktrisiko: Die CSA Mixta-BVG Anlagegruppen investieren in verschiedene Finanzmärkte und sind deren Kursschwankungen ausgesetzt. 
  • Managementrisiko: Investitionsentscheide innerhalb der CSA Mixta-BVG Anlagegruppen werden durch das Portfoliomanagement getroffen und können nicht beeinflusst werden.
  • Fremdwährungsrisiko: Investitionen in verschiedene Finanzmärkte können Währungsrisiken beinhalten.

Weitere Details und Risiken finden Sie im Produktblatt 3. Säule (PDF).

Steuervorteile

Ob 3. Säule Vorsorgekonto oder 3. Säule Vorsorgedepot – Sie profitieren von denselben steuerlichen Vorzügen:

  • Vollumfänglicher Abzug der jährlichen Spareinlagen vom steuerbaren Einkommen bis zum gesetzlichen Maximum von CHF 6’768 für Erwerbstätige mit Pensionskasse. Für Erwerbstätige ohne 2. Säule: 20 % des Netto-Erwerbseinkommens, maximal CHF 33’840. Maximalbeiträge gültig für 2016. 
  • Keine Vermögens-, Einkommens- und Verrechnungssteuern während der gesamten Vorsorgedauer.
  • Bei Auszahlung wird das Kapital zu einem reduzierten Satz und getrennt vom übrigen Einkommen versteuert.

Beziehen Sie Ihre Vorsorgegelder vorzeitig zum Kauf von selbst genutztem Wohneigentum, löst das eine Steuerpflicht aus – zu einem reduzierten Satz und getrennt vom übrigen Einkommen.

Eröffnung

Auch wenn Ihre Säule 3a bereits bei einem anderen Finanzinstitut besteht, haben Sie die Möglichkeit, von unserem attraktiven Angebot zu profitieren. Überweisen Sie Ihr Vorsorgeguthaben einfach und in der Regel kostenlos zur Credit Suisse Privilegia Vorsorgestiftung 3. Säule:

  1. Lassen Sie ein 3a Konto über die Credit Suisse Privilegia Vorsorgestiftung 3. Säule eröffnen.
  2. Senden Sie den Kündigungs- und Transferauftrag an Ihr bisheriges Finanzinstitut. Nutzen Sie dazu dieses Formular (PDF).

Bezugsmöglichkeiten

Vorsorgegelder der 3. Säule können Sie grundsätzlich mit Erreichen des AHV-Rentenalters beziehen, bei weiterer Berufstätigkeit maximal fünf Jahre später. Bei Eröffnung von zwei bis drei Vorsorgekonten erreichen Sie je nach Wohnkanton im Auszahlungsmodus grundsätzlich mehr Flexibilität. In folgenden Fällen erlaubt das Gesetz eine vorzeitige Auszahlung:

  • Frühestens fünf Jahre vor Erreichen des AHV-Rentenalters
  • Bei Erwerb von Wohneigentum für den Eigenbedarf
  • Amortisation einer Hypothek bei selbst genutztem Wohneigentum
  • Aufnahme einer selbstständigen Erwerbstätigkeit
  • Branchenwechsel innerhalb der selbstständigen Erwerbstätigkeit
  • Endgültiges Verlassen der Schweiz (Auswanderung)
  • Einkauf in eine Pensionskasse
  • Bezug einer vollen Invalidenrente
  • Im Todesfall gehen die Vorsorgegelder an die Begünstigten.

Maximalbeträge

Die Maximalbeträge für das Jahr 2016 betragen:

  • für Erwerbstätige mit Pensionskasse: CHF 6’768
  • für Erwerbstätige ohne Pensionskasse: 20 % des Nettoerwerbseinkommens, maximal CHF 33’840

Gleich ein 3. Säule Vorsorgekonto oder -depot eröffnen. 

Zum Eröffnungsformular 
Oder rufen Sie uns an: 0844 200 111.