Schweiz Anlagetrends

Anlagetrends

Filter Optionen

Artikel 1- 10 von 82 anzeigen
Filter:
  1. Krisensicher investieren. In Gold anlegen und Marktrisiken abfedern.

    Gegen das Risiko von Wirtschaftskrisen und hoher Inflation gibt es ein wirksames Mittel für Anleger: Gold kaufen. Denn das Edelmetall ist auch in turbulenten Zeiten eine sichere Geldanlage. Erfahren Sie, wie Investoren ihr Kapital in Gold anlegen können.

  2. Anlegen im Dezember: Aktien in Schwellenländern gewinnen an Bedeutung

    Anlegen im Dezember: unsere Einschätzungen in Kürze

    Die Sicht der Credit Suisse auf die kurz- bis mittelfristige Entwicklung der Wirtschaft und Finanzmärkte und die Implikationen für Anleger. Die Erholung der Konjunktur wird in Europa und den USA durch die derzeitige Corona-Welle beeinträchtigt – nicht so in China sowie anderen nordasiatischen Ländern, die das Virus besser im Griff haben. Für Anleger dürften Schwellenländer momentan besonders interessant sein.

  3. Nach der Pandemie langfristig tiefe Zinsen erwartet.

    Michael Strobaek im Interview: Das erwartet Anleger nach der Pandemie

    Die Pandemie stellt die Weltwirtschaft vor eine grosse Herausforderung und belastet insbesondere den Dienstleistungssektor schwer. Laut Michael Strobaek, Global Chief Investment Officer der Credit Suisse, sorgt die Pandemie aber auch für Positives: attraktive Aktien und tiefe Zinsen in einer Post-COVID-Welt.

  4. Anlegen im November: Unsere Einschätzungen in Kürze

    Anlegen im November: Unsere Einschätzungen in Kürze

    Die Sicht der Credit Suisse auf die kurz- bis mittelfristige Entwicklung der Wirtschaft und Finanzmärkte und die Implikationen für Anleger. Nicht zuletzt aufgrund der zweiten Pandemiewelle ist die Konjunkturerholung derzeit mit Risiken behaftet. Es bieten sich aber dennoch Renditechancen an. Aktien in zyklischen Branchen sind für Schweizer Anleger derzeit besonders attraktiv.

  5. Anlegen im Oktober: Entschleunigung bei der Erholung der Finanzmärkte

    Anlegen im Oktober: Unsere Einschätzungen in Kürze

    Die Sicht der Credit Suisse auf die kurz- bis mittelfristige Entwicklung der Wirtschaft und Finanzmärkte und die Implikationen für Anleger. Das globale Wachstum dürfte sich wieder verlangsamen. Das gilt auch für die Schweizer Wirtschaft. Genau jetzt kann sich darum ein gesunder Mix im Portfolio für Anleger lohnen.

  6. Technologie-Aktien sorgen Anleger

    John Woods im Interview: Technologie-Aktien sorgen für Volatilität

    Technologie-Aktien waren seit Anfang Jahr hoch bewertet, jetzt leiden sie aber unter der Volatilität. Das macht vielen Anlegern Sorgen. Doch die Konjunkturerholung sei nicht in Gefahr, sagt John Woods, Regional CIO APAC bei der Credit Suisse. Sie dürfte eine Fortsetzung finden.

  7. Anlegen im September: Unsere Einschätzungen in Kürze

    Die Sicht der Credit Suisse auf die kurz- bis mittelfristige Entwicklung der Wirtschaft und Finanzmärkte und die Implikationen für Anleger. Die Finanzmärkte erholen sich langsam, aber sicher von der Wirtschaftskrise. Schweizer Aktien bieten dabei gute Chancen.

  8. Wirtschaftswachstum: Investitionen in Aktien weiterhin lohnenswert

    Michael Strobaek im Interview: Wir haben eine der tiefsten Rezessionen der Geschichte hinter uns

    Nach der heftigen Rezession Anfang des Jahres nimmt das Wirtschaftswachstum weiter zu. Die Rückkehr zur Normalität vollzieht sich aber nur langsam und es gilt, bezüglich Investitionen Risiken abzuwägen. Anleger müssen sich aber dennoch keine Sorgen machen und können auch nach dem Rebound von der Aktienrally profitieren.

  9. Anlegen im August: Finanzmärkte erholen sich.

    Anlegen im August: unsere Einschätzungen in Kürze

    Die Sicht der Credit Suisse auf die kurz- bis mittelfristige Entwicklung der Wirtschaft und Finanzmärkte sowie die Implikationen für Anleger. Die Erholung der Finanzmärkte lässt in eine hoffnungsvolle Zukunft blicken. Dabei ist mit einer langsameren Erholung zu rechnen. 

  10. Nannette Hechler-Fayd’herbe im Interview: Chancen nutzen bei erhöhter Volatilität

    An den Aktienmärkten ist derzeit eine Erholung zu spüren. Im Sommer 2020 dürfte aber eine Zunahme der Volatilität eintreten. Was das für Anleger bedeutet und welche Chancen eine Diversifikation der Wertpapiere bietet, erklärt Nannette Hechler-Fayd’herbe im Interview