Schweiz Finanzplanung

Finanzplanung

Filter Optionen

Artikel 1- 10 von 111 anzeigen
Filter:
  1. Wertschriftensparen: Mit Säule-3a-Fonds langfristig Renditechancen sichern

    Wertschriftensparen: Diese Vorteile bieten Säule-3a-Fonds 

    Die private Vorsorge, genannt dritte Säule, ergänzt die staatliche und die berufliche Vorsorge. Alternativ zum Vorsorgekonto ist Wertschriftensparen eine attraktive Anlagelösung. Denn wer frühzeitig in die Vorsorge investiert, sichert sich mit Säule-3a-Fonds die Chance auf eine höhere Rendite.

  2. Erbvorbezug, Schenkung oder Darlehen? Das müssen Sie wissen.

    Um die eigenen Kinder finanziell zu unterstützen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Erfahren Sie, was der Unterschied zwischen Erbvorbezug, Schenkung und zinslosem Darlehen ist und was es dabei zu beachten gilt. Denn nur wer die genauen Bestimmungen kennt, kann die beste Lösung für alle Beteiligten finden.

  3. Umwandlungssatz BVG: Wie der Umwandlungssatz die BVG-Rente bestimmt

    Was ist der Umwandlungssatz?

    Mit dem Umwandlungssatz wird die jährliche BVG-Rente aus dem vorhandenen Alterskapital berechnet. Wer wissen möchte, welche Rente nach der Pensionierung realistisch ist, sollte diese wichtigen Fakten zum Umwandlungssatz und Regelungen des BVG kennen.

  4. Schweizer Altersvorsorge: Konstant ist nur die Veränderung

    Was vor rund 150 Jahren noch Soldaten und Beamten vorbehalten war, gibt es heute für alle: eine geregelte Altersvorsorge. Bis es so weit war, wurde um das Schweizer Drei-Säulen-System mit harten Bandagen gekämpft. 1985 wurde es endlich gesetzlich verankert. Happy End? – Nein, ohne tiefgreifende Veränderungen droht bereits eine neue Altersarmut. Die Geschichte wird weitergeschrieben.

  5. Ruhestand nach Mass: die vier Pensionierungsmodelle der Schweiz 

    Den Ruhestand antreten – ein Meilenstein im Erwerbsleben. Deswegen will der Schritt gut geplant sein. Ob Frühpensionierung mit 58 oder aufgeschobene Pensionierung mit 70 Jahren, ob gestaffelte Teilpensionierung oder beim Erreichen des AHV-Rentenalters: Erfahren Sie Vor- und Nachteile der Pensionierungsmodelle und lesen Sie informative Detailartikel. So finden Sie heraus, welcher Pensionsantritt am besten zu Ihrer Lebenssituation passt.

  6. Vorsorge Schweiz: Was Zugezogene über die drei Säulen wissen müssen

    Neu in der Schweiz? So behalten Sie Ihre Vorsorge im Blick.

    Sie sind neu in der Schweiz? Erfahren Sie, wie Sie das Schweizer Vorsorgesystem aus staatlicher, beruflicher und privater Vorsorge richtig nutzen und dieses im Blick behalten. So sind Sie optimal für den Ruhestand abgesichert.

  7. «Ich lasse mich mit 75 frühpensionieren.»

    Das Arbeitsleben des Ehepaars Roduner ist viel zu spannend, um sich zur Ruhe zu setzen. Mit Erreichen des Pensionsalters nahm der Professor ein Projekt in Südafrika an, das für unser Klima entscheidend sein könnte. Und auch Hanny Roduner dachte nicht im Traum daran, ihre geliebte Arbeit aufzugeben.

  8. Keine Mustervorlage beim Testament

    Warum man für sein Testament keine Mustervorlage verwenden sollte

    Möglicherweise möchten Sie wegen der Corona-Pandemie jetzt ein Testament erstellen? Heute lässt sich für beinahe alles eine Mustervorlage finden – so auch für ein Testament. Doch Mustervorlagen orientieren sich in der Regel an einer simplen Ausgangslage, was der Situation vieler Erblasser nicht gerecht wird. Und: Das Testament ist nur ein Teil der Nachlassplanung. Erfahren Sie, was bei der Planung miteinbezogen werden muss.

  9. Ein Gespräch über Erbschaft und Altersvorsorge mit Désirée von Michaelis, Leiterin Wealth Planning Credit Suisse

    «Frauen ergreifen eher in Erbschaftsfragen die Initiative, Männer bei der Altersvorsorge.»

    Fragen rund um Erbschaft und Altersvorsorge sind Gegenstand des Arbeitsalltags von Désirée von Michaelis – Themen, denen viele Menschen lieber aus dem Weg gehen, aber gerade unter dem Einfluss von Covid-19 näher rücken. Im Interview erzählt sie, weshalb im Vorteil ist, wer sich möglichst früh damit beschäftigt.

  10. Vorsorgeauftrag – die wichtigsten Begriffe

    Acht Begriffe, die Sie rund um das Thema Vorsorgeauftrag kennen sollten

    Das Kindes- und Erwachsenenschutzrecht ermöglicht es einer handlungsfähigen Person, rechtzeitig Vorkehrungen zu treffen für den Fall, dass sie infolge Unfalls, schwerer Erkrankung oder Altersschwäche urteilsunfähig wird. Hier finden Sie die wichtigsten Begriffe rund um den Vorsorgeauftrag.