Schweiz Vorsorge

Vorsorge

Filter Optionen

Artikel 1- 10 von 32 anzeigen
Filter:
  1. Maximum Pillar 3a amount in 2024

    Maximalbetrag 2024 der Säule 3a

    AHV und berufliche Vorsorge (BVG) decken nach der Pensionierung lediglich 60 bis 70 Prozent des bisherigen Haushaltseinkommens ab. Wer im Alter nicht auf den gewohnten Lebensstandard verzichten will, sollte deshalb jährlich den gesetzlichen Maximalbetrag in die Säule 3a einzahlen. Doch wie hoch sind die Säule 3a Maximalbeträge im Jahr 2024?

  2. BVG bei mehreren Stellen. Das ist zu beachten.

    Mehrere Arbeitsstellen: Das gilt es bei der Pensionskasse zu beachten.

    Viele Berufstätige arbeiten heute Teilzeit für mehrere Arbeitgeber. So verdienen sie trotz regelmässigen Einkommens nicht genug, um dem BVG-Obligatorium direkt zu unterstehen. Dennoch sollten auch sie für das Alter vorsorgen. Welche Lösungen stehen dafür in der 2. Säule bereit? 

  3. AHV-Beitragslücken feststellen

    AHV Beitragslücken – was Sie wissen müssen

    Wer in der AHV Beitragslücken aufweist, wird eine niedrigere Rente erhalten. Doch wie entstehen die allseits gefürchteten Beitragslücken? Wie kann man sie feststellen und was gegen sie tun?

  4. Einkauf in die Pensionskasse: Ein Gespräch mit Finanzplanerin Manuela Meier-Gloor.

    Einkauf in die Pensionskasse: Lücken füllen und Steuern sparen.

    Ein freiwilliger Einkauf in die Pensionskasse eignet sich, um Steuern zu sparen. Worauf man achten sollte, erklärt Manuela Meier-Gloor, Finanzplanerin aus Zug.

  5. Ruhestand planen – Désirée von Michaelis weiss, wie es geht

    «Jedes Jahr Frühpensionierung kostet eineinhalb Jahressaläre»

    In der Schweiz steigt das Bewusstsein für die Bedeutung der privaten Vorsorge zusehends. Ein wichtiger Trend, sagt Désirée von Michaelis, Leiterin Wealth Planning bei der Credit Suisse im Interview. Was es bei der Planung des Ruhestands – zum Beispiel für die Frühpensionierung – zu beachten gibt: fünf Tipps der Credit Suisse für eine gelungene Pensionierung.

  6. Paying into the second and third pillars improves retirement provision. Both pillars have advantages and disadvantages.

    Freiwillige Vorsorge: In die 2. Säule oder in die Säule 3a einzahlen?

    Wer seinen Lebensabend finanziell absichern will, hat unter anderem zwei Möglichkeiten mit Steuervorteilen im Rahmen der freiwilligen Vorsorge: Einkäufe in die Pensionskasse oder Einzahlungen in die Säule 3a. Erfahren Sie, welche Vor- und Nachteile die beiden Varianten mit sich bringen, damit Sie die optimale Entscheidung für Ihre Lebenssituation treffen können.

  7. Vorsorgelücken schliessen. Schweizer Vorsorgesystem.

    Vorsorgelücken erkennen, vermeiden und rechtzeitig schliessen

    Wenn die Rente nicht reicht, um die gewohnten Ausgaben zu decken, spricht man von einer Vorsorgelücke. Welche Ursachen einer solchen Lücke zugrunde liegen können und welche Möglichkeiten das Schweizer Vorsorgesystem vorsieht, um sie zu vermeiden oder rechtzeitig zu schliessen.

  8. Altersvorsorge Schweiz: Wie es um das Vorsorgesystem steht

    Altersvorsorge in der Schweiz. Das Wichtigste auf einen Blick.

    Wie wird die Altersvorsorge in der Schweiz zukünftig aussehen? Und wie lassen sich Lücken in der eigenen Vorsorge vermeiden? Lesen Sie das Wichtigste zu den aktuellen Entwicklungen in der AHV, Pensionskasse und der 3. Säule und wie Erwerbstätige optimal fürs Alter vorsorgen.

  9. Säule 3a: Steuern sparen

    Wie gross ist die Steuerersparnis dank Säule 3a in Ihrer Region tatsächlich?

    Mit der Säule 3a lassen sich Steuern sparen – aber wie hoch ist diese Ersparnis wirklich? Wie stark man von der dritten Säule profitiert, hängt zu grossen Teilen von Ihrem Wohnsitz ab, da die Ersparnisse nämlich von Region zu Region variieren. 

  10. «Life Plan»-Beratung für alles Wichtige im Leben

    Einen guten Plan haben. In jeder Lebensphase.

    Teilzeitarbeit, Scheidung oder Weltreise? Und vor allem: eine komfortable Situation im Alter? Das Leben verlangt persönliche, aber auch finanzielle Entscheidungen. Eine individuelle Finanzberatung hilft dabei, die eigenen Ziele im Blick zu behalten. Die «Life Plan»-Beratung bietet genau das. Désirée von Michaelis, Leiterin Wealth Planning, und Andreas Liechti, Leiter Business Development, verraten mehr.