haus-kaufen-checkliste-für-den-hauskauf-in-zehn-punkten
Artikel

Diese zehn Punkte müssen Sie beim Hauskauf beachten

Ein Haus kauft man nicht alle Tage. Entsprechend wichtig ist es, sich dafür genügend Zeit zu nehmen und sich gut zu informieren. Worauf Sie beim Hauskauf in der Schweiz achten müssen, um nicht die Katze im Sack zu kaufen, und wann es sich lohnt, einen Experten hinzuzuziehen.

1. Definieren Sie Ihre Bedürfnisse, bevor Sie ein Haus kaufen

Werden Sie sich vor der Suche über Ihre Wünsche klar. Wie viele Zimmer brauchen Sie heute – und in Zukunft? Haben Sie Zeit, einen Garten zu pflegen? Wo möchten Sie wohnen? Was ist Ihnen in der Umgebung wichtig? Wollen Sie ein freistehendes Einfamilienhaus? Wie viel darf das Eigenheim monatlich kosten? Diese Fragen sind wichtig, um sich nicht in den aktuellen Angeboten zu verlieren und um ein Haus zu kaufen, das den Bedürfnissen gerecht wird und lange Freude bereitet.

2. Stellen Sie die Finanzierung für den Hauskauf frühzeitig sicher

Anhand Ihrer Bedürfnisse lässt sich abschätzen, wie teuer das Traumhaus werden dürfte. Entsprechend sollte der zweite Punkt der Checkliste für den Hauskauf die Finanzierung sein. Mindestens 20 Prozent des Preises müssen Sie aus eigenen Mitteln leisten können, maximal 10 Prozent davon dürfen aus der beruflichen Vorsorge stammen. Zudem muss die Tragbarkeit gewährleistet sein.

Am besten lassen Sie sich von einem Hypotheken-Experten beraten. Es ist sinnvoll, frühzeitig eine Finanzierungsbestätigung der Bank einzuholen, um die Solvenz gegenüber dem Verkäufer zu belegen. Wollen mehrere Personen dieselbe Immobilie erwerben, kann dies entscheidend sein.

3. Suchen Sie auf verschiedenen Kanälen

Wahrscheinlich haben Sie schon zuvor auf dem Immobilienmarkt nach Angeboten gestöbert. Nun gilt es, anhand Ihrer Bedürfnisse und Ihres Budgets gezielt nach Immobilien zu suchen. Zum Verkauf stehende Häuser finden Sie auf Immobilienportalen, in Zeitungen oder bei Zwangsversteigerungen. Oft haben zudem die Hypotheken-Experten der Bank Informationen über Immobilien, die zum Verkauf stehen, aber (noch) nicht auf Immobilienportalen ausgeschrieben wurden.

4. Besichtigen Sie das Haus, das Sie kaufen möchten

Haben Sie ein passendes Objekt ausfindig gemacht, ist eine Besichtigung zwingend. Überprüfen Sie auf jeden Fall, ob alle Angaben aus dem Inserat mit dem Objekt übereinstimmen. Entspricht das Angebot auch in der Realität Ihren Vorstellungen?

Anders als beim Hausbau können Sie das Eigenheim beim Kauf nicht von Grund auf planen. Sie werden Kompromisse eingehen müssen. Wägen sie Vor- und Nachteile der Ausstattung ab. Wo müssen und können Sie Abstriche machen? Welche Umbauten und Renovationen sind nötig? Machen Sie diesbezüglich am besten gleich eine Einschätzung, damit Sie wissen, welche Kosten auf Sie zukommen würden.

5. Informieren Sie sich, wieso verkauft wird

Wer ein Haus kauft, sollte die Vorgeschichte und die Gründe für den Verkauf kennen. Gibt es Mängel, welche die Besitzer zum Verkauf bewogen haben? Oftmals möchte man auch wissen, wer zuvor darin gelebt hat. Hierbei kann es sinnvoll sein, mit Nachbarn zu sprechen und so gleich etwas über die Umgebung zu erfahren.

6. Überprüfen Sie vor dem Hauskauf die Angaben

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Erst recht beim Kauf einer Immobilie. Insbesondere wenn Sie von Privatpersonen ein Einfamilienhaus erwerben möchten, sollten Sie weitere Informationen sammeln. Klären Sie auf dem Grundbuchamt die Eigentumsverhältnisse sowie allfällige Dienstbarkeiten und überprüfen Sie das angegebene Baujahr. Informieren Sie sich bei der Gemeinde, in welcher Bauzone das Einfamilienhaus steht und ob es allfällige Auflagen gibt.

Es lohnt sich, den Verkehrswert vor dem Kauf vom Hypotheken-Experten Ihrer Bank überprüfen zu lassen.

7. Informieren Sie sich über die Umgebung

Was ist Ihnen in der Nachbarschaft wichtig? Fühlen Sie sich wohl in dem Quartier, in dem Ihr neues Eigenheim steht? Informieren Sie sich, wo es Einkaufsmöglichkeiten, öffentliche Verkehrsmittel, Schulen, Naherholungsgebiete und andere Infrastruktur gibt. Es ist empfehlenswert, mehrmals und zu unterschiedlichen Tageszeiten in der Strasse oder im Quartier Zeit zu verbringen und so einen Eindruck der möglichen neuen Heimat zu erhalten. Vielleicht ergibt sich sogar ein Gespräch mit künftigen Nachbarn.

8. Lassen Sie den Kaufpreis überprüfen

Informieren Sie sich vor dem Immobilienkauf, ob der Preis dem Marktwert entspricht. Andernfalls könnten Sie später beim Beantragen der Hypothek unliebsame Überraschungen erleben. Der Hypotheken-Experte Ihrer Bank wird Ihnen eine realistische Einschätzung liefern. Zudem kann es sinnvoll sein, bei der Gemeinde nachzufragen, ob in den nächsten Jahren grössere Bauvorhaben geplant sind. Denn diese können den Wert der Immobilie beeinflussen.

9. Vereinbaren Sie eine zweite Besichtigung, bevor Sie das Haus kaufen

Zwingend ist zudem, die Bausubstanz begutachten zu lassen. Ist diese tatsächlich so gut, wie der Verkäufer verspricht, oder gibt es Mängel, die nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind? Wie ist der energetische Zustand? Welche Kosten kommen diesbezüglich auf Sie zu? Vereinbaren Sie eine zweite Besichtigung und nehmen Sie sich genügend Zeit, auch die Installationen zu prüfen. Mängel, die erst nach dem Kauf entdeckt werden, müssen Sie sonst unter Umständen selber beheben.

10. Nehmen Sie den Kaufvertrag unter die Lupe

Sind Sie mit dem Verkäufer einig geworden, sollten Sie den Vertrag nicht vorschnell unterschreiben. Lesen Sie ihn in Ruhe durch und zeigen Sie den Kaufvertrag einem Anwalt. Vorsicht bei Formulierungen, die bei Mängeln einen Gewährleistungsausschluss vorsehen. Unter Umständen haftet der Verkäufer dann bei gewissen Mängeln nicht mehr. Zudem sollten Sie Übergabezeitpunkt und Anzahlung bereits im Kaufvertrag festlegen sowie die Zahlung der Grundstückgewinnsteuer auf ein Sperrkonto definieren. Der Kauf muss in der Schweiz von einem Notar beurkundet und der Besitzerwechsel im Grundbuchamt eingetragen werden, damit er gültig ist.

Wünschen Sie Unterstützung beim Hauskauf?

Termin vereinbaren
Wir helfen Ihnen gerne weiter. Rufen Sie uns unter der Telefonnummer 0844 100 111 an.