Artikel

Hypothek verlängern. Finanzierung der Immobilie an neue Bedürfnisse anpassen.

Wenn Sie die Hypothek verlängern, sollten Ihre Bedürfnisse im Zentrum stehen. Vielleicht möchten Sie gleichzeitig die Hypothek erhöhen oder die Hypothek amortisieren? Erfahren Sie, was bei der Anschlussfinanzierung zu beachten ist.

Hypothek bei Fälligkeit verlängern

Läuft eine Hypothek in den nächsten Monaten aus, müssen sich Immobilienbesitzer Gedanken um die Anschlussfinanzierung machen. Zentrale Fragen betreffen die Höhe und die Art der Hypothek: Soll die Hypothek in gleichem Umfang verlängert werden? Ist die bisher gewählte Hypothek auch für die nächsten Jahre angemessen? Oder entspricht ein anderes Hypothekarmodell den aktuellen Bedürfnissen besser?

Vielleicht haben Sie eine Familie gegründet, verdienen heute mehr oder weniger als bei der Aufnahme der Hypothek, haben geerbt oder planen eine grössere Renovation. Alle diese Szenarien können einen Einfluss darauf haben, wie Sie die Hypothek verlängern.

Hypothek erneuern bei teilweiser Amortisation

Bei der Verlängerung lohnt es sich zu prüfen, ob allenfalls ein Teil der Hypothek freiwillig amortisiert werden soll. Während der fixen Laufzeit ist es nicht möglich, den Hypothekarbetrag zu reduzieren. Hingegen kann bei einer Erneuerung der Hypothek ein Teil der Hypothek zurückgezahlt und diese somit mit einem tieferen Betrag verlängert werden. Haben Sie etwa geerbt oder in grösserem Umfang sparen können, kann eine teilweise Amortisation sinnvoll sein

Hypothek verlängern und gleichzeitig erhöhen 

Wird die Hypothek erneuert, ist es unter Umständen möglich, sie zu erhöhen. Dies, sofern die Tragbarkeit bei einer zusätzlichen Belehnung noch gegeben ist. Gründe für eine Aufstockung können ein geplanter Ausbau oder eine Renovation in grösserem Umfang sein, der oder die nicht mit anderen Mitteln gestemmt werden kann. Beispielsweise ist bei älteren Gebäuden eine energetische Sanierung sinnvoll, aber auch teuer.

Auch im Alter kann es unter Umständen sinnvoll sein, die Hypothek aufzustocken. Denn meist verringert sich das Einkommen mit dem Eintritt ins Rentenalter. Wird die Hypothek erhöht, vergrössert sich der finanzielle Spielraum. Es ist nicht garantiert, dass die Bank einer Aufstockung zustimmt. Doch es lohnt sich, bei einer anstehenden Verlängerung die persönliche Situation und das Bedürfnis nach einer Erhöhung der Hypo­thek zu besprechen.

Hypothekarmodell an die eigenen Bedürfnisse anpassen

Neben dem Zeitpunkt der Verlängerung und der Höhe der Hypothek sollten Art und Laufzeit der Hypothek bei einer Verlängerung überprüft werden. Fest- und Libor-Hypothek haben unterschiedliche Vor- und Nachteile und können je nach Lebenssituation die passendere Wahl sein. Gleiches gilt für die Laufzeit. Je nach Ihren Zinserwartungen und Ihrem Risikoprofil werden Sie sich bei der Anschlussfinanzierung für eine andere Hypothek entscheiden.

Sind Sie beispielsweise sicherheitsorientiert, ist wahrscheinlich eine Festhypothek mit längerer Laufzeit die richtige Wahl für Sie. Möchten Sie dagegen die günstigste Hypothek und sind Sie bereit, dafür schwankende Zinsen in Kauf zu nehmen, fahren Sie möglicherweise mit einer Libor-Hypothek besser. 

Anschlussfinanzierung individuell beurteilen

Weil sich die Lebenssituation und damit die Anforderungen an die Hypothek ändern können, ist es wichtig, sich beim Erneuern der Hypothek von Grund auf neu zu überlegen, welche Hypothek die richtige ist. Nehmen Sie sich genügend Zeit, um sich mit Ihren Bedürfnissen auseinanderzusetzen. Es gilt, Faktoren wie die aktuelle Zinssituation und Erwartungen an die Entwicklung der Zinsen zu berücksichtigen. Wenn Sie davon ausgehen, dass die Zinsen in Zukunft steigen, kann es sinnvoll sein, die Hypothek frühzeitig zu verlängern, um noch vom derzeit tieferen Zinssatz zu profitieren.

Möchten Sie Ihre Hypothek verlängern?

Termin vereinbaren This link target opens in a new window
Wir helfen Ihnen gerne weiter. Rufen Sie uns unter der Telefonnummer 0844 100 111 an.