Investment Solutions: Wie Anlageempfehlungen entstehen
Artikel

«Wir bieten unseren Kunden eine grosse Spannbreite an Anlagethemen und Anlagelösungen»

Beim Anlegen wird nichts dem Zufall überlassen. Doch wie entstehen Anlageempfehlungen bzw. wie werden sie ausgearbeitet? Ein Blick hinter die Kulissen mit Olivier Fräfel, Leiter Investment Solutions, im Interview.

Dass Anlagelösungen nicht auf den Bäumen wachsen, ist kein Geheimnis. Doch wie Anlageideen entstehen und woher die passenden Lösungen kommen, bleibt für viele ein Rätsel. Bei der Credit Suisse sind zahlreiche Expertenteams in den Prozess involviert. Die Abteilung Investment Solutions spielt dabei eine zentrale Rolle. Olivier Fräfel, Leiter des Bereichs, erzählt, was zum Aufgabenbereich von Investment Solutions gehört und wie sein Team Anlageempfehlungen erarbeitet.

Herr Fräfel, was ist Investment Solutions?

Als SUB Investment Solutions sind wir ein integraler Bestandteil der Swiss Universal Bank und der «Single Point of Entry» für jegliche investmentbezogenen Anfragen. Wir unterstützen unsere internen und externen Stakeholder in allen Anlagethemen. Dabei stellen wir sicher, dass unsere Kunden die beste Beratung und die richtigen Produkte erhalten. Um diese Aufgaben zu erfüllen, bedienen wir unsere Kollegen einerseits mit Expertise, andererseits mit kundenspezifischem Sales-Material sowie Support in Kundenmeetings.

Sie sind Leiter des Bereichs. Was ist Ihre Aufgabe?

Ich verstehe mich primär als Dienstleister und Sales-Enabler. Für mich stehen eine enge Zusammenarbeit mit unseren Stakeholdern sowie Innovation und Qualität im Vordergrund; immer mit dem Ziel den Service gegenüber unseren Kunden zu verbessern und die Sales-Zahlen zu steigern. Dabei passen wir unseren Service jeweils den Bedürfnissen der verschiedenen Kundensegmente an. Diese umfassen die Kunden von Wealth Management, Premium Clients sowie externe Vermögensverwalter.

Die Teams von Investment Solutions

Investment Solutions setzt sich aus sechs Teams zusammen.

Investment Delivery and Communication
  • Erstellen entsprechendes Sales-Material pro Kundensegment
  • Stellen sicher, dass Kundenberater über die Produkte informiert sind
Fund Solutions and Direct Investments
  • Ermitteln die «Best in Class»-Anlagelösungen
  • Geben Fonds-Expertise weiter und nehmen an Kundenmeetings teil
Anlagestiftungen und gemeinnützige Stiftungen
  • Unterstützen die steuerbefreiten Pensionskassen mit Anlagen-Vehikeln
  • Fördern das philanthropische Engagement der Kunden mit entsprechenden Anlagelösungen
Private Assets und Capital Markets
  • Bieten eine Auswahl an IPOs und Direct Private Equity Deals für die Swiss Universal Bank
  • Vermarkten IPOs und Direct Private Equity Deals
Alternative Investment Solutions
  • Selektieren Alternative Investment Solutions (Private Equity und Hedge-Fonds)
  • Beraten zu AI Solutions in Kundenmeetings (AI-Sales-Spezialisten)
Pension Solutions
  • Bieten Lösungen für Pensionskassen im überobligatorischen Bereich
  • Beraten zu 1e-Lösungen in Kundenmeetings (1e-Sales-Spezialisten)

Wie stellen Sie sicher, dass die Dienstleistungen den Kundenerwartungen entsprechen?

Ein ständiger Austausch zwischen den beteiligten Parteien ist dafür zentral, und genau das ist meine Aufgabe. Wir von Investment Solutions sind sozusagen die Übersetzer zwischen Produktshops, Research und der Front. Es ist wichtig, dass wir verstehen, was unsere Stakeholder erwarten, was sie brauchen und was nicht. Nur so können wir den Kundenbedürfnissen bestmöglich gerecht werden.

Worauf legen Sie in Ihrem Team besonderen Wert?

Für uns steht immer der Kundennutzen im Zentrum. Nur zufriedene Kunden führen zu einem nachhaltigen und gesunden Geschäftserfolg. Deshalb fordere ich stets qualitativ hochwertige Arbeit, sowohl von meinen Mitarbeitenden als auch von mir selbst. 

Ihr Beruf scheint auch eine Leidenschaft zu sein.

Der Bereich fasziniert mich auf vielerlei Weise. Einerseits thematisch, denn Anlagen sind meine Passion. Auch die Bandbreite an angebotenen Lösungen finde ich jeden Tag aufs Neue spannend; von IPOs über alternative Anlagen bis hin zu Anlagestiftungen. Das hohe Level an Dynamik in meinem Beruf schätze ich sehr. Zudem gefällt mir, dass wir sozusagen die Brücke zwischen den Produktshops und der Front schlagen. Die Produktshops definieren die «Best in Class»-Lösungen, während die Front direkt die Kunden bedient.

Wie erarbeitet das Team von Investment Solutions denn solche Anlageempfehlungen?

Unsere Anlagethemen stützen sich immer auf die Credit Suisse House View, das heisst auf die Research-Meinung der Bank. Je nach Aktualität oder den segmentspezifischen Bedürfnissen fokussieren wir uns dabei auf gewisse Aspekte. So sind zum Beispiel das Negativzinsumfeld bzw. die entsprechenden Anlagemöglichkeiten aktuell ein Thema, das sehr grosse Aufmerksamkeit geniesst. Es geht folglich nicht nur darum, einen Aspekt zu beleuchten, sondern eben auch die passenden Anlagelösungen aufzuzeigen.

Hierbei fokussieren wir uns auf den «Best in Class»-Ansatz und wählen über sämtliche Produktgruppen die besten und passendsten Lösungen aus. Diese können beispielsweise Anlagefonds, strukturierte Produkte oder aber Fremdwährungslösungen sein. Gleichzeitig stehen wir im engen Austausch mit den Fronteinheiten, um sicherzustellen, dass die Empfehlungen auch bei unseren Kundinnen und Kunden ankommen. Wir verbinden also die Themen mit den Produkten und den Front- bzw. Kundenbedürfnissen.

Credit Suisse Anlageempfehlungen werden regelmässig geprüft

Anlageempfehlungen werden regelmässig geprüft

Diese Kriterien muss ein Fonds erfüllen, um weiter im Investment-Angebot zu bleiben.

Als globale Grossbank haben wir für jedes Kundenbedürfnis die richtige Lösung.

Olivier Fräfel, Leiter Investment Solutions

Die Finanzmärkte sind immer in Bewegung, Ihre Einschätzungen müssen Sie stets aktuell halten. Wie entwickelt sich Ihr Arbeitsfeld weiter?

Die Digitalisierung hält natürlich auch im Anlagebereich Einzug. Mit dieser Entwicklung gehen auch wir mit. Dies zeigt sich einerseits darin, dass wir heute kundenspezifisches Sales-Material produzieren; beispielsweise auf den jeweiligen Kunden zugeschnittene Präsentationen, die unsere Berater im Kundenmeeting nutzen können. Darüber hinaus publizieren wir unseren Investment-Inhalt vermehrt auch über digitale Kanäle wie E-Mail, Online-Plattformen sowie unserem Onlinebanking.

Und was dürfen speziell Kunden der Credit Suisse im Investment-Bereich erwarten?

Eine Rundumbetreuung und jegliche Anlagemöglichkeiten. Als globale Grossbank haben wir für jedes Kundenbedürfnis die richtige Lösung. Wir können Bedürfnisse abdecken und Lösungen anbieten, die viele andere Banken nicht abdecken bzw. anbieten können. Genau deshalb sind wir die geeignete Bank sowohl für Investment-Einsteiger als auch für Profis.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

Beratung vereinbaren This link target opens in a new window
Wir helfen Ihnen gerne weiter. Rufen Sie uns unter der Telefonnummer 0844 844 001 an.