Unternehmen Earning Release

Earning Release

Die Credit Suisse veröffentlicht profitables drittes Quartal 2016

 

  • Ausgewiesener Vorsteuergewinn der Gruppe von CHF 222 Mio., Anstieg um 12% gegenüber dem zweiten Quartal 2016
  • Bereinigter* Vorsteuergewinn der Gruppe von CHF 327 Mio., Anstieg um 13% gegenüber dem zweiten Quartal 2016
  • Ausgewiesener Vorsteuergewinn von insgesamt CHF 1’155 Mio. (bereinigt*: CHF 847 Mio.) für die Divisionen APAC, SUB und IWM
  • Verringerung des bereinigten* Sachaufwands zu konstanten Wechselkursen um 12% gegenüber dem dritten Quartal 2015; in Bezug auf das Ziel, den Personalbestand1 im Geschäftsjahr 2016 um 6000 Stellen zu reduzieren, wurden per 3. November 2016 bereits 5400 Stellen abgebaut
  • Den Aktionären zurechenbarer Reingewinn von CHF 41 Mio.

Netto-Neugelder von CHF 30,9 Mia. in der Vermögensverwaltung in den ersten neun Monaten 2016 vor dem Hintergrund anspruchsvoller Märkte

  • Netto-Neugelder von CHF 9,2 Mia. in der Vermögensverwaltung im dritten Quartal 2016
  • Kumulative Netto-Neugelder von CHF 30,9 Mia. in der Vermögensverwaltung in den ersten neun Monaten 2016; Anstieg um 40% gegenüber den ersten neun Monaten 2015
  • Verwaltete Vermögen von CHF 725 Mia. in der Vermögensverwaltung in den ersten neun Monaten 2016; Anstieg um 9% gegenüber den ersten neun Monaten 2015

IBCM und GM profitabel

  • Starker Ertragsbeitrag von IBCM mit Verbesserung im Fremdkapitalmarkt- und Eigenkapitalmarkt-Geschäft
  • Positive Dynamik bei GM dank Kernkreditgeschäft

Stärkung der Kapitalbasis und Leverage Ratio

  • Quote des harten Kernkapitals (CET1) auf Look-through-Basis von 12%; Verbesserung um 180 Bp. gegenüber dem dritten Quartal 2015; umfasst Gewinne aus Immobilienverkäufen von CHF 346 Mio. und Rückstellungen von CHF 357 Mio. für Rechtsstreitigkeiten
  • Leverage Ratio des harten Kernkapitals (CET1) auf Look-through-Basis von 3,4%; Verbesserung um 60 Bp. gegenüber dem dritten Quartal 2015
  • Reduzierung der Leverage-Risikoposition um USD 29 Mia. und der risikogewichteten Aktiven um USD 3 Mia. gegenüber dem zweiten Quartal 2016 in der strategischen Abwicklungseinheit; dies trug zu einer Verbesserung der Kapitalbasis der Gruppe und der Leverage Ratio des harten Kernkapitals (CET1) auf Look-through-Basis bei

Tidjane Thiam, Chief Executive Officer der Credit Suisse, sagte: «Im dritten Quartal 2016 konzentrierten wir uns weiter auf die disziplinierte Umsetzung unserer Strategie. Dank des grossen Einsatzes unserer Teams über alle Divisionen hinweg konnten wir die positiven Tendenzen stärken, die sich bereits in unseren Ergebnissen für das zweite Quartal 2016 zeigten.

Wir haben unsere Kostenbasis auch im Berichtsquartal weiter gesenkt. Den bereinigten* Geschäftsaufwand zu konstanten Wechselkursen konnten wir um 2% gegenüber dem dritten Quartal 2015 senken. Den bereinigten* Sachaufwand zu konstanten Wechselkursen verringerten wir um 12%, was auf unsere über den Stellenabbau hinausgehenden Massnahmen im Rahmen der Restrukturierung zurückzuführen ist. Gleichzeitig reduzierten wir den Personalbestand1 per 3. November 2016 um 5400 Stellen. Auf das Jahr hochgerechnet haben wir unseren Schätzungen zufolge in den ersten neun Monaten des Jahres 2016 bereinigte* Netto-Kosteneinsparungen zu konstanten Wechselkursen von CHF 1,5 Mia.2 erzielt und sind damit auf gutem Weg, unser Kostenreduktionsziel für Ende 2016 zu übertreffen.

Die Divisionen APAC, SUB und IWM waren mit einem bereinigten* Vorsteuergewinn von insgesamt CHF 847 Mio. profitabel und verbuchten Netto-Neugelder von CHF 9,2 Mia. in der Vermögensverwaltung. Die kumulativen Netto-Neugelder in der Vermögensverwaltung beliefen sich in den ersten neun Monaten des Jahres 2016 auf CHF 30,9 Mia. Dies stellt einen Anstieg um 40% gegenüber den ersten neun Monaten des Jahres 2015 dar. Unsere Division IBCM steigerte den Nettoertrag in US-Dollar im dritten Quartal 2016 um 16% gegenüber dem dritten Quartal 2015 und unser globales IBCM-Geschäft konnte den Ertrag im Berichtsquartal um 22% gegenüber dem Vorjahr verbessern. In der restrukturierten Division GM verringerten sich die risikogewichteten Aktiven und die Erträge gegenüber dem dritten Quartal 2015 um 16% bzw. 14%. Dank unserer disziplinierten Kostenkontrolle verzeichnete GM das zweite profitable Quartal in Folge. Globale Kreditprodukte entwickelten sich besonders gut. In der strategischen Abwicklungseinheit machten wir weitere Fortschritte. Gegenüber dem dritten Quartal 2015 konnten wir die Leverage-Risikoposition um USD 78 Mia. und die risikogewichteten Aktiven um USD 20 Mia. verringern. Wir senkten die Kosten in der strategischen Abwicklungseinheit gegenüber dem Vorjahresquartal um USD 310 Mio. bzw. 47%.

In der Division APAC belief sich der Nettoertrag im dritten Quartal 2016 auf insgesamt CHF 917 Mio. Dies stellt einen Anstieg gegenüber dem zweiten Quartal 2016 und dem dritten Quartal 2015 dar. In der Vermögensverwaltung verzeichneten wir mit CHF 346 Mio. einen rekordhohen Nettoertrag. Wir verzeichneten einen starken Netto-Neugeldzufluss von CHF 4,6 Mia. und erzielten mit CHF 169 Mia. verwaltete Vermögen in Rekordhöhe. Dies ist auf eine erhöhte Dynamik bei äusserst vermögenden Kunden (Ultra High Net Worth Individuals, UHNWI) und Unternehmern zurückzuführen. Unser integriertes Betreuungsmodell für diese Segmente gewinnt durch unser Angebot von massgeschneiderten Finanzierungs-, Emissions- und Beratungsdienstleistungen für diese Zielgruppen an Bedeutung.

Die Division SUB erzielte im dritten Quartal 2016 einen soliden bereinigten* Vorsteuergewinn von CHF 431 Mio. In der Vermögensverwaltung verbuchten wir Abflüsse von CHF 0,5 Mia., da wir bestimmte EAM-Beziehungen aufgaben, und Abflüsse von CHF 0,4 Mia. im Zusammenhang mit den laufenden Regularisierungsmassnahmen. Daraus ergab sich ein Netto-Neugeldzufluss von CHF 0,2 Mia. Gegenüber dem zweiten Quartal 2016 verzeichneten wir einen stabilen Zinserfolg, dem saisonal bedingt niedrigere Transaktionsvolumen gegenüberstanden.

Die Division IWM generierte erneut hohe Netto-Neugelder in der Vermögensverwaltung. Diese beliefen sich im dritten Quartal 2016 auf insgesamt CHF 4,4 Mia. Mit unseren Wachstumsinitiativen für 2016, einschliesslich der Lancierung des Bereichs Strategic Client Partners mit einem eigenen Coverage-Team, konnten wir zusätzlichen Mehrwert für unsere Kunden aus dem UHNWI-Segment schaffen. Der beachtliche Zinserfolg im dritten Quartal 2016 war auf ein höheres Kreditvolumen und höhere Margen zurückzuführen, die das saisonal bedingt niedrigere Transaktionsvolumen, das nach wie vor durch das anspruchsvolle Marktumfeld beeinträchtigt wurde, kompensierten.

In der Division IBCM erzielten wir im dritten Quartal 2016 einen bereinigten* Vorsteuergewinn von USD 55 Mio. Insgesamt stieg der Nettoertrag der Division IBCM gegenüber dem dritten Quartal 2015 um 16%. Das Aktien- und das Anleihenemissionsgeschäft verzeichneten einen Anstieg um 40% bzw. 13%. Dies trug zu unserer Platzierung in den Top 53 bei Kernprodukten bei. Im Bereich Beratung profitierten wir erneut von der Stärke unseres globalen Geschäfts und konnten im dritten Quartal 2016 eine Reihe von wegweisenden Transaktionen ankündigen, die sich auf über USD 10 Mia.4 beliefen.

Die Division GM erzielte einen bereinigten* Vorsteuergewinn von USD 150 Mio., was auf unseren Fokus auf die Kostenreduktion und die starke Entwicklung des Kreditgeschäfts im Vergleich zum dritten Quartal 2015 zurückzuführen ist. Globale Kreditprodukte erzielten die beste Performance in einem dritten Quartal seit dem Jahr 2013, da unsere Teams an den High-Yield- und Investment-Grade-Märkten einen engen Kontakt zu den Kunden pflegten. Dem stand ein niedrigerer Beitrag aus dem Aktiengeschäft gegenüber, insbesondere in den Bereichen Aktienderivate und Aktienhandel in Europa. In den USA konnte sich unser Aktiengeschäft gut behaupten und wir behielten unsere starke Marktposition bei Kernkunden in den Bereichen Cash und Prime Services bei. In der Division GM machen wir weitere Fortschritte bei der Erzielung von Kostenstruktureffekten (Operating Leverage) und werden uns dem per Ende 2018 angestrebten Kostenreduktionsziel von USD 5,4 Mia. voraussichtlich bis Ende 2016 annähern.

In der strategischen Abwicklungseinheit wurde im Vergleich zum dritten Quartal 2015 eine weitere Reduktion der Leverage-Risikoposition um USD 78 Mia. und der risikogewichteten Aktiven um USD 20 Mia. erzielt. Wir verringerten die bereinigten* Kosten in der strategischen Abwicklungseinheit gegenüber dem Vorjahresquartal um USD 310 Mio. bzw. 47%. Die Fortschritte der strategischen Abwicklungseinheit sind von entscheidender Bedeutung für die Restrukturierung der Gruppe. Sie tragen dazu bei, dass wir die erforderlichen Ressourcen in die Divisionen APAC, IWM, SUB und IBCM reinvestieren können, wo sich voraussichtlich höhere Erträge erzielen lassen.

Unsere Kapitalbasis stärkten wir weiter mit einer Quote des harten Kernkapitals (CET1) auf Look-through-Basis von 12% per Ende des dritten Quartals 2016, einschliesslich Rückstellungen von CHF 357 Mio. für Rechtsstreitigkeiten.

Im Berichtsquartal machten wir weitere Fortschritte bei der Umsetzung unserer Strategie. Wir senkten die Kosten erheblich und erzielten erneut ein profitables Wachstum in ausgewählten Märkten. So stiegen die kumulativen Netto-Neugelder in der Vermögensverwaltung um 40% gegenüber dem Vorjahr. Dank einer disziplinierten Kapitalbewirtschaftung, eines organischen Kapitalwachstums und der im März 2016 angekündigten Veräusserung von Vermögenswerten und Geschäftsbereichen konnten wir weitere Mittel in Bereiche investieren, in denen sich höhere Erträge erzielen lassen.

Mit Blick auf die Zukunft erwarten wir, dass sich die geopolitische und makroökonomische Unsicherheit in den kommenden Quartalen weiterhin auf die Marktaktivität auswirken wird und die Aussichten anspruchsvoll bleiben dürften.

Wir haben noch einen weiten Weg vor uns, sind jedoch gut aufgestellt, um unter schwierigen Marktbedingungen unsere wichtigsten Ziele umzusetzen – die Kosten zu senken, die Kapitalbasis zu stärken und ein profitables Geschäftswachstum zu fördern.» 

Der Quartalsbericht zum dritten Quartal 2016 (in Englisch) und die Folienpräsentation zu den Ergebnissen für das dritte Quartal 2016 sind heute online verfügbar unter: www.credit-suisse.com/results

 Vollständige Medienmitteilung lesen (PDF)