Investor Relations Ergebnisse für das erste Quartal 2018

Ergebnisse für das erste Quartal 2018

Die Credit Suisse Group hat am 25. April 2018 die Resultate für das 1. Quartal 2018 den Analysten und Investoren sowie den Medien präsentiert.

  • Ausgewiesener Vorsteuergewinn der Gruppe von CHF 1,1 Mia. für das erste Quartal 2018, Anstieg um 57% gegenüber dem Vorjahresquartal
  • Bereinigter* Vorsteuergewinn von CHF 1,2 Mia. für das erste Quartal 2018, Anstieg um 36% gegenüber dem Vorjahresquartal; sechstes Quartal in Folge mit Gewinnwachstum1 im Vorjahresvergleich und höchster bereinigter* Vorsteuergewinn der letzten elf Quartale
  • Senkung der Kosten2 im Quartal auf das tiefste Niveau der letzten fünf Jahre; zusätzliche Netto-Kosteneinsparungen im ersten Quartal 2018 von CHF 0,2 Mia. zu konstanten Wechselkursen
  • Beschleunigtes Gewinnwachstum bei SUB, IWM und APAC WM&C; kombinierter bereinigter* Vorsteuergewinn von CHF 1,3 Mia. für das erste Quartal 2018, Anstieg um 27% gegenüber dem Vorjahresquartal
  • Höchster Netto-Neugeldzufluss im Vermögensverwaltungsgeschäft3 seit sieben Jahren mit CHF 14,4 Mia. im ersten Quartal 2018; Anstieg um 20% gegenüber dem Vorjahresquartal; verwaltete Vermögen auf Rekordstand von CHF 776 Mia. per Ende des ersten Quartals 2018, Anstieg um 9% im Vorjahresvergleich bei höheren bereinigten* Nettomargen
  • Rückgang des Nettoertrags bei IBCM von 8% in USD gegenüber dem Vorjahresquartal infolge geringerer Primärmarktaktivität, im Vergleich zu einem Rückgang von 17% für die Branche4
  • GM5 verzeichnet im Berichtsquartal den höchsten Nettoertrag seit Beginn der Restrukturierung im ersten Quartal 2016; Anstieg des Nettoertrags um 2% in USD gegenüber dem Vorjahresquartal (Rückgang um 4% in CHF); bereinigter* Vorsteuergewinn um 6% höher in USD und stabil in CHF
  • Quote des harten Kernkapitals (CET1) auf Look-through-Basis von 12,9%
  • Den Aktionären zurechenbarer Reingewinn von CHF 694 Mio. für das erste Quartal 2018, was einem Anstieg um 16% gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht; für 2019 wird ein reduzierter Steuersatz für die Gruppe im mittleren 20%-Bereich erwartet6
  • Höhere Renditen für die Aktionäre; ausgewiesene Rendite auf dem materiellen Eigenkapital (RoTE) für die Gruppe von rund 8% im ersten Quartal 2018 gegenüber 6,5% im ersten Quartal 2017 und rund –3% im ersten Quartal 2016; Verbesserung um ca. 11 Prozentpunkte in zwei Jahren.

* Die bereinigten Ergebnisse sind Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen. Im Anhang dieser Medienmitteilung ist eine Überleitung der bereinigten Ergebnisse zu den am ehesten vergleichbaren US-GAAP-Kennzahlen enthalten.
1 In Bezug auf den bereinigten* Vorsteuergewinn.
2 In Bezug auf den bereinigten* Geschäftsaufwand.
3 In Bezug auf SUB PC, IWM PB und APAC PB innerhalb von WM&C.
4 Quelle: Dealogic, Stand: 31. März 2018; umfasst nur die Regionen Americas und EMEA.
5 Ohne SMG-Ertrag von USD 7 Mio. im ersten Quartal 2018 und USD 80 Mio. im zweiten Quartal 2016.
6 Basierend auf derzeit verfügbaren Informationen sowie auf Annahmen, Erwartungen und Meinungen des Managements zum Zeitpunkt der Publikation dieser Medienmitteilung. Der tatsächliche Steuersatz für 2019 kann abweichen. Auf der Grundlage der aktuellen Analyse der BEAT (Base Erosion and Anti-Abuse Tax) erachten wir es nach wie vor als wahrscheinlich, dass die Gruppe im Jahr 2018 nicht dieser Steuerregelung unterliegen wird. Es bestehen jedoch erhebliche Unsicherheiten in Bezug auf die Anwendung der BEAT, und die vorliegende Interpretation wird einer Überprüfung unterzogen, sobald das US-Finanzministerium diesbezüglich weitere Leitlinien herausgegeben hat.

Webcast Replay

  • Präsentation für Investoren und Analysten / Fragerunde (Englisch)
  • Präsentation für die Medien (Englisch | Deutsch)

Telefonkonferenz Replay

  • Schweiz: +41 44 580 34 56
  • Europa: +44 1452 550 000
  • USA: +1 866 247 4222

Die telefonische Wiedergabe-Funktion wird 10 Tage lang zur Verfügung stehen.

Konferenz IDs

  • Präsentation für Investoren und Analysten: 4691539
  • Präsentation für die Medien: EN: 1588148 | DE: 4398664