Unsere Expertise im Überblick

Neue Technologien auf dem Vormarsch – die Chancen von KI

Künstliche Intelligenz (KI) ist heute weltweit ein Schlagwort. Aber hält KI ihr Leistungsversprechen auch effektiv ein? In manchen Fällen ja, in manchen Fällen nicht. Sollten auch hochvermögende Investorinnen und Investoren neue Technologien wie KI bei ihren Anlagen berücksichtigen? Unbedingt. Denn künstliche Intelligenz kann grosse Chancen und Vorteile bieten.

Wo künstliche Intelligenz dem Menschen überlegen ist

Was kann künstliche Intelligenz (KI) leisten? Und wo wird sie den Menschen niemals schlagen? Auf einen einfachen Nenner gebracht, kombiniert künstliche Intelligenz dreierlei: massive Rechenleistung, cleveres Engineering von Menschenhand (!) und Sensoren. Dank der Verbindung dieser Elemente ist KI bei folgenden grundlegenden Aufgaben unschlagbar:

1. Mustererkennung

Eine der faszinierendsten Stärken von KI ist die Erkennung von Mustern. Viel schneller und besser, als das menschliche Auge oder Gehirn sie überhaupt wahrnehmen. Kaum verwunderlich also, dass KI in sozialen Medien und beim Online-Shopping enorme Erfolge verzeichnet.

Doch es gibt weitere offensichtliche Anwendungen, bei denen sich künstliche Intelligenz in den kommenden Jahren durchsetzen dürfte. Etwa in der Diagnostik: KI kann auf vielfältige und umfangreichere Erfahrungen zurückgreifen als jeder Hausarzt oder jede Hausärztin und diese rascher und effizienter nutzen. Eins steht jedoch fest: KI wird den Arzt bzw. die Ärztin Ihres Vertrauens nicht verdrängen. Sie trägt in erster Linie dazu bei, dass er oder sie bessere Arbeit leisten kann, indem die Beurteilung von Fakten an die KI delegiert wird.

2. Mehrfachoptimierung

Mehrfachoptimierung – beispielsweise in der Logistik – ist eine der komplexesten Aufgaben, die sich Menschen stellen können: Welche Route und welcher Spediteur bieten voraussichtlich die schnellste und günstigste Lieferung von Waren zu einem bestimmten Kunden oder einer bestimmten Kundin? Das ist eine Frage der Mehrfachoptimierung – es geht darum, mehrere Ziele zu optimieren, die sich nicht immer leicht vereinbaren lassen. KI liefert die Antwort, und zwar schneller, als ein menschliches Gehirn es je könnte.

Deshalb würde die autonome Mobilität ohne sie ein ewiger Menschheitstraum bleiben. Aber sie wird Realität. Zuvor sind allerdings einige kritische Probleme zu lösen – Probleme, deren Lösung nur Menschen anvertraut werden kann. Das ist jedoch nicht der einzige Bereich, den KI eingehend umgestalten dürfte. So wird etwa der globale Zahlungsverkehr sicherer, kostengünstiger und einfacher.

Wo liegen die Grenzen künstlicher Intelligenz?

Dieses ganze Potenzial von KI ist mit ein Grund, dass wir auch überlegen sollten, in welchen Bereichen KI die menschliche Intelligenz nicht ersetzen kann. Das autonome Fahren ist ein gutes Beispiel. In technologischer Hinsicht wurden die Möglichkeiten weit vorangetrieben, in rechtlicher dagegen nicht. Wie soll ein Auto reagieren, wenn es die Wahl hat? Soll es bremsen, wenn ein Tier über die Strasse läuft, auch wenn es dadurch möglicherweise andere Lebewesen gefährdet?

Soziale Normen und Ethik sind in diesem Fall massgeblich, beide liegen jedoch ausserhalb dessen, was KI leisten kann. Ausserdem verfügt KI weder über Empathie noch über emotionale Intelligenz. Auch der beste Roboter der Welt wird nur das tun oder lernen, worauf er trainiert wurde. Kurz: KI fehlt es an menschlicher Intelligenz – an Emotionen, Normen, Werten, Empathie, wahrhaft kreativem Denken. Zum Glück gibt es Dinge im Leben, die sich nie ändern werden.

Wie können hochvermögende Anlegerinnen und Anleger KI nutzen?

Was bedeutet das also für die Anlegerinnen und Anleger? Unsere Art zu leben und zu arbeiten wird zunehmend und bis ins Detail von KI geprägt. Somit gibt es auch zahlreiche Möglichkeiten, in KI zu investieren. Es dürfte für hochvermögende Anlegerinnen und Anleger angebracht sein, umsichtig vorzugehen und über diversifizierte Portfolios in Wertschöpfungsketten mit bestimmten Themen zu investieren. Das heisst zum Beispiel in die Digitalisierung im Gesundheitswesen, in der Bildung, der Robotik, der Fertigung oder der Infrastruktur. KI ist in der Lage, jeden einzelnen dieser Bereiche in den kommenden Jahren zu transformieren.

KI ist ein aufkommender Supertrend, leistungsstark und vielversprechend. Anlagen in künstliche Intelligenz erfordern allerdings fundierte Einsichten und Professionalität. Es lohnt sich deshalb, die Stärken ausgewiesener Fachleute zu nutzen.

Unsere Beratung für Sie

Beratung vereinbaren This link target opens in a new window
In der heutigen Zeit entscheidet auch eine fundierte Beratung über erfolgreiche Vermögensverwaltung. Bei der Credit Suisse ist Ihre Kundenberaterin bzw. Ihr Kundenberater die direkte Ansprechperson für Sie. So stehen Ihnen unsere weitreichenden Vermögensverwaltungskapazitäten sowie unsere Expertise im Bereich Unternehmensfinanzierung und Investment Banking offen. Wie Sie ganz konkret von unserer Erfahrung profitieren können, erfahren Sie in einem persönlichen Gespräch. Rufen Sie uns einfach an.