Unternehmen Press Release

Press Release

Anträge an die Generalversammlung vom 9. Mai 2014

Der Verwaltungsrat der Credit Suisse Group AG hat heute die Traktanden für die ordentliche Generalversammlung vom 9. Mai 2014 veröffentlicht.

- Antrag für die Ausschüttung an die Aktionäre für das Geschäftsjahr 2013 von CHF 0.70 in bar
- Antrag für die Erhöhung des bedingten Kapitals zwecks Lieferung von Aktien im Rahmen von Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen von CHF 441‘983.92 (entsprechend 11‘049‘598 Namenaktien) um CHF 1‘200‘000 (entsprechend 30‘000‘000 Aktien) auf höchstens CHF 1‘641‘983.92 (entsprechend 41‘049‘598 Namenaktien)
- Konsultativabstimmung über den Vergütungsbericht 2013
- Antrag für die Statutenänderungen zur Umsetzung der neuen Verordnung gegen übermässige Vergütungen bei börsenkotierten Aktiengesellschaften
- Walter B. Kielholz und Peter Brabeck-Letmathe scheiden nach einer Amtszeit von 15 beziehungsweise 17 Jahren per Datum der Generalversammlung vom 9. Mai 2014 aus dem Verwaltungsrat aus
- Die weiteren Mitglieder des Verwaltungsrates stellen sich zur Wiederwahl zur Verfügung
- Als neue Mitglieder zur Wahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen sind Severin Schwan und Sebastian Thrun
- Wahlen in den Vergütungsausschuss

Der Antrag für die Ausschüttung an die Aktionäre für das Geschäftsjahr 2013 wurde bereits am 6. Februar 2014 bekannt gegeben.

Der Geschäftsbericht 2013 ist online verfügbar.

Der Verwaltungsrat der Credit Suisse Group AG hat heute seine Anträge an die Generalversammlung vom 9. Mai 2014 – darunter den Vorschlag zur Zuwahl von Severin Schwan und von Sebastian Thrun in den Verwaltungsrat – bekannt gegeben.

Zur Zuwahl von Severin Schwan und Sebastian Thrun sagte Urs Rohner, Präsident des Verwaltungsrates: «Severin Schwan ist seit 2008 CEO von Roche. Er ist eine aussergewöhnliche Führungspersönlichkeit mit grosser Erfahrung auf globaler Ebene, gleichzeitig ist er stark in der Schweiz verwurzelt. Sebastian Thrun ist ein hervorragender Wissenschaftler, Lehrer und Unternehmer. Er ist Mitgründer und CEO von Udacity, einer Online-Universität, Google Fellow sowie Gründer und Leiter der Forschungsabteilung Google X. Seit 2003 ist er als Forschungsprofessor im Bereich der künstlichen Intelligenz und der Robotik an der Stanford Universität tätig.»

Urs Rohner sagte weiter: «Wir verfolgen ambitionierte Wachstumsziele in unseren Märkten weltweit. Technologie verändert die Ansprüche unserer Kunden und unser Marktumfeld grundlegend. Das bietet uns im Private Banking, im Investment Banking weltweit und in unserem Heimmarkt Schweiz grosse Chancen. Mit Severin Schwan und Sebastian Thrun konnten wir zwei Führungspersönlichkeiten für den Verwaltungsrat gewinnen, deren grosse Erfahrung uns helfen wird, unsere auf Kundennutzen und Innovation ausgerichtete Strategie konsequent umzusetzen. Ich freue mich sehr, mit ihnen beiden an der Zukunft der Credit Suisse arbeiten zu können.»

Zum Ausscheiden von Walter Kielholz und Peter Brabeck aus dem Verwaltungsrat sagte Urs Rohner: «Walter Kielholz und Peter Brabeck haben als grosse Führungspersönlichkeiten innerhalb eines starken Verwaltungsrates die Credit Suisse während eineinhalb Jahrzehnten geprägt. Mit ihrer strategischen Weitsicht, der globalen Vernetzung und allerbester Kenntnis der Finanzbranche und der Unternehmenswelt haben sie die Entwicklung der Credit Suisse zur globalen integrierten Bank und die strategische Weiterentwicklung seit der weltweiten Finanzkrise entscheidend mitgestaltet. Walter Kielholz und Peter Brabeck haben in dieser Zeit, in der sich die globale Wirtschaft und die Rahmenbedingungen für Banken tiefgreifend veränderten, für die Credit Suisse Verantwortung übernommen. Die Bank hat ihnen viel zu verdanken. Ich persönlich empfand es stets als grosses Privileg, mit Walter Kielholz und Peter Brabeck arbeiten zu dürfen und wünsche ihnen auf ihrem weiteren Weg alles Gute.»

Ausschüttung aus Reserven aus Kapitaleinlagen
Wie bereits bekannt gegeben, beantragt der Verwaltungsrat für das Geschäftsjahr 2013 eine Ausschüttung aus Reserven aus Kapitaleinlagen in bar von CHF 0.70 je Namenaktie.

Erhöhung des bedingten Kapitals für Mitarbeiteraktien
Der Verwaltungsrat beantragt, das bestehende bedingte Kapital zwecks Lieferung von Aktien im Rahmen von Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen von CHF 441‘983.92 (entsprechend 11‘049‘598 Namenaktien) um CHF 1‘200‘000 (entsprechend 30‘000‘000 Aktien) auf höchstens CHF 1‘641‘983.92 (entsprechend 41‘049‘598 Namenaktien) zu erhöhen.

Konsultativabstimmung über den Vergütungsbericht 2013
Der Vergütungsbericht 2013, der Teil des Geschäftsberichts der Credit Suisse Group AG ist, wird der Generalversammlung wie in den vergangenen Jahren zur Konsultativabstimmung vorgelegt.

Revision der Statuten
Zur Umsetzung der neuen Verordnung des Bundesrats gegen übermässige Vergütungen bei börsenkotierten Aktiengesellschaften stellt der Verwaltungsrat Antrag auf Statutenänderungen gemäss dem zusätzlich zur Einladung zur ordentlichen Generalversammlung veröffentlichten Bericht des Verwaltungsrates zur Revision der Statuten.

Wahlen in den Verwaltungsrat
Walter B. Kielholz und Peter Brabeck-Letmathe werden nach der diesjährigen Generalversammlung aus dem Verwaltungsrat ausscheiden. Walter Kielholz war seit 1999 Mitglied des Verwaltungsrates. Zwischen 2003 und 2009 war er dessen Präsident. Peter Brabeck gehörte dem Verwaltungsrat seit 1997 an und wirkte zwischen 2000 und 2005 sowie seit 2008 als Vize-Präsident.

An der Generalversammlung vom 9. Mai 2014 schlägt der Verwaltungsrat der Credit Suisse Group AG Severin Schwan und Sebastian Thrun zur Wahl in den Verwaltungsrat für eine Amtsdauer von einem Jahr vor. Verwaltungsratspräsident Urs Rohner und die weiteren Mitglieder des Verwaltungsrates stellen sich zur Wiederwahl für eine Amtsdauer von einem Jahr zur Verfügung. Der Vorschlag des Verwaltungsrates zur individuellen Wahl jedes Verwaltungsratsmitglieds sowie des Verwaltungsratspräsidenten für die Amtsdauer von einem Jahr erfolgt gemäss den Anforderungen der genannten Verordnung.

Wahlen in den Vergütungsausschuss
Ebenfalls in Umsetzung der genannten Verordnung wird die Generalversammlung über die Besetzung des Vergütungsausschusses befinden. Der Verwaltungsrat beantragt die Wahl von Jean Lanier, Andreas Koopmann, Iris Bohnet und Kai Nargolwala in den Vergütungsausschuss.

Einladung und Traktanden zur Generalversammlung
Die Einladung und Traktanden, der Bericht des Verwaltungsrates zur Revision der Statuten sowie ein Brief des Verwaltungsratspräsidenten an die Aktionäre sind ab heute auf der Website der Credit Suisse verfügbar unter: www.credit-suisse.com/gv

Jahresberichterstattung 2013
Der Geschäftsbericht 2013 und der Bericht Unternehmerische Verantwortung 2013, dem auch das Unternehmensprofil 2013 beigelegt ist, sind auf der Webseite der Credit Suisse verfügbar und können in gedruckter Form kostenlos bezogen werden unter:
www.credit-suisse.com/annualreporting