Artikel

Millennials rücken nachhaltiges Investieren in den Fokus

Die Millennials messen gesellschaftlich und ökologisch relevanten Themen eine grosse Bedeutung bei. Der Supertrend «Werte der Millennials» der Credit Suisse trägt dem Rechnung. Zwei Strategien werden für nachhaltiges Investieren angewandt.

Millennials legen Wert auf Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist ein zentraler Wert für die Millennials, welche die Hälfte der Weltbevölkerung ausmachen und damit als Generation sehr einflussreich sind. Diese Gruppe der um die Jahrtausendwende Geborenen wird in puncto Nachhaltigkeit immer anspruchsvoller und übt einen positiven Einfluss aus. Dies betrifft sowohl den Konsum als auch Geldanlagen. Als Konsumenten ist es ihnen zum Beispiel vor dem Kauf eines Produkts wichtig zu erfahren, wie das Unternehmen einen positiven Beitrag zur Gesellschaft und der Umwelt leistet.

Dieser Fokus überrascht kaum, wenn man bedenkt, dass es immer mehr Belege für den Klimawandel gibt und sich Umweltverschmutzung und Gesundheitsgefahren zunehmend bemerkbar machen. Die Generation der Millennials stellt ausserdem ein wichtiges Anlegersegment dar. Immerhin dürften diese Menschen in den kommenden Jahrzehnten ein Vermögen erben, das in der Grössenordnung von über 40 Billionen US-Dollar liegt.

Die Bedeutung nachhaltigen Investierens

Aus Anlagesicht hat sich gezeigt, dass die Anwendung von ESG-Kriterien (Aspekte für Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) bei der Titelauswahl zu einem verbesserten Risikomanagement führt, ohne dabei die Renditen zu beeinträchtigen. Unternehmen, deren ESG-Werte steigen, schneiden zudem tendenziell besser ab als jene mit bloss konstanten Werten.

nachhaltiges-investieren-nach-esg-faktoren

Die ESG-Faktoren im Unternehmerbereich

Quelle: Credit Suisse

Es gibt also für Unternehmen einen starken Anreiz, nachhaltige Managementpraktiken in Bezug auf ESG umzusetzen. Denn sobald diese Praktiken tief in der Kultur und den Werten einer Organisation verankert sind, haben sie das Potenzial, langfristige Wettbewerbsvorteile zu schaffen. Werden Nachhaltigkeitsfaktoren dagegen vernachlässigt, könnte dies ernste Reputations-, Finanz- und Prozessrisiken verursachen und so wiederum die betroffenen Unternehmen angreifbarer machen. ESG sorgt demnach nicht nur für eine bessere risikoadjustierte Anlageperformance. Sie wird auch zunehmend zu einer Grundvoraussetzung für den Bestand eines Unternehmens.

Mit dem Supertrend «Werte der Millenials» nachhaltig investieren

Für den Supertrend «Werte der Millennials» wendet die Credit Suisse auf ihre gesamte Titelauswahl ein ESG-Overlay an. Das bedeutet, dass sich die Aufmerksamkeit auf Unternehmen konzentriert, die ESG-Bestnoten in relevanten Bereichen erzielen.

Darüber hinaus beurteilen Sektorspezialisten die Wichtigkeit der Nachhaltigkeitsthemen. Dadurch sollen Titel identifiziert werden, welche die Nachhaltigkeitsidee aufgreifen und in dem jeweiligen Bereich von ihrem Ansatz profitieren dürften. Diese Aktien werden anschliessend im Rahmen des Millennials-Supertrends in das Subthema «Nachhaltige Unternehmen und Anlagen» einbezogen.