Unternehmen Press Release

Press Release

Wiedereröffnung Geschäftsstelle der Credit Suisse in Dietikon

Persönliche und individuelle Beratung dank neuem Empfangskonzept

Nach rund sieben Monaten Bauzeit wird am 21. Februar 2011 die Geschäftsstelle der Credit Suisse in Dietikon wiedereröffnet. Die neuen Räumlichkeiten sind übersichtlicher gestaltet und technisch modernisiert. Um den Kundinnen und Kunden eine noch persönlichere und individuellere Beratung zu bieten, hat die Credit Suisse in der Geschäftsstelle Dietikon ihr neues Konzept für den Kundenempfang umgesetzt.

Während der siebenmonatigen Bauzeit wurde die Geschäftsstelle Dietikon im Rahmen einer Gesamterneuerung den gewandelten Kundenbedürfnissen angepasst. In den neuen Räumlichkeiten wurde durch verschiedene Stilelemente wie farbige Böden, Naturholzmöbel und Lederoberflächen eine angenehme und einladende Atmosphäre geschaffen.

Im Erdgeschoss befindet sich die neue Kundenhalle mit je zwei Empfangsdesks, Bankschaltern und diskreten Besprechungszonen. Im 24-Stunden-Automatenbereich sowie an der Aussenfassade stehen der Kundschaft insgesamt fünf Bankomaten mit Einzahlungs- und Auszahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die Bankomaten sind zudem mit einem Audioanschluss für Menschen mit Sehbehinderung ausgestattet. Ferner wurde darauf geachtet, dass alle Räume sowie ein Bankomat für gehbehinderte Personen zugänglich sind. Im ersten Obergeschoss wurden sechs Besprechungszimmer eingerichtet. Ebenfalls erneuert wurde die gesamte Gebäudetechnik, die nun hohen ökologischen Standards entspricht. Mitverantwortlich für Corporate Architecture und das neue Konzept «Branch Excellence», das bereits in über 90 Geschäftsstellen der Credit Suisse zur Anwendung kam, ist die Zürcher Architektin Pia Schmid. Ausführender Architekt war Tihomir Sauer von der Dietiker Firma raumfachwerk ag.

Neues Empfangs- und Beratungskonzept
In der Geschäftsstelle Dietikon wird das neue Empfangs- und Beratungskonzept der Credit Suisse eingeführt, das eine persönlichere und individuellere Beratung der Kundschaft erlaubt. Betritt ein Kunde die Geschäftsstelle, wird er von einem Mitarbeitenden, dem sogenannten «Floor Manager», persönlich begrüsst. Bei einem ersten kurzen Gespräch werden die Bedürfnisse abgeklärt. Anschliessend leitet der Floor Manager die Kundinnen und Kunden entweder gezielt an die zuständigen Berater weiter oder betreut sie bei grundlegenden Bankgeschäften wie der Eröffnung einer neuen Bankbeziehung selbst.

Thomas Roth, Teamleiter Firmenkunden und Local Head Dietikon, freut sich zusammen mit allen Mitarbeitenden auf die renovierte Geschäftsstelle: «Wir sind vom zentralen Standort und der vorteilhaften Lage überzeugt und freuen uns, den Bedürfnissen unserer Kundschaft in den neuen Räumlichkeiten noch besser entsprechen zu können.»

Die Credit Suisse investierte in die umfassende Sanierung der Geschäftsstelle Dietikon rund 6.5 Millionen Franken. Die Bank ist hier mit 30 Mitarbeitenden vertreten, die das Firmenkunden- und das Privatkundengeschäft des Marktgebiets Limmattal betreuen.

Tag der offenen Tür
Kundinnen und Kunden sowie die interessierte Bevölkerung von Dietikon und Umgebung sind am Samstag, 5. März 2011, von 11 bis 16 Uhr, eingeladen, die neue Geschäftsstelle am «Tag der offenen Tür» zu besichtigen. Für Speis und Trank nach dem Rundgang ist gesorgt.