unternehmensfinanzierung-moderne-loesungen-ergaenzen-den-firmenkredit

Moderne Finanzierung für KMU. Wachstum und Innovation.

Die Credit Suisse geht bei der Unternehmensfinanzierung neue Wege. Sie setzt auf Innovation und Wachstum. Warum es sowohl den einfachen Firmenkredit wie auch komplexe Lösungen braucht, erklärt Andreas Gerber, Leiter KMU-Geschäft Schweiz, im Interview.

Welchen Stellenwert hat der klassische Firmenkredit heute in der Unternehmensfinanzierung?

Andreas Gerber: 90 Prozent aller Unternehmensfinanzierungen sind traditionelle Kredite, Hypotheken, Kontokorrentkredite oder Leasingverträge. Ein Kredit bietet Flexibilität und eine gute Balance zwischen Preis und Nutzen. Doch 10 Prozent der Unternehmer haben spezifische Kundenbedürfnisse. Auf diese können wir mit massgeschneiderten Lösungen wie Mid-Market Lending oder einer ABS-Finanzierung besser eingehen. Es sind neue, moderne Finanzierungsformen für spezifische Kundenbedürfnisse.

In den letzten Jahren sind bei der Credit Suisse gleich mehrere neue Finanzierungslösungen entstanden. Wieso für eine Nische solch ein grosser Aufwand?

Damit heben wir uns von der Konkurrenz ab, betreuen unsere Kunden umfassend und gewinnen Kundennähe. Unsere flexiblen Finanzierungslösungen erhalten durchweg sehr positive Rückmeldungen. Wir sind die Bank für Unternehmer – und das ist nicht nur eine Worthülse. Wir decken die Bedürfnisse 1:1 ab.

Welche Kunden benötigen die neuen Finanzierungslösungen?

Oft sind es Firmen in Transformations- und Expansionsphasen. Diese brauchen Kapital für strategische Umsetzungen. Grossen Finanzierungsbedarf per se haben Unternehmen mit hoher Anlageintensität sowie exportorientierte Firmen. Doch auch KMU, die auf dem Heimmarkt Schweiz tätig sind, stossen bisweilen mit den gängigen Krediten an ihre Grenzen. Kürzlich haben wir beispielsweise für die Nachfolgelösung eines Sanitärbetriebs eine Finanzierung von über drei Millionen Franken gesprochen.

moderne-unternehmensfinanzierung

Unternehmensfinanzierung ist abhängig von der Situation

Der Anspruch an Firmenkredite wächst mit der Zeit. Ein junges Unternehmen hat ganz andere Bedürfnisse als ein Grossunternehmen auf Expansionskurs.

Moderne Unternehmensfinanzierung der Credit Suisse

Der Firmenkredit ist bei der Credit Suisse eine von mehreren Formen der Unterneh-mensfinanzierung. Eine Übersicht über mögliche Kredite für Unternehmen.

Mehr erfahren

Early-Stage Equity

Risikokapital für Jungunternehmen und KMU in Form einer Minderheitsbeteiligung oder eines Darlehens mit Erfolgsbeteiligung: Die SVC – AG für KMU Risikokapital, eine Tochtergesellschaft der Credit Suisse, verfügt über 130 Millionen Franken Risikokapital (30 Millionen für Fintech-Unternehmen).

Mid-Market Lending

Risikokapital für solide Unternehmen: Die Credit Suisse stellt spezielle Kreditlimiten von bis zu 250 Millionen Franken für Wachstums-, Expansions- und Akquisitionsfinanzierung zur Verfügung.

Corporate Leasing

Leasing statt Kauf: Beim Leasing kauft die Bank auf Wunsch des Kunden Investitionsgüter (PKWs, LKWs, Maschinen, Einrichtungen usw.) und überlasst diese dem Unternehmen – für eine periodische Leasingrate – zum Gebrauch. Es ist eine liquiditätsschonende Finanzierungsform, die es dem Kunden ermöglicht, technologisch an der Spitze zu bleiben.

Strukturierte Finanzierung

Hohe Finanzierungsbedürfnisse: Benötigt ein Kunde einen sehr hohen Kreditbetrag, beispielsweise für eine Firmenübernahme, strukturiert die Credit Suisse den massgeschneiderten Kredit, organisiert das Bankenkonsortium und wickelt den Kredit im Auftrag des Kunden ab.

Asset Backed Securitization

Finanzierung am Fremdkapitalmarkt: Das Ziel einer ABS-Transaktion besteht unter anderem darin, eine – verglichen mit einem Kredit – günstigere Finanzierung zu erhalten. Hierzu werden illiquide Vermögenswerte wie zum Beispiel Debitorenforderungen in festverzinsliche Wertpapiere umgewandelt. Die Credit Suisse hilft dabei, diese Wertpapiere mit institutionellen Investoren zusammenzubringen.

 

Manche der spezifischen Finanzierungsformen sind recht teuer. Wieso zahlen Unternehmer freiwillig einen so hohen Preis?

Für Unternehmen sind moderne Finanzierungslösungen interessant, weil sie als massgeschneiderte Lösungen mehr Möglichkeiten und Spielraum bieten. Deswegen sind sie bereit, einen höheren Preis zu zahlen. Gleichzeitig geht die Bank bei diesen Finanzierungslösungen mehr Risiken ein. Dem wird Rechnung getragen. Ein Beispiel dafür sind die Syndikatslösungen. Bei grösseren Firmen können wir die Finanzierung aufgrund des Volumens nicht allein tragen und organisieren ein Syndikat mit Drittbanken. Der Aufwand für die Koordination ist entsprechend grösser, aber immer transparent für den Kunden.

Stellen hohe Bankverbindlichkeiten für KMU nicht ein Risiko dar?

Jeder Kredit wird sorgfältig durch mehrere interne Stellen geprüft und im Idealfall bewilligt. Zur Beurteilung gehören die Prüfung der Kreditfähigkeit (Bilanz, Erfolgs-rechnung) und die Einschätzung der Kreditwürdigkeit (Management, Produkte, Geschäftsmodell). Mit dem gesprochenen Kapital kann der Kunde seine Marktfähigkeit sichern sowie Wachstum und Innovation finanzieren.

Auch die Bank geht mit den Firmenkrediten Risiken ein. Wieso ist sie dazu bereit?

Das Eingehen von Risiken gehört seit jeher zum Geschäftsmodell der Banken. Für die eingegangenen Risiken werden wir mit dem Zins – einer Risikoprämie – entschädigt. Der Kredit gehört zu den zentralen Produkten und Serviceleistungen einer Universalbank und bringt uns als Partner und «Hausbank» näher zum Kunden.

Moderne Finanzierungslösungen bieten den Unternehmen mehr Möglichkeiten und Spielraum

Andreas Gerber, Leiter KMU-Geschäft Schweiz bei der Credit Suisse

Wie gesund ist fremdfinanziertes Wachstum?

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ein Unternehmen muss natürlich über die notwendige Bonität verfügen. Wenn ein Kunde seine Schulden nicht tragen bzw. zurückzahlen kann, vergeben wir keinen Kredit. Für uns muss eine Investition zudem nachvollziehbar sein. Zwingend ist auch ein fähiges Management.

Start-ups brauchen besonders häufig Fremdkapital. In welchem Fall gewährt die Credit Suisse ihnen einen Firmenkredit?

Bei Start-ups agieren wir bei der Vergabe von Krediten konservativ. Ein Businessplan genügt dabei nicht. Für einen Firmenkredit setzen wir konkrete Produkte und Dienstleistungen, Marktreife sowie Kundenumsatz voraus. Anders gesagt muss ein Start-up beweisen, dass es Geld verdienen kann. Gleichzeitig sind wir der Ansicht, dass Eigenkapital für ein Start-up das zentrale Finanzierungsinstrument ist. Die CS agiert als Vermittler zwischen Kunden und potenziellen Investoren. Wir verfügen über ein gutes Netzwerk, beispielsweise im Bereich Private Equity. Gleichzeitig verfügen wir mit der SVC – AG für KMU Risikokapital über einen Fonds, der in der Lage ist, Mittel in der Anfangs- und Wachstumsphase zur Verfügung zu stellen.

Interessieren Sie sich für einen Kredit für Unternehmen?

Kontaktieren Sie uns This link target opens in a new window