Export Schweiz: KMU rechnen mit steigenden Exporten

Der Abwärtstrend ist gestoppt. Die Exportstimmung der KMU steigt.

Das Exportbarometer ist abermals leicht gesunken. Warum dennoch mit einer steigenden Nachfrage nach Schweizer Exportgütern zu rechnen ist und welche die grössten Herausforderungen beim Export aus der Schweiz sind. 

Wachstum der Exporte schwächt sich weiter ab

Das Exportbarometer der Credit Suisse ist abermals leicht gesunken. Mit 0,35 Punkten liegt es nur noch knapp über der Wachstumsschwelle und eindeutig unter dem langfristigen Durchschnitt von 1,0 Punkten. Die schwache Nachfrage der europäischen Industrie nach Schweizer Waren traf im ersten Quartal 2019 besonders die Maschinen‑, Elektro- und Metallindustrie (MEM). Ihre Exporte verringerten sich um 2,6 Prozent.

Während sich die Nachfragesituation in den USA gemäss der Credit Suisse etwas eingetrübt hat, hat sie sich in Europa zumindest stabilisiert. Die europäischen Einkaufsmanagerindizes (PMI) deuten momentan jedoch nicht darauf hin, dass die Dynamik in Europa bald wieder merklich stärker wird. Einen Rückgang beim gesamten Exportvolumen schliesst die Credit Suisse aber aus. 

Export Schweiz: Credit Suisse Exportbarometer sinkt abermals leicht

Das Exportbarometer der Credit Suisse nähert sich der Wachstumsschwelle

In Standardabweichungen, Wachstumsschwelle = 0

Quelle: Bloomberg, Datastream, PMIPremium, Credit Suisse / IDC

Schweizer KMU rechnen wieder mit mehr Exporten 

Obwohl der Wert des Exportbarometers der Credit Suisse nun auf dem tiefsten Stand seit Oktober 2013 liegt, erwartet die Credit Suisse global eine weiter steigende Nachfrage nach Schweizer Exportgütern. Dies aber in geringerem Ausmass und Tempo als im Vorjahr. Ein ähnliches Bild zeigt die KMU-Exportstimmung. Gemäss einer Umfrage von Switzerland Global Enterprise (S-GE) ist diese nach dem Abwärtstrend in den Vormonaten wieder leicht gestiegen. Die Hälfte der Schweizer KMU rechnet für das kommende Quartal mit mehr Exporten. 

Export birgt für die Schweizer KMU Herausforderungen

Um erfolgreich zu exportieren, müssen die Schweizer KMU viele Herausforderungen bewältigen. Als weitaus grösste Herausforderung wird laut der Umfrage von S-GE das Finden passender Geschäftspartner im Zielland angesehen. Danach folgt die richtige Vermarktung der Produkte oder Dienstleistungen. Als dritthäufigste Schwierigkeit nennen die Schweizer KMU den Aufbau eines Netzwerks. Aber auch Währungsschwankungen und die Überwindung von Handelshürden aufgrund von wirtschaftspolitischen Konflikten fallen beim Export ins Gewicht.  

Haben Sie Fragen zum Schweizer Export?

Beratung vereinbaren This link target opens in a new window
Wir helfen Ihnen gerne weiter. Rufen Sie uns unter der Telefonnummer +41 800 88 88 71 an.