Finanzmarktregulierungen Das Schweizer Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG)

Das Schweizer Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG)

Das Schweizer Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) ist im Januar 2020 in Kraft getreten. Die meisten Vorschriften werden nach einer zweijährigen Übergangsfrist ab Januar 2022 Anwendung finden.

Das FIDLEG enthält im Wesentlichen Regelungen über die Erbringung von Finanzdienstleistungen und das Angebot von Finanzinstrumenten und soll den Anlegerschutz verbessern. Inhaltlich orientiert sich das FIDLEG eng an den Reformen der EU-Regelungen und deckt hauptsächlich folgende Gebiete ab:

  • Optimierung des Anlegerschutzes
  • Transparenz von Finanzprodukten
  • Revision der organisatorischen Anforderungen für die Erbringung von Dienstleistungen

FIDLEG betrifft alle Finanzdienstleistungen, die für Kunden domiziliert in der Schweiz oder für Kunden im Ausland aus der Schweiz heraus erbracht werden.

Die Credit Suisse ist als Bank in der Schweiz zugelassen und wir sind bestrebt, die Einhaltung des FIDLEG bis Ende 2021 sicherzustellen. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA) mit Anschrift in:
Laupenstrasse 27
3003 Bern
Schweiz

Was bedeutet das für Sie als unser Kunde?

Klassifizierung

Das FIDLEG unterscheidet zwischen Privatkunden und professionellen Kunden. Zu den «professionellen Kunden» gehört auch die Unterkategorie der «institutionellen Kunden». Privatkunden sind sämtliche Kunden, die nicht als professionelle Kunden eingestuft werden.

Wir planen, unsere Kunden innerhalb der zweijährigen Übergangsfrist gemäss FIDLEG zu klassifizieren. Sollten Sie keine gegenteilige Mitteilung erhalten, werden Sie als Privatkunde eingestuft und profitieren nach der endgültigen Einführung des FIDLEG vom höchstmöglichen Grad an Anlegerschutz. Abhängig vom Volumen an finanziellen Vermögenswerten und (in bestimmten Fällen) von ihren Kenntnissen und Erfahrungen können Kunden erklären, dass sie als professionelle Kunden behandelt werden möchten, und erhalten Zugang zu weiteren Finanzprodukten und -dienstleistungen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Relationship Manager oder konsultieren Sie dieses Dokument.

Transparenz

Ab 2022 profitieren unsere Kunden mit Depots von einer erhöhten Transparenz über den gesamten Anlagezyklus hinweg:

  • Basisinformationsblätter: Vor jeder Transaktion erhalten Privatkunden standardisierte Factsheets zu den Anlageprodukten, in denen auch die jeweiligen Risiken und Kosten aufgeführt sind.
  • Advisory Minutes: Nach jedem Beratungsgespräch mit ihrem Kundenberater können Privat- sowie professionelle Kunden die Herausgabe eines Beratungsprotokolls verlangen, in dem die Angemessenheit der Beratung dokumentiert ist.
  • Berichte: Kunden erhalten jährlich Berichte zur Portfolioperformance, einschliesslich Kostenstrukturen und Vergütung.

Zufriedenheit

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig. Wenn Sie mit unseren Dienstleistungen nicht rundum zufrieden sind, teilen Sie uns dies bitte umgehend mit. Unsere Kontaktangaben:
Credit Suisse
Fachstelle Kundenfeedback
YSPI
8070 Zürich
Schweiz
Fax +41 44 333 62 99

Wenn Sie mit unserem Lösungsvorschlag nicht vollauf zufrieden sind, können Sie sich an den Schweizerischen Bankenombudsman wenden, eine unabhängige Institution, an die die Credit Suisse angeschlossen ist und die für Schlichtungsverfahren mit unseren Kunden zuständig ist. Die entsprechenden Kontaktdaten der Ombudsstelle finden Sie hier.