Unternehmen in der Planung

QR-Rechnung - das ist jetzt zu tun:

  • Rechnungsempfänger: müssen bis zum 30. Juni 2020 sicherstellen, dass ihre heutigen Softwaresysteme ISO-20022-fähig sind und den Anforderungen der Verarbeitung von QR-Rechnungen gerecht werden. Dabei ist zu beachten, dass während einer noch nicht definierten Übergangszeit sowohl die herkömmlichen Einzahlungsscheine wie auch die neuen QR-Rechnungen parallel zu einander im Umlauf sind und verarbeitet werden müssen.
  • Rechnungssteller: können ab Mitte 2020 ihre Forderungen mittels der QR-Rechnung fakturieren. Sie müssen dazu Anpassungen an der Fakturierungssoftware vornehmen, damit eine QR-Rechnung gedruckt werden und der Abgleich der Zahlungseingänge im neuen camt.054 QR Format erfolgen kann.
  • Stammdaten
    Beachten Sie auch, dass die QR-Rechnung nur noch die IBAN und QR-IBAN als Kontonummer toleriert, weshalb auch eine Aktualisierung Ihrer Zahlungsdaten erforderlich ist. 

Kontaktieren Sie Ihren Softwarehersteller

Sprechen Sie Ihren Softwarehersteller auf den Zeitplan an, so dass Ihre Software-Updates für die Umstellung der Zahlungs- und Fakturierungsprozesse mit der QR-Rechnung rechtzeitig in die Wege geleitet werden kann.

Was müssen Sie zur QR-Rechnung wissen

Die QR-Rechnung mit digitalen und analogen Elementen wird ab dem 30. Juni 2020 die Zahlungsabwicklung vereinfachen. Alle Rechnungsinformationen sind sowohl im Swiss QR Code als auch im Zahlteil enthalten. Der Swiss QR Code kann digital eingelesen und verarbeitet werden und unterstützt die automatisierte Zahlungserfassung. Software, Drucker sowie Scan-/Lesegeräte müssen adaptiert werden, damit der QR-Code erstellt und verarbeitet werden kann.

Vorteile der QR-Rechnung

  • Reduktion Formular und Belegvielfalt – vereinfachte Abwicklung :
    Die QR-Rechnung wird die orangen und roten Einzahlungsscheine ersetzen. 
  • Automatisierung Zahlungsabwicklung – weniger manueller Aufwand :
    Die Zahlungsinformationen im Swiss QR Code können maschinell verarbeitet werden, die Zahlungsabwicklung wird dank der Automatisierung effizienter. 
  • Mehr Informationen – erhöhte Transparenz :
    Mit der QR-Rechnung können im Vergleich zu den orangen und roten Einzahlungsscheinen zusätzliche und präzisere Zahlungsinformationen mitgeliefert werden. 
  • Durchgängige Daten effizienterer Abgleich :
    Die durchgängige Verwendung von IBAN oder QR-IBAN und dem Einsatz der strukturierter Referenznummer ermöglicht eine End-to-End-Verarbeitung von der Rechnungsstellung bis zum Debitorenabgleich.

Wir begleiten Sie bei der Umstellung auf den neuen Standard ISO 20022

Konsultieren Sie unser Q&A! Finden Sie darin Hintergrundinformationen zur Zahlungsverkehrs-Harmonisierung in der Schweiz und in Europa.
Q&A (PDF) herunterladen

Abonnieren Sie unseren Newsletter! Aktuelle Informationen, Tipps und Hinweise unterstützen Sie bei der Umsetzung.
Newsletter abonnieren

Kontaktieren Sie uns! Ihr Kundenberater oder Ihre Support-Stelle stehen Ihnen für Ihre Fragen gerne zur Verfügung.
Kontakt aufnehmen