Renommierte Speaker

Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere renommierten und fachkundigen Referentinnen und Referenten.


Gastgeber und Moderation

Anchor: peter-derendinger

Dr. Peter Derendinger
Begrüssung und Interview

Peter Derendinger ist Präsident des Verwaltungsrates der Credit Suisse (Schweiz) AG. Davor war er Vize-Präsident dieses Gremiums und präsidierte dessen Risikoausschuss. Daneben ist er CEO von Alpha Associates, einem unabhängigen Spezialisten-Team für Investitionen in Private Equity, Private Debt und Infrastruktur, das er 2004 gegründet hat. Davor war er als M&A Berater bei Law & Finance Consulting tätig und zudem während eines Jahres für das operative Geschäft von Swiss Life Private Equity Partners verantwortlich, deren Geschäft Alpha Associates im Rahmen eines Spin-outs übernahm. Von 1989 bis 2001 war er für die Credit Suisse Gruppe tätig, wo er verschiedene Führungspositionen innehatte und zuletzt als Chief Financial Officer und Leiter des Corporate Centers der Private Banking-Division tätig war.
Er hält einen Doktortitel der Rechtswissenschaften von der Universität Fribourg, Schweiz und einen LL.M. von der Northwestern University School of Law, Chicago, USA.

Anchor: andre-helfenstein

André Helfenstein
Begrüssung und Interview

André Helfenstein ist CEO der Credit Suisse (Schweiz) AG und Mitglied der Geschäftsleitung der Credit Suisse Group AG. Davor war er von 2017 bis Februar 2020 Leiter Institutional Clients und von Anfang 2015 bis 2017 Leiter Corporate & Institutional Clients der Swiss Universal Bank. Im ehemaligen Bereich Private Banking & Wealth Management Schweiz war er von 2013 bis 2015 als Leiter der Region Zürich und Leiter Private Banking Clients Region Zürich tätig. Von 2010 bis 2013 fungierte er als Leiter Private Clients der Region Zürich. Von 2007 bis 2010 war er Leiter Products, Sales & Pricing innerhalb der COO-Organisation der ehemaligen Division Credit Suisse Private Banking. Vor seinem Eintritt in die Credit Suisse im Jahr 2007 war André Helfenstein zwölf Jahre lang als Partner und Managing Director bei der Boston Consulting tätig.

Anchor: hans-baumgartner

Hans Baumgartner
Gastgeber des Unternehmerkongresses

Leiter Entrepreneurs & Executives Schweiz der Credit Suisse (Schweiz) AG. Hans Baumgartner ist seit über 35 Jahren bei der Credit Suisse tätig und hatte verschiedene Führungsfunktionen inne. Vor seiner jetzigen Position leitete er unter anderem von 2017 bis 2020 die Region Zürich der Credit Suisse (Schweiz) AG, einschliesslich Private & Wealth Management Clients Zürich Zentrum, von 2013 bis 2016 das Private & Wealth Management der Region Mittelland und von 2006 bis 2012 das KMU-Geschäft der Schweiz.

Anchor: sonja-hasler

Sonja Hasler
Moderatorin und Journalistin, SRF

Sonja Hasler war bereits während ihres Studiums der Theologie, Germanistik und Psychologie als Zeitungsjournalistin und Radioreporterin tätig. Sie kam im Jahr 2006 zum Schweizer Fernsehen und wurde zum Aushängeschild des Politmagazins «Rundschau». Von 2009 bis Mitte 2014 moderierte sie als erste Frau die «Arena».
Im Jahr 2015 wurde sie Gesprächsleiterin der Radio-Talk-Sendung «Persönlich». Seither arbeitet Sonja Hasler als freie Moderatorin.

Anchor: heiss

Wiltrud Heiss
Senior ESG Strategist, Credit Suisse AG

Anchor: salzmann

Sibylle Salzmann Ciarrocchi
Entrepreneurs & Executives Business Developer, Credit Suisse (Schweiz) AG


Referentinnen und Referenten

Anchor: andre-bieri

André Bieri
Work Reimagined: New Ways of Working

André Bieri ist Partner und Marktleiter Schweiz & Liechtenstein bei EY. Sein Fokus liegt auf der Betreuung von Familienunternehmen und er hat sehr grosse Erfahrung in der Beratung von internationalen Unternehmen im Bereich Unternehmenssteuer und der (Re)-Organisation globaler Firmen. Er ist ausserdem Initiant von verschiedenen Interessensgemeinschaften zur Verbesserung der steuerlichen Rahmenbedingungen Schweiz u.a. IG Kapitalsteuern, IG Patentbox und Vorstandsmitglied des Swiss Venture Clubs (SVC).

Anchor: markus-kaempf

Markus Kaempf
Work Reimagined: New Ways of Working

Markus Kaempf ist Associate Partner bei EY in Zug und hat über 24 Jahre Erfahrung in schweizerischen und internationalen Steuerfragen, der Sozialversicherung- sowie Immigration und der Payroll Beratung. Er verfügt über umfassendes Wissen für Umsiedlungen von Firmen und deren Mitarbeiter , Beratung von Senior Executives und High Net Worth Individuals.

Anchor: lukas-naef

Lukas Naef
Work Reimagined: New Ways of Working

Lukas Naef ist Partner bei EY in Zürich und berät KMUs und Grossunternehmen in People-Fragen bei grenzüberschreitender Tätigkeit, Entsendungen, internationalen Projekteinsätzen, Geschäftsreisen und Remote Work / Home Office. Er hat viel Erfahrung in der Optimierung von Global Mobility Programmen und End-to-End Mobility & Remote Work Solutions.

Anchor: roger-keller

Roger Keller
Datenschutz für KMUs in Zeiten der Digitalisierung: Auf was kommt es an?

Roger Keller ist Leiter KMU bei Swisscom. Zusammen mit seinem Team begleitet er Schweizer KMU mit umfassenden Kommunikations- und IT-Lösungen auf ihrem Weg in die digitale Welt und macht sie bereit, Chancen einfach zu nutzen. Er weist diversifizierte Führungserfahrung mit internationalem Background in verschiedenen Technologieindustrien aus unter anderem bei Technicolor und Reichle & De-Massari. Er hat einen Executive MBA der Universität St. Gallen und ist El. Ing. ETH.

Anchor: florian-leibenzeder

Florian Leibenzeder
Datenschutz für KMUs in Zeiten der Digitalisierung: Auf was kommt es an?

Florian Leibenzeder ist Senior Cyber Security Manager bei der Swisscom. Der studierte Informatiker begann seine berufliche Karriere beim Unternehmen London Internet Exchange (Linx) und war danach zehn Jahre als IT-Sicherheitspezialist für die Lufthansa tätig. Seit elf Jahre arbeitet er in verschiedenen Funktionen für die Swisscom AG.

Anchor: martin-kelterborn

Martin Kelterborn
Datenschutz für KMUs in Zeiten der Digitalisierung: Auf was kommt es an?

Martin Kelterborn war zuletzt CEO der Offix Gruppe (2018 – 2021). Seine berufliche Karriere startete er bei Shell, bevor er als Finanzanalyst zu GE Capital und danach zu Office World wechselte, wo er in verschiedenen leitenden Funktionen tätig war. Von 2008 bis 2018 war er CEO des Grosshandelsunternehmens Tegro. Martin Kelterborn hat an der HSG Staatswissenschaften studiert.

Anchor: matthias-horx

Matthias Horx
Zukunft: Unternehmertum

Matthias Horx ist Zukunftsforscher, Publizist und Unternehmensberater. Nach einer Laufbahn als Journalist und Publizist entwickelte er sich zum einflussreichsten Trend- und Zukunftsforscher des deutschsprachigen Raums. Er veröffentlichte 20 Bücher, von denen einige zu Bestsellern wurden. Er gründete Deutschlands wichtigsten futuristischen Think-Tank, das Zukunftsinstitut mit Hauptsitz in Frankfurt und Wien. Er steht für eine Futurologie, die nicht jeder Angst oder jedem Technik-Hype hinterherrennt, sondern den Bewusstseinswandel miteinbezieht. Als leidenschaftlicher Europäer pendelt er zwischen London, Frankfurt und Wien, wo er seit 2010 mit seiner Familie das „Future Evolution House” bewohnt.

Anchor: diana-gutjahr

Diana Gutjahr
Zukunft: Unternehmertum

Diana Gutjahr ist Mitinhaberin und Delegierte des Verwaltungsrates der Ernst Fischer AG, einem Stahl- und Metallbaubetrieb mit nationaler und internationaler Ausrichtung. Von 2012 bis 2017 war sie als Kantonsrätin im Kanton Thurgau tätig. Seit 2017 vertritt sie den Kanton im Nationalrat und ist seit 2019 Mitglied der Kommission Wissenschaft, Bildung und Kultur (WBK). Zudem ist sie in verschiedenen Verbänden aktiv, u.a. als Präsidentin von metal.suisse, als Vorstandsmitglied der Schweizerischen Konferenz der Höheren Fachschulen (K-HF) und als Vorstandsmitglied des Schweizerischen Gewerbeverbandes.

Anchor: walter-oberhaensli

Walter Oberhänsli
Zukunft: Unternehmertum

Walter Oberhänsli ist seit 2005 Delegierter des Verwaltungsrats und CEO der börsenkotierten Zur Rose-Gruppe. Von 1996 bis 2011 amtete er auch als Präsident des Verwaltungsrats. 1993 hatte der das Unternehmen, das heute über 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, gemeinsam mit 21 Ärztinnen und Ärzten gegründet. Daneben war der studierte Jurist bis 2004 als selbstständiger Rechtsanwalt tätig.

Anchor: reiner-eichenberger

Prof. Dr. Reiner Eichenberger
Beziehungen zur EU: Wie weiter nach dem Aus des Rahmenvertrags?

Reiner Eichenberger ist seit 1998 Professor für Theorie der Finanz- und Wirtschaftspolitik an der Universität Fribourg. Er promovierte und habilitierte in Volkswirtschaftslehre an der Universität Zürich. Er ist Autor dreier Bücher, von über 140 wissenschaftlichen Aufsätzen sowie vieler Beiträge in nicht-akademischen Organen. Spezialisiert ist er insbesondere auf die ökonomische Analyse der Politik. Er sieht gute Ökonomen nicht als Prediger des perfekten Marktes, sondern als Spezialisten für Marktversagen und dessen Heilung. Entsprechend versucht er, mit einfachen ökonomischen Denkmustern komplexe gesellschaftliche Probleme besser zu verstehen und fruchtbare Lösungsvorschläge zu entwickeln. Im Ranking von NZZ und FAZ zum gesellschaftlichen Einfluss von Ökonomen in der Schweiz belegte er 2014 sowie 2016 bis 2020 jeweils den zweiten Platz.

Anchor: regine-sauter

Dr. Regine Sauter
Beziehungen zur EU: Wie weiter nach dem Aus des Rahmenvertrags?

Dr. Regine Sauter ist Nationalrätin und seit 2012 Direktorin der Zürcher Handelskammer. Sie studierte an der Hochschule St. Gallen Staatswissenschaften und promovierte 1995 mit einer Dissertation im Bereich Datenschutzrecht. Nach ersten beruflichen Erfahrungen absolvierte sie 2002 ein executive MBA in St. Gallen und den USA. Regine Sauter ist seit langem politisch engagiert, seit 2015 ist sie Nationalrätin für den Kanton Zürich (FDP). Ihre Schwerpunkte sind Wirtschaftsfragen, sowie die Sozial- und Gesundheitspolitik. Daneben hat sie Einsitz in Verwaltungsräten und kulturelle Einrichtungen, zudem vertritt sie die Handelskammer u.a im Geschäftsführerausschuss von economiesuisse und im Stiftungsrat der Greater Zurich Area.

Anchor: giorgio-behr

Prof. em. Dr. Giorgio Behr
Beziehungen zur EU: Wie weiter nach dem Aus des Rahmenvertrags?

Giorgio Behr ist Inhaber und VR-Präsident der Behr Bircher Cellpack BBC Group. Davor war er zehn Jahre lang Vorsitzender des Aufsichtsrats der ZF AG Friedrichshafen, von 1993 bis 2018 Verwaltungsrat der Hilti AG und Mitglied des Martin Hilti Trusts sowie Verwaltungsratspräsident von Saurer bis 2007.
Behr emeritierte 2005 als Professor für Betriebswirtschaft an der Universität St. Gallen und ist seither Honorarprofessor. Er präsidiert die Stiftung Swiss GAAP FER (Rechnungslegung) und vertrat die Schweiz in internationalen Fachgremien, der UN und OECD. Er hat unter anderem die Entwürfe zum neuen Revisions- und Rechnungslegungsrecht erarbeitet. Behr ist zudem Mitglied der Programmkommission und des Stiftungsrats von Avenir Suisse.

Anchor: guy-parmelin

Guy Parmelin
Corona-Krise - was ändert sich? Bewältigung und Auswirkungen der Pandemie

Bundespräsident Guy Parmelin ist Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF). Er absolvierte nach der Maturität eine landwirtschaftliche Ausbildung, die er 1985 mit dem Eidgenössischen Meisterdiplom in Landwirtschaft und Weinbau abschloss. Seine politische Laufbahn startete Guy Parmelin im Gemeinderat von Bursins (VD). Als Präsident der SVP Waadt wurde er 2003 in den Nationalrat gewählt. 2015 erfolgte die Wahl in den Bundesrat, wo er zuerst das VBS leitete und seit 2019 dem WBF vorsteht. 2021 ist Guy Parmelin Bundespräsident.

Anchor: theodor-swedjemark

Theodor Swedjemark
Nachhaltigkeit: Geschäftschance und Verantwortung

Theodor Swedjemark ist Chief Communications und Sustainability Officer bei ABB und Mitglied des Group Executive Committee. Er hat in seinen 15 Jahren beim Unternehmen strategische Funktionen und Projekte auf Unternehmensebene geleitet und sowohl regionale als auch lokale Geschäftsbereiche geführt. Davor war er Chief of Staff des CEO sowie Gruppenleiter Government Relations & Public Affairs. Zudem war er als Leiter Strategic Portfolio Review des Power-Grids-Geschäftsbereichs tätig. Theodor Swedjemark kam 2006 als Executive-Management-Trainee in seiner Heimat Schweden zu ABB. Später wurde er zum Leiter Mergers & Acquisitions der Divisionen Low Voltage und Power Products von ABB ernannt und leitete anschliessend den Geschäftsbereich Electrification Products von ABB in der Tschechischen Republik und in Zentraleuropa. Seit 2020 ist er Mitglied des Verwaltungsrats der Schweizerisch-Schwedischen Handelskammer.

Anchor: robert-ruttmann

Dr. Robert Ruttmann
Mit nachhaltigen Geschäftsmodellen an die Spitze

Robert Ruttmann ist Gründer und CEO von Redesigning Financial Services, einem von der HSG gegründeten Thinktank, die sich mit der Beschleunigung des Strukturwandels in der Finanzdienstleistungsbranche befasst. Davor war er im Finanzdienstleistungssektor als Cross-Asset-Stratege im Global Investment Products and Strategy Committee Office der Credit Suisse sowie im Investment Office von Julius Baer tätig. Er promovierte an der Universität St. Gallen, wo heute als Dozent unterrichtet und Kurse in Unternehmensbewertung, Investition und Asset Allocation sowie einen Kurs mit dem Titel «Innovating for Sustainability» anbietet. Ausserdem ist er Mitbegründer der Urban Connect AG, einem Unternehmen, das sich auf die Entwicklung zukunftsorientierter urbaner Mobilitätslösungen konzentriert.

Anchor: renat-heuberger

Renat Heuberger
Mit nachhaltigen Geschäftsmodellen an die Spitze

Renat Heuberger ist ein Vorreiter und Sozialunternehmer in den Bereichen Nachhaltigkeit, Klimawandel und erneuerbare Energien, in denen er sich seit 1999 engagiert. Als Gründungspartner und CEO von South Pole koordinierte er den Aufbau des globalen Sustainability-Finance-Geschäfts des Unternehmens. Vor der Gründung von South Pole war Renat Heuberger Mitbegründer und CEO der myclimate-Stiftung, die zu den weltweit ersten Akteuren am freiwilligen Kohlenstoffmarkt zählt. Er wurde von der Schwab-Stiftung des Weltwirtschaftsforums zum «Social Entrepreneur of Switzerland» gewählt und ist Mitglied des Expertennetzwerks des WEF. Zudem ist er Mitglied des Innovationsrats von InnoSuisse, Vorstandsmitglied von Climate-KIC, Vorstandsmitglied von M-Power und Mitglied des Beratungsgremiums von Impact HUB Zürich. Renat Heuberger besitzt einen Masterabschluss in Umweltnaturwissenschaften von der ETH Zürich und hat Geschäftsleitungslehrgänge bei INSEAD und der Harvard Kennedy School absolviert.

Anchor: daniel-wild

Daniel Wild
Mit nachhaltigen Geschäftsmodellen an die Spitze

Daniel Wild ist globaler Leiter der Nachhaltigkeits-Strategy bei der Credit Suisse im Departement Sustainability Strategy, Advisory and Finance (SSAF). Er hat über 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Nachhaltigkeit und Anlagen. Bevor er zur Credit Suisse stiess war er Co-CEO bei RobecoSAM, einem führenden Anbieter und Pionier der nachhaltigen Vermögensverwaltung. Er schloss den Master an der ETH Zürich ab, wo er anschliessend in Umweltingenieurwissenschaften promovierte, gefolgt von post-doktoralen Studien an der Stanford University. Darüber hinaus hat er sein Fachwissen als Vorstandsmitglied bei Swiss Sustainable Finance (SSF), bei Vorlesungen zum Thema nachhaltige Anlagen an der European Business School und AZEK, sowie in verschiedenen Beratungsfunktionen bei Institutionen wie GRI oder UNEP FI eingesetzt.

Anchor: jacques-pitteloud

Dr. Jacques Pitteloud
USA: Verlässlicher Handelspartner im globalen Powerplay?

Botschafter Pitteloud ist seit 2019 Schweizer Botschafter in den Vereinigten Staaten. Nach dem Doktoratsstudium an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Uni Zürich absolvierte er einem Einsatz im Nahen Osten und den «International Training Course in Security Policy (ITC)» an der Uni Genf. 1987 trat er in den Dienst des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) ein und fungierte zunächst als Berater für den Aussenminister. Von 1988 bis 1989 war er Handelsattaché in der Schweizer Botschaft in Riad, Saudi-Arabien. Von 1990 bis 1995 arbeitete er im schweizerischen Strategischen Nachrichtendienst. Anschliessend war er bis 1999 als persönlicher Berater zwei aufeinanderfolgender Verteidigungsminister tätig. Von 1999 bis 2000 leitete er eine Studiengruppe, die mit der Neustrukturierung der Schweizer Armee beauftragt war. Jacques Pitteloud fungierte von 2000 bis 2005 als erster Koordinator für Nachrichtendienste der Schweizer Regierung und wurde danach zum Direktor für Waffenkontrolle, Abrüstung, Sicherheitspolitik und Nachrichtenwesen des EDA ernannt. Von 2010 bis 2015 war er Schweizer Botschafter für Kenia, Uganda, Ruanda, Burundi, Somalia und die Seychellen. 2015 übernahm er die Position des Ressourcenleiters des EDA.

Anchor: martin-naville

Martin Naville
USA: Verlässlicher Handelspartner im globalen Powerplay?

Martin Naville ist seit 2004 CEO der schweizerisch-amerikanischen Handelskammer, einer der führenden Wirtschaftsorganisationen, die für ihre 1800 Mitglieder (Schweizer und US Firmen) wirtschaftspolitische Brücken zwischen den USA und der Schweiz baut und unterhält, sowie für optimale Standortbedingungen für Schweizer und ausländische Multinationals in der Schweiz einsteht. Davor war er 16 Jahre bei The Boston Consulting Group (BCG) in München, Zürich und New York, ab 1995 als Partner. Martin Naville startete seine berufliche Laufbahn als Corporate Banker bei JP Morgan in Zürich und New York. Der studierte Jurist ist Präsident des Zürcher Zoos, VR-Mitglied bei Swissquote, Senior Advisor bei Morgan Stanley (Schweiz), Mitglied des Global Advisory Boards der ETH Zürich und Präsident des Komitees Weltoffenes Zürich.

Anchor: wanja-greuel

Wanja Greuel
Spitzenleistungen in Sport und Unternehmen: Gibt es Parallelen?

Wanja Greuel hat sich seit 2016 als erfolgreicher CEO der BSC Young Boys AG und als Mitglied der ECA European Club Association einen grossen Namen gemacht und leitet bei YB in der Holding ein Team mit 185 Mitarbeitern. Er studierte in Mannheim, Karlsruhe und Athen Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt in Marketing, internationalem Management und Werbepsychologie. Vor seiner Zeit bei YB war er als Führungsperson in verschiedenen Sportvermarktungsagenturen für nationale und internationale Projekte verantwortlich. Nebst den sportlichen Erfolgen mit vier Meistertiteln in Folge, der Teilnahme an der UEFA Champions League 2018-19 und dem Gewinn des Doubles im 2020 konnte YB in dieser Zeit auch wirtschaftlich beachtliche Erfolge vorweisen.

Anchor: monisha-kaltenborn

Monisha Kaltenborn
Spitzenleistungen in Sport und Unternehmen: Gibt es Parallelen?

Monisha Kaltenborn ist als CEO des Simulator-Racing-Start-Ups «Racing Unleashed» tätig und dabei, eine globale E-Rennserie aufzubauen. Geboren in Indien, wanderte sie als Kind mit ihren Eltern von Indien nach Österreich aus, wo sie 1995 an der Universität Wien das Jurastudium erfolgreich abschloss. Es folgte eine Forschungsassistenz bei der UNIDO und Forschungen für die UN-Kommission für internationales Handelsrecht in Wien, bevor sie 1996 an der London School of Economics and Political Science den Master of Laws in International Business Law erwarb.
Durch ihre Tätigkeit bei der Fritz Kaiser Gruppe entstanden die ersten Kontakte zum Schweizer F1 Rennstall Sauber. Im Jahr 2000 wechselte Monisha Kaltenborn in die Rechtsabteilung von Sauber und wurde 2001 in die Geschäftsführung aufgenommen. Anfang 2010 wurde sie CEO der Sauber Motorsport AG und übernahm 2012 als erste Frau die Position der Teamchefin eines Formel-1-Rennstalls.

Anchor: mark-streit

Mark Streit
Spitzenleistungen in Sport und Unternehmen: Gibt es Parallelen?

Mark Streit ist der erfolgreichste Eishockeyspieler der Schweizer Geschichte. Der Verteidiger absolvierte insgesamt 820 Spiele für die Montréal Canadiens, die New York Islanders, die Philadelphia Flyers sowie die Pittsburgh Penguins in der National Hockey League, wobei er mit den Penguins 2017 den Stanley Cup gewann. Zum Zeitpunkt seines Karriereendes 2017 war er Schweizer NHL-Rekordspieler in den Kategorien absolvierte Spiele, Tore, Vorlagen und Scorerpunkte. Neben der Zeit in Nordamerika stand Streit in fast 500 Partien in der heimischen National League A auf dem Eis und errang dabei 2001 die Meisterschaft mit den ZSC Lions. Nach seiner sportlichen Karriere wurde er als Experte bei Eishockey-Übertragungen des SRF tätig. Seit 2020 ist er beteiligt am SC Bern und engagiert sich für die Jugendförderung. Zudem ist er Mitbegründer und Verwaltungsrat der Bieler Uhrenmarke Norqain.

Anchor: nannette-hechler-faydherbe

Dr. Nannette Hechler-Fayd'herbe
Chancen und Risiken nach Corona für die (Welt-)Wirtschaft und Immobilien

Nannette Hechler-Fayd’herbe ist seit 2019 Anlagechefin International Wealth Management und Leiterin Economics & Research der Credit Suisse. Sie ist seit 1999 bei der Credit Suisse tätig, wo sie zuerst den Bereich Schweizer Bondmarktanalyse bei der CSFB leitete. 2006 wechselte sie in die Division Private Banking und war fortan für die globale Fixed-Income- und Kreditstrategieberatung zuständig. 2011 übernahm sie die Leitung des Global Financial Markets Research und war für das Research über sämtliche Anlageklassen hinweg verantwortlich. 2013 wurde sie Head Investment Strategy und verantwortete in dieser Funktion die Anlagestrategie aller Vermögensverwaltungs- und Advisory-Anlagelösungen der Credit Suisse. 2017 übernahm sie die Funktion des Head Global Investment Strategy & Research. Sie ist Mitglied des globalen Anlagekomitees der Credit Suisse und war während mehreren Jahren Verwaltungsratsmitglied der Pensionskasse Credit Suisse (Schweiz) sowie Ausschussmitglied der International Capital Market Association.

Anchor: fredy-hasenmaile

Fredy Hasenmaile
Chancen und Risiken nach Corona für die (Welt-)Wirtschaft und Immobilien

Fredy Hasenmaile arbeitet als Managing Director bei der Credit Suisse. Ihm obliegt die Leitung der Immobilienanalyse Schweiz. Seit 2002 arbeitet er im Research, seit 2006 als Verantwortlicher für alle Immobilien- und Baupublikationen der Credit Suisse in der Schweiz. Während vier Jahren hat er auch die globale Immobilienanalyse geleitet.
Fredy Hasenmaile ist Volkswirtschaftler und hat seinen Mastertitel an der Universität Zürich erworben. Er beschäftigt sich nicht nur mit Analysen grösserer Immobilienprojekte und mit der strategischen Beratung von Kunden, sondern widmet sich auch den Auswirkungen veränderter Lebensgewohnheiten, neuer Technologien oder moderner Gesellschaftsformen auf den Immobilienmarkt. Er ist zudem Dozent bei verschiedenen Immobilienausbildungen in der Schweiz und Mitglied in den Anlagekommissionen zweier Immobilien-Anlagestiftungen.

Anchor: gerber

Andreas Gerber
Chancen und Risiken nach Corona für die (Welt-)Wirtschaft und Immobilien

Andreas Gerber leitet den Bereich Corporate Banking und ist Mitglied der Geschäftsleitung der Credit Suisse (Schweiz) AG und des Management Committee der Swiss Universal Bank. Daneben ist u.a. Präsident des Swiss Venture Club, Mitglied im Executive Committee des Europa Forum Luzern, Verwaltungsratspräsident der Credit Suisse Entrepreneur Capital AG und Verwaltungsratsmitglied der Stiftung Switzerland Innovation.
Vor seiner aktuellen Position hatte er verschiedene Führungspositionen bei der Credit Suisse und der Schweizerischen Volksbank (bis 1996) inne. Andreas Gerber hat einen Bachelor von der HFW Bern und hat das «Executive Program» der Swiss Banking School sowie das «Tuck Executive Program» der Tuck School of Business in Dartmouth absolviert.

Anchor: arthur-vayloyan

Dr. Arthur Vayloyan
Bitcoin & Co.: die Zukunft der Finanzwelt?

Arthur Vayloyan ist CEO und Verwaltungsratsmitglied der Bitcoin Suisse AG, einem führenden Krypto-Finanzdienstleister. Im Laufe seiner über 25-jährigen Karriere hat sich Arthur Vayloyan als Vordenker und innovativer Pionier der Finanzwelt, des Private Banking und der Mikrofinanz etabliert. 2017 lancierte er als Global Head of Products und Mitglied der Geschäftsleitung der Falcon Private Bank das erste vollständig regulierte und von der FINMA genehmigte Private-Banking-Angebot in Europa für Direktinvestitionen in Krypto-Währungen. Zuvor war er in verschiedenen leitenden Positionen bei der Credit Suisse tätig, unter anderem als Global Head of Investment Services and Products, Head of Private Banking Switzerland und Head of Latin America.

Anchor: michael-schaepman

Prof. Dr. Michael Schaepman
Innovation ist kein Zufall: von Forscherinnen zu Unternehmerinnen

Michael Schaepman ist Professor für Fernerkundung und Rektor der Universität Zürich. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören Erdbeobachtung, Fernerkundung und Spektroskopie zum Messen von Biodiversität aus dem Weltraum. Nach Studien in Experimentalphysik, Informatik und Geografie an der Universität Zürich, einem Doktorat in Spektroskopie sowie einem Postdoc-Aufenthalt an der University of Arizona war er von 2003 bis 2009 Professor an der Universität Wageningen (NL). 2009 kehrte er als Professor für Fernerkundung an die Universität Zürich zurück und wurde 2016 zum Dekan der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät ernannt. Seit 2017 ist er Mitglied der Universitätsleitung, 2020 wurde er zum Rektor gewählt. Im Rahmen seiner wissenschaftlichen Projekte steht er in engem Austausch mit der europäischen und der amerikanischen Weltraumbehörde. Darüber hinaus ist er Mitgründer und Eigner der Zürcher Softwarefirma Netcetera, bei der er mehrere Jahre im Verwaltungsrat sass.

Anchor: janine-reichenbach

Prof. Dr. Janine Reichenbach
Innovation ist kein Zufall: von Forscherinnen zu Unternehmerinnen

Janine Reichenbach ist seit 2020 Professorin für Somatische Gentherapie am Institut für Regenerative Medizin der Universität Zürich. Die Forschung in ihrem Labor konzentriert sich auf die Entwicklung und Umsetzung innovativer gentherapeutischer Strategien für Patienten mit schweren genetischen Erkrankungen. Nach dem Medizinstudium an den Universitäten in Frankfurt, Lyon und Paris promovierte sie 1999 an der Universität Frankfurt und absolvierte ihre klinische Ausbildung in Kinderheilkunde, Immunologie, hämatopoetischer Stammzelltransplantation und Gentherapie an den Universitäten Frankfurt, Bonn, Paris und Zürich. Sie ist Fachärztin für Pädiatrie sowie für Allergologie und klinische Immunologie. 2006-2013 war sie Oberärztin für Immunologie am Universitätskinderspital Zürich. 2009 habilitierte sie an der UZH. Im Jahr 2010 erhielt sie den Wissenschaftspreis der Walter und Gertrud Siegenthaler Stiftung. 2013-2019 war sie Assistenzprofessorin für pädiatrische Immunologie an der UZH und Co-Leiterin der Abteilung für Immunologie am Universitätskinderspital Zürich.

Anchor: jasmine-ho

Dr. Jasmine Ho
Innovation ist kein Zufall: von Forscherinnen zu Unternehmerinnen

Jasmine Ho erforscht klinische Anwendungen von virtueller Realität (VR) bei Körperwahrnehmungsstörungen. Nach Abschluss ihres Bachelor- und Masterstudiums in Psychologie und kognitiven Wissenschaften in Los Angeles, promovierte sie in der Neurowissenschaft an der Universität Zürich (UZH). Als Doktorandin untersuchte sie, wie sich ein durch VR verändertes Körperbewusstsein auf das Schmerzempfinden auswirkt und entwickelte erste Ansätze möglicher Therapiemethoden, bei denen virtuelle Avatare Schmerz- und Körperstörungen verbessern. Als Empfängerin des UZH Entrepreneur Fellowship in MedTech, entwickelt Jasmine Ho nun als Postdoktorandin eine VR-basierte, nicht-invasive Behandlungsmethode für Patienten mit chronischen Schmerzen. Die einmalige Möglichkeit, das subjektive Körperempfinden durch VR spielend und weitreichend zu verändern, wird als neuroplastische Methode benutzt, um Körperwahrnehmungsstörungen zu vermindern und somit Schmerzen zu reduzieren.

Anchor: kerstin-vokinger

Prof. Dr. Dr. Kerstin Vokinger
Innovation ist kein Zufall: von Forscherinnen zu Unternehmerinnen

Kerstin Noëlle Vokinger ist Professorin für Öffentliches Recht und Digitalisierung an der Universität Zürich sowie Affiliiertes Fakultätsmitglied an der Harvard Medical School. Sie hat parallel Medizin und Jurisprudenz an der Universität Zürich und Harvard Law School studiert sowie an der Universität Zürich doktoriert. Im Rahmen ihrer Forschungstätigkeit setzt sie sich mit Fragestellungen an der Schnittstelle «Recht – Medizin – Technologie» auseinander, etwa wie der Zugang zu Krebsarzneimitteln verbessert werden kann oder wie künstliche Intelligenz reguliert werden sollte. In ihren Forschungsbereichen berät sie auch internationale Organisationen und staatliche Institutionen.

Anchor: andreas-lutz

Andreas Lutz
Cash Management – wie digitale Lösungen den Alltag im Treasury unterstützen.

Andreas Lutz ist Chief Executive Officer von Fides Treasury Services. Er verfügt über mehr als zwanzig Jahre Erfahrung in leitenden Positionen in der Finanz- und Treasury-Branche und zeichnet für die Vorgabe und Umsetzung der strategischen Ausrichtung des Unternehmens verantwortlich. Vor seiner beruflichen Laufbahn erwarb er einen Executive-MBA-Abschluss der Universität Bern und einen Master in Betriebswirtschaftslehre der University of Rochester, New York.

Anchor: janko-hahn

Janko Hahn
Cash Management – wie digitale Lösungen den Alltag im Treasury unterstützen.

Janko Hahn leitet den Bereich Treasury Operations der Autoneum Management AG in Winterthur und ist als Swiss Certified Treasurer zertifiziert. Er begann zunächst 2010 als Treasury Manager bei der Rieter Management AG und wechselte dann im Zuge der Auslagerung der Automobilsparte von Rieter und ihrer Kotierung als eigenständiges Unternehmen an der Schweizer Börse 2011 zur neu gegründeten Treasury-Abteilung des Autoneum-Konzerns. Vor seiner Zeit bei Rieter und Autoneum war er nach Beendigung seines VWL-Studiums an der Universität Augsburg in verschiedenen Treasury-Rollen für die Timberland Switzerland tätig.

Anchor: maxime-botteron

Maxime Botteron
Zinsen, Konjunktur, Risiken - der wirtschaftliche Ausblick der Credit Suisse

Maxime Botteron ist Senior Economist bei der Credit Suisse und Experte für die Schweizer Wirtschaft und für Geldpolitik im Departement für Wirtschaftsanalysen. Er begann seine Tätigkeit bei der Credit Suisse in Zürich im Jahr 2010 als Analyst der internationalen Immobilienmärkte und war anschliessend als Analyst im Bereich Anlagestrategie tätig. Maxime Botteron hat einen Master in Quantitative Economics and Finance von der Universität St. Gallen.

Anchor: fabien-jordan

Fabien Jordan
Parcours Entrepreneurs

Fabien Jordan ist Gründer und CEO von Astrocast, dem ersten Schweizer Satellitenbetreiber. Zusammen mit einem internationalen Expertenteam entwickelte er ein Geschäftsmodell für die Bereitstellung einer globalen Kommunikation für das Internet der Dinge (IoT) über direkte Satellitenverbindungen. Davor war technischer Leiter am Space Exploration Institute in Neuenburg und Systemingenieur für Elektrotechnik am Swiss Space Center der EPFL, wo er an der Entwicklung des ersten Schweizer Satelliten SwissCube beteiligt war.

Anchor: yassine-zaied

Yassine Zaied
Parcours Entrepreneurs

Yassine Zaied ist Chief Strategy Officer von Nexthink, wo er den Aufbau neuer Partnerschaften und Allianzen mit strategischen Technologie- und Hardware-Lieferanten verantwortet. Darüber hinaus ist er massgeblich an der Entwicklung der Produktinnovations- und Markteinführungsstrategien des Unternehmens beteiligt. Yassine Zaied hat einen Abschluss von der HEC Tunis Carthage und einen MBA vom IMD in der Schweiz.

Anchor: marc-ehrlich

Marc Ehrlich
Parcours Entrepreneurs

Marc Ehrlich ist 2002 Präsident der Vipa Holding, einer der weltweit grössten Altpapierhändler, die über zwei Standbeine verfügt. Die Firma Retripa, die von Aluminium über Glas bis zu Kompost alle möglichen Materialien für den Schweizer Markt rezykliert, sowie die Firma Vipa, die auf den internationalen Handel mit Karton und Papier spezialisiert ist. Seine berufliche Laufbahn begann er bei der Firma PWC an ihrem Sitz in Genf. Sechs Jahre lang war er für unterschiedliche Kunden zuständig, darunter insbesondere Chase Bank, JP Morgan und zahlreiche Industriekunden. 1998 wechselte er zum Familienunternehmen Vipa, wo er 2002 die Geschäftsleitung übernahm. Daneben vertritt er seit 2008 den VSMR (Verband Stahl-, Metall- und Papier-Recycling Schweiz) bei der ERPA (Europäischer Altpapierverband).

Anchor: kay-axhausen

Prof. Dr. Kay Axhausen
Selbstfahrende Autos - die nächste Revolution

Kay Axhausen ist seit 1999 Professor für Verkehrsplanung am Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme an der ETH Zürich. Vorher arbeitete er an der Leopold-Franzens-Universität, Innsbruck, am Imperial College London und an der Universität Oxford. Er promovierte 1989 an der Universität Karlsruhe und befasst sich seit 38 Jahren mit der Messung und Modellierung des Verkehrsverhaltens. Die aktuellen Arbeiten konzentrieren sich zum einen auf die agentenbasierte Mikrosimulation des Verkehrsverhaltens und des Verkehrsablaufs und zum anderen auf die Veränderungen des Verkehrsverhaltens durch die COVID Pandemie. Hierbei steht die Wechselwirkung zwischen Flächennutzung, Lebensstil und Verkehrssystem und –verhalten immer im Mittelpunkt.

Anchor: gerhard-schuermann

Gerhard Schürmann
Selbstfahrende Autos - die nächste Revolution

Gerhard Schürmann ist Vorsitzender der Geschäftsleitung der Emil Frey Gruppe und Mitglied des Verwaltungsrates der Emil Frey Holding AG. Nach dem betriebswirtschaftlichen Abschluss an der Hochschule St. Gallen war er persönlicher Mitarbeiter von Robert Holzach, dem Präsidenten des UBS-Verwaltungsrates. Anschliessend wechselte er zur Landis & Gyr, wo er als Leiter Finanzen und Rechnungswesen tätig war. 1992 zog er als Generaldirektor Group Services der Eduard Keller AG (Heute; DKSH) nach Hong Kong und kehrte nach fünf Jahren in die Schweiz zurück. Bei der Emil Frey Gruppe verantwortet er heute als Vorsitzender der Geschäftsleitung die Entwicklung und den Geschäftsgang mit Importgesellschaften, Autohäusern, Finanzdienstleistern und Logistik Zentren in 14 Ländern.

Anchor: alexander-von-witzleben

Alexander von Witzleben
Selbstfahrende Autos - die nächste Revolution

Präsident des Verwaltungsrats und CEO der Arbonia Gruppe sowie Verwaltungsratspräsident der Feintool International Holding AG.
Alexander von Witzleben hat nach dem Studium der Betriebswirtschaft in Passau seine Karriere bei der KPMG begonnen und war danach Finanzchef und anschliessend Vorstandsvorsitzender der Jenoptik, die über ein bedeutendes Standbein in der Bauzulieferindustrie verfügte. Seit 2009 ist er Präsident des Verwaltungsrates der Feintool International Holding AG und seit 2015 Verwaltungsratspräsident und CEO der Arbonia Gruppe, die er seither restrukturiert und repositioniert hat.

Anchor: iantosca

Carmelo Iantosca, EMBA
Selbstfahrende Autos - die nächste Revolution

Iantosca Carmelo ist Chief Data & Analytics Officer der AXA und leitet das Competence Center für Data & Analytics. Daneben doziert er an verschiedenen Hochschulen in der Schweiz. Er studierte Datenanalyse und Prozessdesign an der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften und besitzt einen Executive MBA der HSG. Von 2006 bis 2011 arbeitete er bei AZ Direct (Bertelsmann) wo er ab 2008 die Leitung des Data-Mining- und Geo-Marketing-Bereichs übernahm. Anschliessend leitete er bis 2015 den Data-Science-Bereich beim SAS Institute. Vor seinem Wechsel zur AXA hat er bei gateB den Data Science & Development Bereich mit aufgebaut und geleitet.

Hier anmelden

Wir freuen uns, dass Sie an diesem Event im neuen und innovativen Format teilnehmen.

Noch Fragen?

Gerne stehen wir Ihnen für Ihre Anliegen zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns.