Navigation

Allgemeine Information

Stimm- und Gläubigerrechte

Strategien für die Ausübung von Stimm- und Gläubigerrechten für Fonds der Credit Suisse Funds (Liechtenstein) AG

1. Ausübung der Stimm- und Gläubigerrechte im Interesse der Anleger

Die Credit Suisse Funds (Liechtenstein) AG als Verwaltungsgesellschaft hat wirksame und angemessene Strategien im Hinblick darauf ausgearbeitet, wann und wie die mit den Instrumenten in den verwalteten Portfolios verbundenen Stimm- und Gläubigerrechte ausgeübt werden, damit diese ausschliesslich zum Nutzen des betreffenden OGAW bzw. im Interesse der Anleger erfolgt.

Die Ausübung von Stimm- und Gläubigerrechten erfolgt unabhängig von den Interessen Dritter und ausschliesslich im Interesse der Anleger und der Integrität des Marktes.

2. Kurzbeschreibung der Abstimmungspolitik

Die Credit Suisse Funds (Liechtenstein) AG und allfällig beauftragte Dritte nehmen bei General- bzw. Hauptversammlungen im Interesse der Anleger regelmässig dann Einfluss auf die Unternehmensführung und Geschäftspolitik von Aktiengesellschaften, wenn die Credit Suisse Funds (Liechtenstein) AG den Aufwand und die Erfolgsaussichten für vertretbar hält und sich der wirtschaftliche Aufwand lohnt.

Eine aktive Ausübung der Stimm- und Gläubigerrechte erfolgt bei verbundenen Gesellschaften und in Fällen, in denen ein klar identifizierbares Bedürfnis zum Schutz des Anlegerinteresses besteht. Die Stimm- und Gläubigerrechte müssen nur dann zwingend ausgeübt werden, wenn nachhaltige Interessen betroffen sind. Sofern die betroffene Positionsgrösse nicht grösser als 1% des Nettofondsvermögens ist, sind keine nachhaltigen Interessen tangiert.

Zusätzlich beurteilt die Firma ISS (Institutional Shareholder Services Inc.) die Anlagen, welche mit Stimm- und Gläubigerrechten verbunden sind und stellt der Credit Suisse Funds (Liechtenstein) AG ihre Empfehlungen zur Verfügung. Sollten gemäss dieser Beurteilung die nachhaltigen Anlegerinteressen tangiert sein, werden die Stimm- und Gläubigerrechte aktiv durch die Credit Suisse Funds (Liechtenstein) AG wahrgenommen.

In anderen Fällen erfolgt grundsätzlich keine Abstimmung bzw. Besuch der General- bzw. Hauptversammlung.

Sowohl für Routinegeschäfte wie auch für Geschäfte, die die Anlegerinteressen nachhaltig beeinflussen hat der Investment Manager die Möglichkeit, einen Antrag auf Ausübung der Stimm- und Gläubigerrechte zu stellen und der Credit Suisse Funds (Liechtenstein) AG eine Empfehlung abzugeben. Credit Suisse Funds (Liechtenstein) AG ist an die erhaltenen Anträge und Empfehlungen des Investment Managers nicht gebunden.

Bei dem Abstimmungsverhalten unterstützt die Credit Suisse Funds (Liechtenstein) AG alle Massnahmen, die den Wert des Unternehmens langfristig steigern und stimmen gegen solche, die einer langfristigen Wertsteigerung entgegenstehen. In der Regel stimmt die Verwaltungsgesellschaft dabei den Vorschlägen zur General- bzw. Hauptversammlung im Sinne der Verabschiedung der Traktanden zu.

In Ausnahmefällen und sofern ein begründetes Interesse der Anleger besteht, kann die Credit Suisse Funds (Liechtenstein) AG Dritten eine Vollmacht zur Teilnahme an der General- bzw. Hauptversammlung mit Abstimmungsinstruktionen erteilen.
 

3. Information der Anleger

Das konkrete Abstimmungsverhalten der Credit Suisse Funds (Liechtenstein) AG wird dokumentiert. Auf Anfrage eines Anlegers erteilt die Credit Suisse Funds (Liechtenstein) AG zum Stimm- und Gläubigerrechtsverhalten kostenlos Auskunft.

Sekundärer Inhalt