Asset Management News und Insights

News und Insights

Filter Optionen

Artikel 1- 10 von 34 anzeigen
Filter:
  1. green-is-healthy-also-for-bonds-in-portfolio

    Grün ist gesund. Auch für die Bonds im Portfolio.

    Mit Green Bonds können Anleger ihre finanziellen Interessen mit einem direkten Beitrag zum Umweltschutz verknüpfen. Der Green-Bond-Markt ist ein rasch wachsendes Segment mit vielversprechendem Potenzial. Einigkeit über die Definitionen und ein langjähriger Track-Record sorgen für Klarheit. Ein professioneller Anlageprozess, der traditionelle Selektionskriterien und Nachhaltigkeitsaspekte kombiniert, bietet den idealen Zugang.

  2. Gewinner − warum sich nachhaltige Immobilien langfristig lohnen

    Die internationale Energieagentur (IEA) schätzt, dass Immobilien für einen Drittel aller CO₂-Emissionen, 40 % des Energieverbrauchs und 50 % des Verbrauchs aller natürlichen Ressourcen verantwortlich sind. Entsprechend zentral ist die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten bei Anlageentscheiden.

  3. Nachhaltig Investieren. MSCI gestützt.

    Nachhaltig Investieren. MSCI gestützt.

    Bereits vor dem Aufkommen von ESG als überzeugendem Anlageansatz hat sich im Finanzwesen eine weitere relevante Entwicklung ereignet: die Indexierung. Der Fortschritt in Technologie und Finanzwissenschaft macht es heute möglich, nach beinahe beliebigen Kriterien schnell und effizient einen Index zu bilden, der in einem entsprechenden passiven Fonds exakt repliziert werden kann.

  4. Performance und Nachhaltigkeit. In Harmonie.

    Performance und Nachhaltigkeit. In Harmonie.

    Es ist längst kein Luxus mehr, ökologische, soziale und unternehmerische Aspekte in der Betriebsführung zu berücksichtigen. Vielmehr zeigt sich, dass solche Unternehmen bessere und nachhaltigere Ergebnisse erzielen als der breite Markt.

  5. «Die digitale Zukunft hat begonnen.»

    Seit Oktober 2018 ist Gerald Kremer, Chief Digital Officer, für die digitale Transformation beim Global Real Estate des Credit Suisse Asset Management verantwortlich. Im Gespräch berichtet er über die vielversprechenden Möglichkeiten, die sich dank der Digitalisierung für die Immobilienbranche im Allgemeinen sowie für das Global Real Estate im Speziellen ergeben.

  6. News Energie-Infrastruktur – langfristige Anlageopportunitäten für institutionelle Investoren

    Mehr als 1 Billion Euro für die europäische Energieinfrastruktur: Mit diesem Investitionsbedarf rechnet die Europäische Kommission bis 2030. Die unter angespannten Bilanzsituationen leidenden Energieversorgungsunternehmen und die überschuldeten europäischen Staaten können das nur schwer decken. Institutionellen Investoren ermöglicht dies, in langfristige, systemrelevante Realwerte zu investieren.

  7. Werte der Millennials

    Werte der Millennials

    Konsumanalysten und -strategen haben unlängst verfolgt, wie Konsumgüterunternehmen ihre Produktentwicklung, ihr Marketing und ihre Vertriebsinitiativen aggressiv auf die Generation der Millennials ausrichten. Generation Y (20 bis 35 Jahre alt) und Z (unter 20 Jahren) nehmen zunehmend Einfluss auf das künftige Konsumverhalten sowie auf Anlagen und Unternehmen.

  8. Real Estate Strategies: Europäischer Immobilienzyklus im Fokus

    Real Estate Strategies: Europäischer Immobilienzyklus im Fokus

    Die gewerblichen Immobilienmärkte in Europa befinden sich weiterhin in ausgezeichneter Verfassung. Die wirtschaftlichen Treiber sind intakt, das Mietpreiswachstum entwickelt sich an den meisten Standorten positiv, und die Angebotsrisiken sind begrenzt.

  9. Bessere Rendite durch internationale Immobilienanlagen

    Bessere Rendite durch internationale Immobilienanlagen

    Für Anleger ist der Zeitpunkt günstig, ihre Immobilienanlagen mit Investitionen im Ausland zu diversifizieren. Potenziale bieten sich in vielen Ländern Europas und in unterschiedlichen Anlagestrategien.

  10. Chinas neue Detailhändler Nahtlose Plattformen, besondere Gepflogenheiten

    Chinas neue Detailhändler

    China entwickelt sich im Detailhandel zum Vorreiter für innovative Technologien, neue Absatzkanäle und geänderte Konsumverhalten. Bereits 20 % aller Verkäufe im Einzelhandel werden online abgewickelt. Stärkste Wachstumstreiber sind die nach 1990 geborenen Chinesen. Sie zeichnen sich durch eine überdurchschnittliche Ausgabefreudigkeit aus.