News und Insights

Renditen erzielen und Gutes tun

Credit Suisse Asset Management Global Real Estate verfolgt einen ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz und integriert ESG-Kriterien in den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie.

Die Strategie von Global Real Estate beruht auf dem optimierten Betrieb von Gebäuden und dem Kauf von CO2-Zertifikaten. Eine entscheidende Komponente ist die Senkung des CO2-Fussabdrucks durch die stetige Verbesserung der Energieeffizienz und den grösstmöglichen Einsatz erneuerbarer Energiequellen. Ein Musterbeispiel für das Engagement und das umfassende Nachhaltigkeitskonzept von Global Real Estate ist ein innovativer, zu 100 % CO2-neutraler Ansatz für bestimmte Investments.

Mehr Energieeffizienz

Global Real Estate und die Siemens Schweiz AG arbeiten zusammen, um ein nachhaltiges Immobilienmanagement durch Energieoptimierung zu erreichen. Siemens führt eine systematische Analyse der potenziellen Anlageobjekte durch, um ihr Effizienzpotenzial zu ermitteln und die erste Stufe der Optimierungsmassnahmen zu planen. Ein umfassendes Monitoring identifiziert während des gesamten Lebenszyklus einer Liegenschaft weitere Optimierungsmöglichkeiten, die dann kontinuierlich umgesetzt werden. Der Fokus liegt auf der Minimierung des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen.

Diese operativen Massnahmen haben nachweislich zu einem drastischen CO2-Rückgang geführt. Global Real Estate hat die CO2-Emissionen aller Anlagevehikel seit 2010 um fast 20 % reduziert und dadurch einen erheblichen Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität geleistet.

Förderung der UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs) – Unsere Wirkung in Zahlen

Die von Global Real Estate unterstützten Entwicklungsprojekte tragen zur Umsetzung einiger Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (UN SDGs) bei, indem sie in den Entwicklungsländern signifikante und messbare Effekte bewirken:

2019 beteiligte sich Global Real Estate am Wasserkraftprojekt Za Hung in der vietnamesischen Provinz Quảng Nam, das die nachhaltige Energieerzeugung voranbringen soll. Neben der sauberen Energie profitiert die örtliche Gemeinschaft von der Entstehung neuer Arbeitsplätze und der Entlastung hochwassergefährdeter Haushalte. Insofern geht die positive Wirkung des Projekts über die ökologischen Massnahmen hinaus, da auch die gesellschaftliche und ökonomische Entwicklung gefördert wird.

2018 kaufte Global Real Estate CO2-Zertifikate, um den Bau von 67 Turbinen in einem Windpark der indischen Provinz Madhya Pradesh zu unterstützen. Diese Turbinen werden Strom erzeugen, um den wachsenden Bedarf der boomenden indischen Wirtschaft zu decken und zugleich die Abhängigkeit von nicht nachhaltigen Energiequellen zu verringern.

Gesellschaftliche Auswirkungen

Manche CO2-Emissionen lassen sich trotz aller Bemühungen nicht vermeiden. Global Real Estate strebt ein klimaneutrales Immobilienportfolio an und erwirbt daher CO2-Zertifikate, um die Emissionen auszugleichen, die nicht eingespart werden können.

Jedes Jahr ermittelt Global Real Estate ein Entwicklungsprojekt, das ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Zielen zugutekommt. Die Kosten der Zertifikate haben keine negativen Auswirkungen auf die Anlageerträge. Das positive Engagement von Global Real Estate umfasst eine Reihe von Initiativen, um die Lebensumstände in den Gemeinschaften zu verbessern, etwa durch den Aufbau von Gesundheitseinrichtungen und sanitären Anlagen, die Unterstützung von Studierenden und Schulen oder die Förderung öffentlicher Grünanlagen.

Risiken

  • Performancerisiko: Unvorhergesehene Entwicklungen an den Zins-, Devisen- und Immobilienmärkten können die Erträge von Immobilienanlagen beeinträchtigen.
  • Kein Kapitalschutz: Die Anleger können ihr investiertes Kapital ganz oder teilweise verlieren.
  • Wirtschaftliches Risiko: Unvorhergesehene wirtschaftliche Entwicklungen können die Bewertungen und Marktpreise von Immobilien beeinflussen.
  • Konstruktionsrisiko: Der Bau und die Renovierung von Gebäuden sind mit inhärenten Risiken verbunden.
  • Bonitätsrisiko: Mieter können in Zahlungsverzug geraten. Daher steht eine grösstmögliche Diversifikation im Vordergrund.
  • Liquiditätsrisiko: Die Liquidität am Immobilienmarkt ist begrenzt.

Novum – das Magazin

Abonnieren