Ortsspezifische Projekte Nic Hess – Begegnung der heimlichen Art

Nic Hess – Begegnung der heimlichen Art

Nic Hess – Clandestine encounter

Für die Geschäftsstelle in Zürich Oerlikon hat der seit längerem in der Sammlung Credit Suisse vertretene Zürcher Künstler Nic Hess (*1968) eine grossflächige Arbeit verwirklicht. Als Meister der Rauminszenierung sorgt er mit seinem Werk "Begegnung der heimlichen Art" (2012) für eine Dynamisierung der Glasfläche im Eingangsbereich. Der 15 Meter lange, in die Glasscheiben eingeschweisste Farbprint wird so zu einem integralen Element des denkmalgeschützten Gebäudes, das 1910 von Architekt Josef Metzger an prominenter Ecklage im Zentrum von Oerlikon errichtet und 2010 bis 2012 an die veränderten Kundenbedürfnisse angepasst wurde.

Weitere Informationen (PDF)