Fokusthemen Future Skills

Future Skills

Mit dem Fokusthema «Future Skills» wollen wir jungen Menschen die Gelegenheit bieten, ihr Potenzial in ihrem späteren Leben als Erwachsene voll auszuschöpfen. Indem wir ihnen Zugang zu Bildung ermöglichen und Kompetenzen vermitteln, wollen wir dazu beitragen, dass der Erfolg junger Menschen nicht von ihrem sozioökonomischen Hintergrund abhängt.

Unser Ziel ist es, das Leben benachteiligter junger Menschen positiv zu beeinflussen und allfällige Bildungs-/Beschäftigungslücken zu schliessen, wenn sie ins Erwachsenenleben eintreten. Wir unterstützen Partnerorganisationen und Projekte, die das Leben junger Menschen an den entscheidenden Stellen zum Guten verändern.

Wir sind der Überzeugung, dass sich die Kompetenzen, die in Zukunft gefragt sein werden (Future Skills), aufgrund der Geschwindigkeit, mit der Technologien und die Globalisierung voranschreiten, im Laufe der Zeit – und sogar im Laufe einer Berufslaufbahn – ändern können. Daher konzentrieren wir uns um Rahmen unseres Fokusthemas Future Skills auf die Vermittlung von Kompetenzen, die jungen Menschen ein lebenslanges Lernen ermöglichen und ihnen die Fähigkeit verleihen, selbstbestimmt zu handeln. Ein erster wichtiger Indikator für den zukünftigen Erfolg junger Menschen ist eine Anstellung auf Einstiegsebene, die ihren Talenten und Zielen entspricht und die Anforderungen der Arbeitgeber oder der Selbstständigkeit aus eigener unternehmerischer Initiative erfüllt.

Wir unterstützen NGOs und Organisationen (d. h. Schulen, Netzwerke, Einrichtungen), die

  • benachteiligte junge Menschen direkt unterstützen und ihnen Zugang zu Bildung und den Kompetenzen ermöglichen, die sie zum Erfolg benötigen,
  • das Bildungssystem sowie die Strukturen und Fachkräfte in diesem System unterstützen und fördern, um effizienter zu werden, bessere Wirkung zu erzielen und auf die speziellen Bedürfnisse und Herausforderungen benachteiligter junger Menschen einzugehen und
  • sich für einen umfassenden Ansatz aussprechen, um externe Barrieren auszuräumen, die bestimmte Gruppen benachteiligter junger Menschen am Zugang zu Bildung und/oder einer Beschäftigung hindern.