Bankgeschäft Vertrauen und Kompetenz

Vertrauen und Kompetenz

Wir bieten unseren Kunden erstklassige Dienstleistungen und Beratung und legen Wert auf eine strikte Compliance- und Kontrollkultur. Dadurch wollen wir das Vertrauen in unsere Bank stärken.

Kompetenter Service und professionelle Beratung

Im Rahmen der Kundenberatung prüfen wir die Eignung unserer Empfehlungen. So stellen wir sicher, dass unsere Kunden die notwendigen Kenntnisse und Erfahrungen besitzen, um die mit den Anlagen verbundenen Risiken zu verstehen, und dass unsere Empfehlungen zu ihrem Risikoprofil und ihren Anlagezielen passen. Bei der Ausführung von Aufträgen für unsere Kunden beurteilen wir die Angemessenheit der Transaktion für den betreffenden Kunden und sprechen potenzielle Diskrepanzen an. Der Beratungsprozess der Credit Suisse hilft uns, die Situation, das Risikoprofil sowie die finanziellen Bedürfnisse und Pläne unserer Kunden zu verstehen. Er umfasst komplexe Analysetools zur Erkennung von Gegenparteirisiken und zur Simulation möglicher Renditen in verschiedenen Szenarien. Damit verfügen unsere Kunden über eine objektive Basis für ihre Anlageentscheidungen. Wir engagieren uns zudem seit einigen Jahren für die Stärkung des Anlegerschutzes und haben dafür Investitionen in entsprechende Systeme, Prozesse und die Ausbildung unserer Mitarbeitenden getätigt – unter anderem auch in ein obligatorisches Zertifizierungsprogramm für unsere Kundenberater.

KMU in der Schweiz

Die Bedeutung der Banken für die weitere Entwicklung und das Wachstum der Wirtschaft zeigt sich an unseren Aktivitäten in unserem Heimmarkt Schweiz, wo die Credit Suisse ein zuverlässiger Finanzpartner für rund 100’000 Firmen ist, also für etwa jedes dritte Unternehmen. Der Grossteil unserer Firmenkunden sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU). In der Regel haben diese keinen direkten Zugang zu den Kapitalmärkten und sind daher im Hinblick auf Betriebskapital und/oder Investitionen oft auf Bankkredite angewiesen. Es ist unser Ziel, diese Unternehmen durch eine faire, wettbewerbsfähige und risikoadjustierte Kreditpolitik zu unterstützen.

Erfahren Sie mehr darüber, wie die Credit Suisse mit Schweizer Unternehmen zusammenarbeitet, um das Wachstum zu fördern.

Integrität des Finanzsystems

Dass die Funktion Compliance and Regulatory Affairs als eigene Funktion operiert, zeigt, welche Bedeutung die Credit Suisse dem Bereich der Compliance zumisst. Die Funktion hat das Mandat, sämtliche regulatorischen und Compliance-Fragen für die Credit Suisse zu überwachen.

Unsere Mitarbeitenden sind für die Wahrung der finanziellen Integrität von zentraler Bedeutung. Wir legen deshalb höchste Massstäbe an die persönliche Verantwortung und das ethische Verhalten jedes und jeder Einzelnen an. Alle Mitarbeitenden und Verwaltungsratsmitglieder sind verpflichtet, den Code of Conduct der Credit Suisse einzuhalten. Um sicherzustellen, dass wir kontinuierlich auf dem Laufenden über die neuesten Vorschriften und Branchenstandards sind, haben unsere Mitarbeitenden an einem gezielten und massgeschneiderten jährlichen Schulungsprogramm teilzunehmen. Es umfasst unter anderem die Entwicklungen in der Finanzindustrie und interne Best Practices für ein regelkonformes Wachstum. Anfang 2017 führten wir einen einheitlichen globalen Ansatz zum Thema Verhalten und Ethik ein. Er umfasst sechs Standards – Kundenfokus, Leistungsorientierung, Stakeholdermanagement, Verantwortung, Partner und Transparenz – und soll die Erwartungen in Bezug auf korrektes Verhalten bei den Mitarbeitenden noch stärker verankern.

Zum Schutz vor Korruptionsrisiken gelten bei uns weltweite Standards zur Korruptionsbekämpfung. Wir setzen zudem alles daran, den Missbrauch unserer Produkte und Dienstleistungen durch Dritte zu unterbinden. Um die Erfüllung unserer Sorgfaltspflicht zu gewährleisten, geben wir unter anderem Weisungen zu Geschäftsbeziehungen mit politisch exponierten Personen (PEP), zur Bekämpfung von Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung sowie zur Einhaltung geltender Gesetze über Wirtschafts- und Handelssanktionen heraus. Zudem beteiligen wir uns aktiv an der Entwicklung und Umsetzung von Branchenstandards zur Bekämpfung von Geldwäscherei und Korruption, beispielsweise im Rahmen der Wolfsberg-Gruppe – was unser Engagement zur Umsetzung der neusten Standards betreffend Geldwäscherei und Bestechung ebenso widerspiegelt wie unser Bestreben, mit aktuellen und relevanten Entwicklungen Schritt zu halten. Zudem sind unsere Mitarbeitenden angehalten, Transaktionen, die allenfalls ein Risiko für die Reputation der Credit Suisse bergen, in unserem bankweit standardisierten Reputational Risk Review Process zu erfassen.

Verpflichtung zur Steuerkonformität

Die Weisungen der Credit Suisse halten fest, dass wir keine Vermögenswerte von Kunden entgegennehmen oder verwalten, wenn uns Informationen vorliegen oder bekannt werden, die einen Verdacht auf ein steuerrechtlich nicht konformes Verhalten nahelegen. Wir haben uns in den vergangenen Jahren intensiv mit den Regulierungs- und Reputationsrisiken im Zusammenhang mit unversteuerten Vermögen von Privatkunden befasst. So haben wir umfassende Steuerprogramme und Überprüfungen durchgeführt, die Kunden in praktisch allen unseren Hauptmärkten betrafen. Darüber hinaus untermauert unsere globale Weisung zur Steuerkonformität von Kunden unseren Null-Toleranz-Ansatz gegenüber Steuerhinterziehung und Beihilfe zur Steuerhinterziehung.

Die Credit Suisse hält sich an ihre Verpflichtung als Finanzinstitut, Informationen zur steuerlichen Klassifikation von Kunden zu erfassen, um sich am grenzüberschreitenden Informationsaustausch mit den Steuerbehörden anderer Länder zu beteiligen. Mehr zum automatischen Informationsaustausch finden Sie auf der entsprechenden Seite. Informationen zum US Foreign Account Tax Compliance Act, der am 1. Juli 2014 in Kraft trat, finden Sie hier.