Schweiz

Filter Optionen

Artikel 1- 10 von 93 anzeigen
Filter:
  1. Wer beim Fortschritt in Führung liegt

    Wie ist es eigentlich um die Fortschrittlichkeit der unterschiedlichen Länder bestellt? Die Ökonomen der Credit Suisse haben 36 von ihnen betrachtet und ein Ranking erstellt.

  2. Die Schweiz übertrifft ihre BIP-Daten

    Die Schweiz übertrifft ihre BIP-Daten

    Das BIP zeigt vor allem in der Schweiz deutliche Ineffizienzen als Indikator für die Wirtschaftsleistung, insbesondere aufgrund des globalen Charakters einiger der wichtigsten Schweizer Wirtschaftszweige.

  3. Unternehmer ohne Grenzen: Wie Schweizer KMU weltweit expandieren können

    Unternehmer ohne Grenzen: Wie Schweizer KMU weltweit expandieren können

    Die Schweiz hatte schon immer viele Unternehmer. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus der Schweiz sind weltweit aktiv und suchen Kunden, Inspiration und Wachstum jenseits der Landesgrenzen. Wir haben einige Unternehmer gefragt, wie sie es bewerkstelligen, ein Schweizer KMU auf globaler Ebene zum Erfolg zu führen, und was Schweizer Qualität für sie bedeutet. 

  4. Schweizer Tourismus: Die Zukunft liegt in Klasse statt Masse

    Schweizer Tourismus: Die Zukunft liegt in Klasse statt Masse

    Der Tourismus im Schweizer Alpenraum erholt sich nur langsam. Gemäss den Ökonomen der Credit Suisse dürften Gruppenreisende aus asiatischen Ländern auch künftig einen wesentlich geringeren Beitrag zur Wertschöpfung dieses Sektors leisten als Individualtouristen. Statt den Massentourismus zu forcieren, sollte daher die Attraktivität der Destination Schweiz für Individualtouristen aus Asien und anderen Regionen gefördert werden.

  5. Der ausgeprägte Nationalstolz der Schweizer Bevölkerung

    Der ausgeprägte Nationalstolz der Schweizer Bevölkerung

    Grosse Unterstützung für die bilateralen Verträge, aber: Es gibt eine mehrheitsfähige Alternative, wenn erste und zweite Priorität berücksichtigt werden. Der Ruf der Schweiz im Ausland hat sich verbessert, von Politikern wird mehr Zurückhaltung gefordert.

  6. Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch: «Fortbildung wird immer wichtiger»

    Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch: «Fortbildung wird immer wichtiger»

    Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch, Direktorin des Staatssekretariats für Wirtschaft, Seco, über die grosse Sorge um die Arbeitslosigkeit, den kommenden wirtschaftlichen Aufschwung und über die Gefährdung des Erfolgsmodells Schweiz.

  7. Sorgenbarometer 2017: Das Vertrauen der Schweizer in ihre Institutionen

    Sorgenbarometer 2017: Das Vertrauen der Schweizer in ihre Institutionen

    Die Schweizer Institutionen bleiben beliebt, aber büssen an Vertrauen ein – bis auf das Bundesgericht. Das Sorgenbarometer zeigt auch, dass Banken wieder mehr Vertrauen geniessen.

  8. Dominique de Buman: «Die Schweiz ist moderner denn je»

    Dominique de Buman: «Die Schweiz ist moderner denn je»

    Dominique de Buman, der neue höchste Schweizer, über seine Sorgen um das Land, die Bedeutung des nationalen Zusammenhalts und seine Ziele als Nationalratspräsident.

  9. Alte gegen das Alter

    Alte gegen das Alter

    Die gesellschaftlichen Auswirkungen des langen Lebens werden nicht immer unkritisch beurteilt, speziell von älteren Menschen. Die Altersvorsorge bereitet den Schweizerinnen und Schweizern am meisten Sorge und ihre Sicherung als das wichtigste politische Ziel.

  10. Identität: Entsteht eine neue Schweiz?

    Identität: Entsteht eine neue Schweiz?

    Ein Wandel der nationalen Identität deutet sich an. Neutralität ist gemäss des Credit Suisse Sorgenbarometers nicht mehr das meistgenannte Element. Bildung, Forschung und Internationalität definieren die vorwärtsgewandte, moderne Schweiz.