Neuste Artikel Wirtschaft

Wirtschaft

Filter Optionen

Artikel 1- 10 von 227 anzeigen
Filter:
  1. Michael Strobaek: «Eine gesunde Korrektur ist gut für den Markt»

    Michael Strobaek: «Eine gesunde Korrektur ist gut für den Markt»

    Wie stellt man sich auf volatilere Märkte ein?

  2. Oliver Adler: «Die Vorteile des Euro kommen nun zum Vorschein»

    Oliver Adler: «Die Vorteile des Euro kommen nun zum Vorschein»

    Nach Jahren der Schwäche zeigt die Euro-Währung wieder Stärke. Oliver Adler erklärt die Gründe dafür.

  3. Bulle oder Bär? Die Politik und die Kapitalmärkte

    Bulle oder Bär? Die Politik und die Kapitalmärkte

    Die Kapitalmärkte befinden sich nicht im luftleeren Raum: Turbulenzen in der Weltpolitik haben einen erheblichen Einfluss auf die Wertentwicklung. Robert Parker, Vorsitzender des Asset Management and Investors Council der Credit Suisse, nennt aktuelle politische Trends, die Anleger beachten sollten.

  4. Globalisierung und Politik

    Globalisierung und Politik

    In den vergangenen drei Jahren hat die politische Unbeständigkeit zugenommen, während sich das Wirtschaftswachstum in den wichtigsten Regionen verbessert hat und die Finanzmärkte sich zunehmend beruhigt haben. Wie korreliert die Wirtschaftsleistung mit dem Verhalten der Wähler? Im Zuge einer Verlangsamung der Globalisierung ist der Übergang zu einer stärker multipolaren Welt ein sich abzeichnender Trend, der die Politik prägen wird. In diesem Essay analysieren wir, wie das potenzielle «Ende der Globalisierung, wie wir sie kennen» die Politik herausfordern wird und welche neuen politischen Themen aus einer weniger klaren Weltordnung entstehen könnten.

  5. Der Aufstieg des populistischen Nationalismus

    Der Aufstieg des populistischen Nationalismus

    Mit dem britischen Votum im Juni zum Austritt aus der Europäischen Union und der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA im November erlebte die Welt im Jahr 2016 ein politisches Erdbeben. Diese Ereignisse waren der Höhepunkt einer längerfristigen Abwendung von der liberalen internationalen Nachkriegsordnung – eine Entwicklung, die mindestens ein Jahrzehnt zuvor begonnen hatte – und sie markierten den Aufstieg einer neuen Form des populistischen Nationalismus. Eine entscheidende Frage für die Zukunft ist, ob es sich dabei um eine «demokratische Rezession» handelt, wie der Politologe Larry Diamond es bezeichnet, oder um einen längerfristigen weltweiten Abschwung der freiheitlichen Demokratie.

  6. Burkhard Varnholt: «Sei ein Optimist mit Detailkenntnis»

    Burkhard Varnholt: «Sei ein Optimist mit Detailkenntnis»

    Deputy Chief Investment Officer Burkhard Varnholt erklärt im Video, was uns die Finanzmärkte im vergangenen Jahr gelehrt haben und welches die Erkenntnisse für 2018 sind.

  7. Globale Vermögenspyramide: leichter Rückgang an der Basis

    Globale Vermögenspyramide: leichter Rückgang an der Basis

    Das globale Vermögen ist auf 280 Billionen Dollar angewachsen und zur untersten Stufe der Vermögenspyramide zählen nun etwas weniger Menschen als zuvor. Die drei anderen Stufen hingegen haben sich verbreitet und die Welt ist nun um über 2'000'000 neue Dollar-Millionäre reicher.

  8. Retail Outlook 2018: Der Detailhandel hinkt der Konjunktur hinterher

    Retail Outlook 2018: Der Detailhandel hinkt der Konjunktur hinterher

    Der Umsatzrückgang im Schweizer Detailhandel dürfte 2017 zum Halt gekommen sein. Für 2018 erwarten die Ökonomen der Credit Suisse ein kleines Umsatzplus. Der Onlinehandel bleibt eine grosse Herausforderung – ebenso der Einkaufstourismus in den Grenzregionen.

  9. Euro: Die Währungsunion braucht weitere Verbesserungen

    Euro: Die Währungsunion braucht weitere Verbesserungen

    Die institutionellen Strukturen der Europäischen Währungsunion wurden als Reaktion auf die Eurokrise verbessert. Es muss jedoch noch mehr getan werden.

  10. Anlagethemen 2018: Worauf es im neuen Jahr ankommt

    Anlagethemen 2018: Worauf es im neuen Jahr ankommt

    Die wichtigsten Anlagethemen, die Investoren im neuen Jahr im Auge behalten sollten, sind Schwellenländer als Gewinner, die Wiederbelebung der Eurozone, Unternehmensinvestitionen, die von der Credit Suisse definierten Supertrends und entsprechende Aktien sowie ein breites Spektrum festverzinslicher Anlagen.