Unternehmen Kultur

Kultur

Filter Optionen

Artikel 1- 7 von 7 anzeigen
Filter:
  1. Monets Lebensabend: Rückzug in die Natur

    Monets Lebensabend: Rückzug in die Natur

    Architekturelemente sind in Claude Monets späten Arbeiten nur selten anzutreffen – mit Ausnahme seiner japanischen Brücke, die als Bindeglied zwischen Natur und Kultur dient. Sie spielt eine wichtige Rolle im Gemälde «Der Seerosenteich» (1899), das derzeit in «The Credit Suisse Exhibition: Monet & Architecture» zu sehen ist.

  2. Monet etwas Farbe verleihen

    Monet etwas Farbe verleihen

    In Weiterführung ihrer erfolgreichen Partnerschaft mit der Credit Suisse und der gemeinnützigen Organisation City Year UK richtet sich die National Gallery mit ihrem massgeschneiderten Kunstbildungsprogramm künftig auch an Londoner Grundschulen. Im Rahmen dieses Programms können Kinder so ein erstes Gespür für Farben und Pinsel entwickeln.

  3. Im Gespräch mit dem Monet-Experten Richard Thomson

    Im Gespräch mit dem Monet-Experten Richard Thomson

    Was hat die National Gallery Ausstellung «Monet & Architecture» der Credit Suisse motiviert? Wir haben uns mit Richard Thomson unterhalten. Er zeigt auf, wie sich Monets Bilder entschlüsseln lassen.

  4. Feier des Kunstbildungsprogramms der National Gallery

    Feier des Kunstbildungsprogramms der National Gallery

    Am 25. April kamen Mitarbeitende der Credit Suisse, Freiwillige von City Year UK, Schüler, Eltern und Lehrer in der National Gallery zusammen, um die erfolgreichen Ergebnisse eines Kunstbildungsprogramms zu feiern.

  5. Grosser Bahnhof für Claude Monet

    Grosser Bahnhof für Claude Monet

    Bahnhöfe und Eisenbahnen kommen in Claude Monets Schaffen des Öfteren zum Zug – dies zeigt «The Credit Suisse Exhibition: Monet & Architecture» der National Gallery eindrücklich. Bitte einsteigen.

  6. Claude Monet: Lichtgestalt und Bauarbeiter

    Claude Monet: Lichtgestalt und Bauarbeiter

    Die National Gallery in London, langjährige Partnerin der Credit Suisse, lädt zum Besuch von Claude Monets Bauwerken. Treten Sie ein und fühlen Sie sich wie zu Hause.

  7. J. M. W. Turner – Ein Mann von unternehmerischem Instinkt

    J. M. W. Turner – 
    Ein Mann von unternehmerischem Instinkt

    1856, exakt im Gründungsjahr der Credit Suisse, wurde die Gemäldesammlung von Joseph Mallord William Turner dem britischen Volk vermacht. Die National Gallery, langjährige Partnerin der Credit Suisse, erbte einige seiner berühmtesten Arbeiten. Turner war nicht nur einer der grössten Künstler, die Grossbritannien je hervorgebracht hat, sondern auch ein ausserordentlich begabter Geschäftsmann. Erfahren Sie mehr über den Künstler, dessen Geschäftssinn dem heutigen Unternehmergeist der Credit Suisse sehr ähnlich war.