Kunst

Filter Optionen

Artikel 1- 10 von 20 anzeigen
Filter:
  1. Claude. Landscape with Hagar and the Angel, 1646. Presented by Beaumont, 1828. © The National Gallery, London.

    Philanthropie in der Kunst: eine schöne Geste von Beaumont

    Der Gesellschaft etwas zurückzugeben war der Credit Suisse stets ein wichtiges Anliegen. Gleiches gilt für den Kunstförderer und Philanthropen Sir George Beaumont, der massgeblich an der Gründung der National Gallery beteiligt war. Erfahren Sie mehr über Beaumont und die Anfänge der National Gallery in London, der langjährigen Partnerin der Credit Suisse.

  2. J. M. W. Turner – Ein Mann von unternehmerischem Instinkt

    J. M. W. Turner – 
    Ein Mann von unternehmerischem Instinkt

    1856, exakt im Gründungsjahr der Credit Suisse, wurde die Gemäldesammlung von Joseph Mallord William Turner dem britischen Volk vermacht. Die National Gallery, langjährige Partnerin der Credit Suisse, erbte einige seiner berühmtesten Arbeiten. Turner war nicht nur einer der grössten Künstler, die Grossbritannien je hervorgebracht hat, sondern auch ein ausserordentlich begabter Geschäftsmann. Erfahren Sie mehr über den Künstler, dessen Geschäftssinn dem heutigen Unternehmergeist der Credit Suisse sehr ähnlich war.

  3. Kunstmuseum Basel

    Kunstmuseum Basel

    Chagall
    Die Jahre des Durchbruchs 1911–1919 Neubau
    16.9.2017–21.1.2018
    Kurator: Dr. Josef Helfenstein

  4. Auf den Spuren der Meister

    Auf den Spuren der Meister

    Nathalie Bäschlin, leitende Restauratorin-Konservatorin am Kunstmuseum Bern, gewährt Einblick in ihren Berufsalltag: eine Dokumentation in Text, Bild und Ton.

  5. Die Credit Suisse lanciert «Kunst für alle»

    Die Credit Suisse lanciert «Kunst für alle»

    Das Kunsthaus Zürich veranstaltete am 1. April 2017 einen Tag der offenen Tür für alle Kunstinteressierten. Mit dem diesjährigen Motto «Kunst und Integration» beabsichtigte das älteste Sammlungs- und Ausstellungsinstitut der Schweiz, eine Vielzahl von Menschen mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Hintergründen anzusprechen. Die Credit Suisse lud als langjähriger Partner zu Spezialführungen ein.

  6. Preisgekrönte Videokunst

    Preisgekrönte Videokunst

    Im Februar gewann Samuel Lecocq den Credit Suisse Förderpreis Videokunst 2017 und konnte seine Arbeit «A FUTURISTIC (MOVIE) SET-UP» bis zum 23. März in einer Einzelausstellung im Kunstmuseum@PROGR präsentieren. Zusätzlich zeigte die Credit Suisse an der Museumsnacht Bern die neun besten Arbeiten des Wettbewerbs.

  7. Meret Oppenheim lebt!

    Meret Oppenheim lebt!

    Im MASI Lugano erhält Meret Oppenheim eine Ausstellung. Ganz in der Nähe, im Dorf Carona, verbrachte die Künstlerin ihre Sommermonate. Zur Vorbereitung trafen sich dort jetzt Mitglieder ihrer Familie und der Kurator.

  8. «Alle Menschen sollen zu allen Kunstformen Zugang haben»

    Am 1. April veranstaltet das Kunsthaus Zürich unter dem Motto «Kunst und Integration» einen Tag der offenen Tür. Kunstvermittlerin Madeleine Witzig führt Menschen mit einer Sehbehinderung durchs Kunsthaus. Doch Anfassen ist auch bei ihren Führungen die Ausnahme. Sie will alle Sinne ansprechen. Damit Sehende und Sehbehinderte auf Augenhöhe sind.

  9. Die Credit Suisse Ausstellung – Michelangelo & Sebastiano

    Die Credit Suisse Ausstellung – Michelangelo & Sebastiano

    Der eine zählt zu den berühmtesten Künstlern der Kunstgeschichte, der andere wird eben erst wiederentdeckt: Michelangelo Buonarroti und Sebastiano del Piombo. Die National Gallery in London widmet der Freundschaft dieser beiden Ausnahmekünstler die Credit Suisse Ausstellung Michelangelo & Sebastiano. Die erste ihrer Art. Die Credit Suisse ist seit 2008 Partner der National Gallery und unterstützt die Ausstellung.

  10. Credit Suisse Förderpreis Videokunst 2017

    Credit Suisse Förderpreis Videokunst 2017 

    Der 24-jährige Samuel Lecocq gewinnt mit «A FUTURISTIC (MOVIE) SET-UP» den Credit Suisse Förderpreis Videokunst 2017. Er setzte sich gegen 52 Mitbewerber durch und durfte am 23. Februar den mit CHF 10'000 dotierten Förderpreis für sein Werk entgegennehmen.