Unternehmen Wirtschaft

Wirtschaft

Filter Optionen

Artikel 1- 10 von 26 anzeigen
Filter:
  1. Disruption im Kleiderschrank. Mode und die Kreislaufwirtschaft.

    Disruption im Kleiderschrank. Mode und die Kreislaufwirtschaft.

    Die Wegwerfkultur hat viele, wenn nicht gar alle Branchen erfasst. Besonders anfällig ist die Modeindustrie: Sie hat die so genannte «Fast Fashion» hervorgebracht – mit verheerenden Folgen für die Umwelt. Doch inzwischen versuchen immer mehr Menschen, diese Entwicklung umzukehren, indem sie sich einer Zero-Waste-Philosophie verschreiben und sich an einer Kreislaufwirtschaft beteiligen.

  2. Global CIO Michael Strobaek: «Aktien sind weiterhin die attraktivste Anlageklasse.»

    Global CIO Michael Strobaek: «Aktien sind weiterhin die attraktivste Anlageklasse.»

    Nachdem es rund vier Monate lang keine bösen Überraschungen im US-chinesischen Handelsstreit gegeben hatte, überraschten die USA die Anleger kürzlich mit weiteren Strafzöllen auf chinesische Importe. Das neue Global CIO Video zeigt auf, wie die jüngsten Entwicklungen die Finanzmärkte beeinflussen könnten.

  3. Global CIO Michael Strobaek: Aktien weiterhin im Aufwind

    Nach einem schwachen Jahresende 2018 verlieh die Zinspause der Zentralbanken den Finanzmärkten im ersten Quartal Auftrieb. Ängste vor einer Rezession scheinen verfrüht. Wie geht es weiter?

  4. Global CIO Video: «Wir rechnen mit einer Wachstumsstabilisierung»

    Nachdem die Finanzmärkte mit Vollgas ins laufende Jahr gestartet sind, haben sie in den letzten Wochen einen Gang zurückgeschaltet. Anleger haben dennoch kaum Grund zur Klage. Erfahren Sie mehr über unsere neusten Einschätzungen für Anleger.

  5. Burkhard Varnholt: «Digitalisierung wird mehr Jobs schaffen»

    Burkhard Varnholt, stellvertretender Chief Investment Officer von Credit Suisse, erklärt, wie sich die nächste Generation auf die Digitalisierung der Arbeit vorbereiten kann. 

  6. Globaler Vermögensausblick: Schwellenländer holen auf

    Die Schwellenländer werden für fast ein Drittel des weltweiten Wachstums verantwortlich sein, obwohl sie nur knapp über ein Fünftel des aktuellen Vermögens auf sich vereinen. Der Vermögensanstieg wird primär durch das Wachstum im mittleren Segment bedingt sein, aber auch die Anzahl der Millionäre wird in den nächsten fünf Jahren deutlich steigen und einen Rekordwert von 55 Millionen erreichen.

  7. Sechs wichtige Entwicklungen für Anleger 2019

    Sechs wichtige Entwicklungen für Anleger 2019

    Anlegen im Jahr 2019 bedeutet, in einer späten Phase des Konjunkturzyklus nach Wachstum zu suchen. In unserem Investment Outlook 2019 identifizieren wir sechs wichtige Markttreiber und Risiken, die im nächsten Jahr für die Anleger besonders wichtig sein werden.

  8. Globale Vermögenspyramide: Wachstum – aber regional unterschiedlich

    Globale Vermögenspyramide: Wachstum – aber regional unterschiedlich

    China führt das Segment des Mittelstandes an und seit dem Jahr 2000 ist auch die Zahl der Superreichen im Land deutlich gestiegen: um das 200-Fache.

  9. Wer beim Fortschritt in Führung liegt

    Wie ist es eigentlich um die Fortschrittlichkeit der unterschiedlichen Länder bestellt? Die Ökonomen der Credit Suisse haben 36 von ihnen betrachtet und ein Ranking erstellt.

  10. Burkhard Varnholt: «Handelsspannungen haben unbeabsichtigte Folgen»

    Burkhard Varnholt: «Handelsspannungen haben unbeabsichtigte Folgen»

    Warum Chinas Renminbi bald die zweite Reservewährung werden könnte.