Unternehmen Economics

Economics

Filter Optionen

Artikel 1- 10 von 145 anzeigen
Filter:
  1. Global CIO Video: "Rezessionsängste sind unberechtigt"

    Global CIO Video: "Rezessionsängste sind unberechtigt"

    Abgesehen vom Beginn des neuen Jahres hatten Anleger im letzten Monat oder sogar im letzten Quartal kaum Grund zum Feiern. Sorgen über die Entwicklung an der Handelsfront fielen mit einer überraschenden Gewinnwarnung des US-Technologieschwergewichts Apple sowie einer Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank (Fed) zusammen, was Ängste vor einer markanten Konjunkturabkühlung oder sogar einer unmittelbar bevorstehenden Rezession weckte.

  2. Virtual Reality. Innovationen für die wirkliche Welt.

    Virtual Reality. Innovationen für die wirkliche Welt.

    Gestern noch waren Virtual Reality und Augmented Reality Zukunftsmusik. Heute dagegen sind sie nahezu unverzichtbar. Drei Unternehmen zeigten am 5. Private Innovation Circle in Hongkong, wie sich diese Technologien gewinnbringend anwenden lassen.

  3. Globaler Vermögensaufbau in diesem Jahrhundert ist breit abgestützt

    Nach der Finanzkrise förderte der globale Vermögensaufbau zunächst die Ungleichheit. Diese Phase scheint vorüber zu sein.

  4. Globaler Vermögensausblick: Schwellenländer holen auf

    Die Schwellenländer werden für fast ein Drittel des weltweiten Wachstums verantwortlich sein, obwohl sie nur knapp über ein Fünftel des aktuellen Vermögens auf sich vereinen. Der Vermögensanstieg wird primär durch das Wachstum im mittleren Segment bedingt sein, aber auch die Anzahl der Millionäre wird in den nächsten fünf Jahren deutlich steigen und einen Rekordwert von 55 Millionen erreichen.

  5. Globale Vermögenspyramide: Wachstum – aber regional unterschiedlich

    Globale Vermögenspyramide: Wachstum – aber regional unterschiedlich

    China führt das Segment des Mittelstandes an und seit dem Jahr 2000 ist auch die Zahl der Superreichen im Land deutlich gestiegen: um das 200-Fache.

  6. CIO View «Korrektur eröffnet Chancen»

    CIO View «Korrektur eröffnet Chancen»

    Der Oktober stellte die Anleger auf die Probe. Das makroökonomische Umfeld bleibt aber robust und Wachstumswerte wie Aktien sollten daher noch Aufwärtspotenzial bieten.

  7. Asiens aufstrebende Länder generieren bis 2050 mehr als die Hälfte der Weltwirtschaftsleistung

    Asiens aufstrebende Länder generieren bis 2050 mehr als die Hälfte der Weltwirtschaftsleistung

    Bis 2050 dürfte der Anteil der asiatischen Schwellenländer an der Weltwirtschaftsleistung 55 Prozent erreichen. Die Aktien- und Bondmärkte der Region sind auf bestem Weg, bis 2030 einen globalen Anteil von fast 30 Prozent auszumachen. Der Bericht «Asia in Transition» Report des Credit Suisse Research Institute hebt die wichtigsten wirtschaftlichen, sozialen, technologischen und politischen Veränderungen in der Region hervor.

  8. Global CIO Michael Strobaek: «Wir befinden uns in einem robusten Wachstumsumfeld.»

    Global CIO Michael Strobaek: «Wir befinden uns in einem robusten Wachstumsumfeld.»

    Der aktuelle US-chinesische Handelskonflikt und die Geldpolitik sorgen für erhöhte Volatilität. Wir glauben, dass der Aktienbullenmarkt in eine andere Phase eintritt. Es bieten sich aber weiterhin attraktive Anlagechancen, unter anderem in den Schwellenländern.

  9. Youth Barometer 2018: Sharing is on the rise

    Jugendbarometer 2018: der wachsende Trend des Teilens

    Sharing-Expertin Giulia Ranzini über den Eigentumsbegriff der Millennials, die Einsamkeit auf Social-Media-Kanälen und den angemessenen Schutz der digitalen Privatsphäre.

  10. Global CIO View: Zeit, sich mit Risiken zu befassen

    Global CIO View: Zeit, sich mit Risiken zu befassen

    Auch im August wurden die Finanzmärkte von neuen Risikoereignissen belastet. Wir behalten die Risiken genau im Auge, halten jedoch an unserer wachstumsorientierten Strategie fest, erklärt Nannette Hechler-Fayd'Herbe, Head of Investment Strategy & Research der Credit Suisse.