Unternehmen Economics

Economics

Filter Optionen

Artikel 1- 10 von 140 anzeigen
Filter:
  1. Asiens aufstrebende Länder generieren bis 2050 mehr als die Hälfte der Weltwirtschaftsleistung

    Asiens aufstrebende Länder generieren bis 2050 mehr als die Hälfte der Weltwirtschaftsleistung

    Bis 2050 dürfte der Anteil der asiatischen Schwellenländer an der Weltwirtschaftsleistung 55 Prozent erreichen. Die Aktien- und Bondmärkte der Region sind auf bestem Weg, bis 2030 einen globalen Anteil von fast 30 Prozent auszumachen. Der Bericht «Asia in Transition» Report des Credit Suisse Research Institute hebt die wichtigsten wirtschaftlichen, sozialen, technologischen und politischen Veränderungen in der Region hervor.

  2. Global CIO Michael Strobaek: «Wir befinden uns in einem robusten Wachstumsumfeld.»

    Global CIO Michael Strobaek: «Wir befinden uns in einem robusten Wachstumsumfeld.»

    Der aktuelle US-chinesische Handelskonflikt und die Geldpolitik sorgen für erhöhte Volatilität. Wir glauben, dass der Aktienbullenmarkt in eine andere Phase eintritt. Es bieten sich aber weiterhin attraktive Anlagechancen, unter anderem in den Schwellenländern.

  3. Youth Barometer 2018: Sharing is on the rise

    Jugendbarometer 2018: der wachsende Trend des Teilens

    Sharing-Expertin Giulia Ranzini über den Eigentumsbegriff der Millennials, die Einsamkeit auf Social-Media-Kanälen und den angemessenen Schutz der digitalen Privatsphäre.

  4. Global CIO View: Zeit, sich mit Risiken zu befassen

    Global CIO View: Zeit, sich mit Risiken zu befassen

    Auch im August wurden die Finanzmärkte von neuen Risikoereignissen belastet. Wir behalten die Risiken genau im Auge, halten jedoch an unserer wachstumsorientierten Strategie fest, erklärt Nannette Hechler-Fayd'Herbe, Head of Investment Strategy & Research der Credit Suisse.

  5. Trotz Digitalisierung wird uns die Arbeit nicht ausgehen

    Trotz Digitalisierung wird uns die Arbeit nicht ausgehen

    Wenn die Geschichte eines zeigt, dann dies: Noch jeder technologische Schub führte langfristig zu mehr Wohlstand und höherer Beschäftigung. Trotz Digitalisierung wird uns die Arbeit nicht ausgehen.

  6. Jugendbarometer 2018: Einblick in die Welt der Millennials

    Jugendbarometer 2018: Einblick in die Welt der Millennials

    Unser Report beleuchtet die Ansichten und Sorgen junger Menschen in aller Welt. Wir untersuchen, wie die Generation der Millennials sich die Zukunft vorstellt und wie ihre Werte zur Verbreitung neuartiger Geschäftsmodelle beitragen.

  7. Global CIO Michael Strobaek: Absicherung des Konjunkturzyklus

    Global CIO Michael Strobaek: Absicherung des Konjunkturzyklus

    Trotz anhaltender Handelsspannungen und der türkischen Währungskrise haben die letzten Wochen an den  Finanzmärkten eine gewisse Entspannung gebracht. Wir rechnen mit anhaltend robustem Wachstum und bestätigen unseren Fokus auf Wachstumsanlagen.

  8. Einen neuen Ansatz in der Entwicklungshilfe

    Einen neuen Ansatz in der Entwicklungshilfe

    Der Ökonom Abhijit Banerjee und seine Frau Esther Duflo haben die Entwicklungshilfe revolutioniert: Als Erste setzten sie vergleichende Feldstudien ein, um herauszufinden, was wirkt und was nicht.

  9. Global CIO Michael Strobaek: Wachstum trotz Handelsdisput

    Global CIO Michael Strobaek: Wachstum trotz Handelsdisput

    Die Temperatur an den Finanzmärkten ist wieder gestiegen, aber die Schuld liegt nicht beim Sommer. Es waren vielmehr zunehmende Handelskonflikte, die den Märkten einen weiteren turbulenten Monat bescherten.

  10. Das BIP erfasst natürliche Ressourcen als Gratisleistungen

    Wäre die Erde eine Firma, würde sie uns heute für all die von uns konsumierten natürlichen Ressourcen und für die Schäden, die wir der Umwelt zugefügt haben, eine ellenlange Rechnung zukommen lassen. Unser neuester Bericht «The Future of GDP» analysiert die (mangelnde) Verknüpfung von Umwelt und Wirtschaft.