Virtual and augmented reality – not just about entertainment
Neuste Artikel

Virtuelle und erweiterte Realität. Es geht nicht nur um Unterhaltung.

Immer mehr Branchen sind offen für virtuelle und erweiterte Realität.

Die Gaming-Branche hat die Technologie der Virtual Reality (VR) und der Augmented Reality (AR) bereits früh für sich entdeckt. Dies zeigt sich an dem umfangreichen Benutzerkreis und der Bereitschaft der Spieler, für bessere Spielerlebnisse mehr Geld auszugeben. Auch andere Unterhaltungsbereiche wie der Sport testen VR für ihr Publikum. Die National Basketball Association (NBA) schloss sich kürzlich mit Intel zusammen, um an einer Lösung zu arbeiten, mit der man Spiele dank einer VR-Brille von einem anderen Standort aus verfolgen kann.

 

VR-/AR-Anlagen pro Branche in drei Jahren Unternehmen in allen Branchen haben mehr in AR als in VR investiert

Mehr als Unterhaltung

Doch von VR- und AR-Technologie ist künftig noch viel mehr zu erwarten. Diese aussergewöhnliche Technologie bietet ein hohes Anlagepotenzial, da sie in vielen verschiedenen Branchen auf unterschiedliche Weise eingesetzt werden kann:

  • Gesundheitsversorgung/Medizin: Softwareanbieter schaffen einen Mehrwert, indem sie ferngesteuerte Unterstützung für Chirurgen, Fernberatungen für Patienten vor und nach Operationen, VR-basierte Angsttherapien sowie Simulationen von Operationen ermöglichen. Eine Schwachstelle bei medizinischen Eingriffen ist, dass die Daten über verschiedene Monitore und Unterlagen verstreut sind. Mithilfe der AR-Technologie können medizinische Fachkräfte auf sämtliche relevanten Daten zugreifen, da verschiedene patientenspezifische Informationen im Sichtfeld eingeblendet werden.
  • Bildung: VR-Simulationen sind dort sinnvoll, wo Schulungen an realen Anlagen teuer und risikoreich sind (z. B. in der Luft- und Raumfahrt). In diesem Bereich wurden 2017 Erträge in Höhe von USD 116,7 Mio. erwirtschaftet und bis 2022 werden USD 2 Mia. erwartet. (Quelle: Market Publishers).
  • Prototyping: In Branchen, die wie die Automobilindustrie auf teures und zeitaufwändiges Prototyping von Produkten angewiesen sind, können Kosten durch VR-Simulationen reduziert werden.
  • Automobilindustrie: Diverse Autohersteller nutzen in der Produktion AR-Brillen, um ihre Arbeiter beim Montieren von Teilen zu unterstützen und ihnen bei der Wartung die entsprechenden Handbücher anzuzeigen. AR birgt darüber hinaus das Potenzial, das Auto selbst zu revolutionieren. So können virtuelle Objekte in hoher Auflösung direkt auf die Windschutzscheibe projiziert werden, um den Fahrer vor Gefahren zu warnen.
  • Logistik/Operations: Die durch AR bereitgestellten zusätzlichen visuellen Kontextinformationen, etwa Anleitungen und Navigationswege, können zu einer erheblichen Verbesserung des Lagerbetriebs und einer höheren Effizienz von Logistikprozessen führen.
  • Infrastruktur: Sensoren und Drohnen können dazu genutzt werden, virtuelle Kopien von grossen Bauwerken oder Strukturen zu erschaffen, zum Beispiel von Brücken und Flughäfen. Die Technologie erlaubt es, die Objekte auf Schäden hin zu überwachen, ihren Zustand zu prüfen und zu dokumentieren sowie gegebenenfalls Unterhalts – und Bauarbeiten einzuleiten.
  • E- und M-Commerce: Auch der E- und M-Commerce gehört zu den grösseren Bereichen, die von VR- sowie AR-basierten Anwendungen profitieren. Mit Produktvisualisierungen in der Kundenumgebung heben Einzelhandelsunternehmen das Einkaufserlebnis auf die nächste Stufe. Marketingaktivitäten könnten mit App-basierten virtuellen Umkleidekabinen und kontextbezogenen Produktinformationen in Geschäften bereichert werden.
  • Reisen: VR-kompatible 360-Grad-Videos ermöglichen es Kunden, in ein Urlaubsziel einzutauchen und die Reise vor der Buchung zu visualisieren. Über AR eingeblendete Kontextinformationen könnten Touren interaktiver gestalten.

Unternehmer auf der ganzen Welt haben sich bereits mit VR und AR auseinandergesetzt, weshalb in verschiedenen Branchen immer neue Anwendungen der Technologien zu sehen sind. Es ist zu erwarten, dass mehr und mehr Anwendungen auf den Markt kommen, die die Benutzererfahrung und die Effektivität der verfügbaren Dienstleistungen verbessern.