Millennials in Schwellenländern kurbeln Komfort-, Gesundheits- und Gaming-Sektor an
Neuste Artikel

Millennials in Schwellenländern kurbeln Komfort-, Gesundheits- und Gaming-Sektor an

Mit überdurchschnittlich hohen Löhnen und trendbestimmenden Präferenzen beim Online-Konsum spielen Millennials in Schwellenländern eine wichtige, disruptive Rolle.

Technologische Entwicklungen und das Internet beeinflussen unser Leben in beruflicher, privater und wirtschaftlicher Hinsicht. Ein entscheidender Impulsgeber für diese Veränderungen ist ein Endkunden-Segment, das online sehr aktiv ist: die Millennials, junge Verbraucher zwischen 18 und 29 Jahren. Durch ihr Verhalten, ihre Interessen und ihr Potenzialbeeinflussen sie die Art und Weise, wie diese Technologien implementiert werden, und tragen damit aktiv zu einer Verschiebung von Volkswirtschaften und ihren demografischen Gegebenheiten bei.

Im Emerging Consumer Survey 2019 (EN), führt das Credit Suisse Research Institute (CSRI) reale Marktdaten mit den Ergebnissen aus 13'285 ausführlichen, persönlichen Interviews zusammen, die in Indien, Brasilien, China, Mexiko, Indonesien, Thailand, Russland und der Türkei geführt wurden. In diesem Jahr konzentrieren wir uns auf die Millennials dieser Schwellenländer: eine Verbrauchergruppe, die aufgrund ihrer überdurchschnittlich hohen Löhne im Verhältnis zu ihrer Vergleichsgruppe in anderen Regionen und zu älteren Verbraucherinnen und Verbrauchern in ihren eigenen Ländern eine immer grössere Rolle spielt.

Etablierte Unternehmen passen sich an die Bedürfnisse der Verbraucher an – oder sie scheitern

In den meisten durch die Umfrage abgedeckten Ländern bekundeten die Millennials ihre Absicht, einen komfortablen und körperlich aktiven Lebensstil zu pflegen. Dies hat einen direkten Einfluss auf die Branchen, die diesen Wunschbedienen.

Da der mobile Zugriff aufs Internet den Anspruch nach Komfort steigert, riskieren selbst global etablierte Unternehmen ihren Erfolg, wenn sie keine effektiven mobilen Services für die Nutzung ihrer Produkte anbieten. Dies hat bereits bei manch einem grossen Akteur, der von früheren Generationen bislang als krisenfest wahrgenommen wurde, zu disruptiven Verwerfungen geführt. Den Anlegern hat es jedoch auch neue Geschäftschancen beschert.

Tendenziell bevorzugen die Millennials der Schwellenländer Komfort und Erlebnisse gegenüber hochpreisigen Produkten. Typische junge Verbraucher:

  • Ziehen es vor, zu mieten statt zu kaufen – unter anderem Autos, was erhebliche Auswirkungen auf die Mobilitätsbranche hat 
  • Essen gesünder und nutzen Lieferservices, statt Fast Food von globalen Ketten zu kaufen
  • Sind körperlich aktiv und Mitglied in einem Fitness- oder Wellness-Studio; sie kaufen bevorzugt Marken-Sportbekleidung
  • Unterstützen den lokalen Tourismus und nutzen regional ausgerichtete Low-Cost-Fluggesellschaften, was den Ausblick für internationale Anbieter eintrübt
  • Nutzen zunehmend Online-Services wie Unterhaltungsangebote, Musik-Streaming und E-Commerce

Die riesige Gaming-Branche hat weiterhin Wachstumspotenzial

Das Internet wird für immer mehr Menschen zugänglich, die mobilen Online-Technologien werden zusehends besser. Einer der grossen Gewinner dieser Entwicklung ist die Gaming-Branche. Zu beobachten ist eine deutliche Verschiebung hin zu mobilem Gaming, das unter Millennials derzeit enorm an Beliebtheit gewinnt und das Spielen an der Konsole allmählich verdrängt.

  • In China gibt es derzeit 600 Millionen aktive Gamer.
  • 60% der E-Sports-Fans leben in der Region Asien-Pazifik.
  • 50% der Umsätze im Zusammenhang mit der globalen Video-Gaming-Branche werden in Schwellenländern generiert.
  • Knapp 400 Millionen Menschen weltweit verfolgen Video-Gaming-Wettbewerbe als Zuschauer, entweder live im Stadion oder online.
  • Die Preisgelder für die Teilnehmenden eines einzelnen Finals im Jahr 2018 beliefen sich auf 25,5 Millionen Dollar.

Staatliche Akteure haben damit begonnen, die Gaming-Branche zu regulieren, weil sie gesundheitliche Defizite der enthusiastischen Verbraucher befürchten. Trotzdem weist die Branche angesichts ihrer kräftig steigenden Umsätze weiterhin gute Wachstumsaussichten und eine hohe Attraktivität für Anleger auf.

Video gaming revenues in 2018
E-sports Umsatzmix 2018 (Mio. USD)

Laden Sie den Emerging Consumer Survey 2019 (EN) herunter, um mehr über dieses wachsende und bedeutsame Endverbraucher-Segment zu erfahren: Die Millennials der Schwellenländer.