Roger Federer: «Mentale Stärke ist einer der wichtigsten Faktoren für eine erfolgreiche Karriere»
News & Stories

Roger Federer: «Mentale Stärke ist einer der wichtigsten Faktoren für eine erfolgreiche Karriere»

Gestählte Muskeln und eine gute Kondition sind im Sport zwar die halbe Miete, leider aber auch nicht mehr. Roger Federer weiss: Auch der Kopf muss mitspielen.

Nicht körperliche Fitness ist die eigentliche Geheimwaffe eines Tennisspielers, sondern mentale Stärke. Roger Federer, globaler Markenbotschafter der Credit Suisse, kann davon ein Lied singen.

Man muss das nötige Feuer mitbringen, darf aber nicht zu heissblütig werden. Wer auf dem Platz enerviert rumschreit, sich mit dem Schiedsrichter anlegt und aus Frust Rackets zertrümmert, bringt sich nur selbst aus dem Konzept. Man muss kühlen Kopf bewahren, darf aber nicht kalt und teilnahmslos wie ein Fisch spielen. Nur wer emotional bei der Sache ist, kann den Willen zum Sieg kontrolliert am Kochen halten.

Kurz: Feuer und Eis müssen im Einklang stehen und je nach Spielverlauf die Oberhand gewinnen. Drei Jahre habe es ihn gekostet, die richtige Balance und seine mentale Stärke zu finden, so Federer. «Aber ich habe es hingekriegt, und das ist eines der Dinge, auf die ich am meisten stolz bin.»