Michael Strobaek: «Wir bleiben positiv für Aktien»
Neuste Artikel

Michael Strobaek: «Wir bleiben positiv für Aktien»

Die Unruhe an den Finanzmärkten wegen des Handelsstreits hält an. Dennoch bleibt die Weltwirtschaft auf Wachstumskurs ohne zu überhitzen.

Im Video sehen Sie die Kommentare von Global CIO Michael Strobaek zu den jüngsten Entwicklungen an den Finanzmärkten.

Unruhige Finanzmärkte

Statt wieder ruhigere Gewässer anzusteuern, haben die Finanzmärkte in den letzten Wochen weitere Stürme durchlaufen. Die internationalen Handelsstreitigkeiten sind allgegenwärtig, und die Korrektur im Technologiesektor hat die Marktstimmung weiter eingetrübt. Der schwelende Handelskonflikt macht die Anleger nervös, wir sehen jedoch Anzeichen für Fortschritte und eine mögliche Lösung im Rahmen von Verhandlungen.

Optimistische Einschätzung für Aktien

Trotz der Marktbefürchtungen sind wir nach wie vor der Ansicht, dass die Weltwirtschaft auf einem soliden Wachstumspfad bleibt. Die Inflation verharrt in einer Spanne, mit der die Zentralbanken leben können, was wiederum für eine fortgesetzt graduelle Normalisierung der Geldpolitik spricht.

Angesichts der anhaltenden wirtschaftlichen Expansion bestätigen wir unseren positiven Ausblick für Aktien. Wir erkennen nach wie vor am meisten Potenzial in den Schwellenländern, während wir zu einer neutralen Gewichtung von Aktien aus der Eurozone übergangen sind, weil der starke EUR die dortigen Unternehmensgewinne beeinträchtigen könnte.

Im Rahmen unserer neutralen Beurteilung von Fixed Income als Ganzes sind wir von unserer Zuversicht in Bezug auf inflationsgeschützte Anleihen abgerückt, weil die Breakeven-Sätze nun auf angemessenen Niveaus notieren. Globale Immobilien können auch künftig positive Renditen generieren, jedoch wohl nicht in einer Höhe, die einen fortgesetzt positiven Ausblick rechtfertigen würde. Mit Blick auf die Devisenmärkte trägt unsere Long-Position im JPY weiterhin zur Portfoliodiversifikation bei und ergänzt unsere optimistische Einschätzung von Aktien.

Infrastruktur für langfristig orientierte Investoren

Über eine kurzfristige Perspektive hinaus eröffnet der Infrastruktur-Supertrend langfristig orientierten Anlegern Gelegenheiten. Der weltweite Bedarf an Infrastrukturinvestitionen ist unbestritten, wobei vor allem die Bereiche Wasser- und Energieversorgung sowie Transport hohe Priorität haben.