Michael Strobaek: «Globales Wachstum ist intakt»
Neuste Artikel

Michael Strobaek: «Globales Wachstum ist intakt»

Das erste Halbjahr 2018 verlief für die Finanzmärkte alles andere als beschaulich. Zuletzt hatten Befürchtungen in Bezug auf Italien für Turbulenzen gesorgt.

Obschon politische und geopolitische Ereignisse der Stimmung dieses Jahr wiederholt einen Dämpfer versetzt haben, erachten wir unsere ausgewogene, aber risikobereite Positionierung weiterhin als angemessen. In Italien hat sich die politische Lage inzwischen etwas beruhigt, und die Beschleunigung der Weltwirtschaft ist im Gange, wie vorlaufende Indikatoren signalisieren.

Im folgenden Video kommentiert Global Chief Investment Officer Michael Strobaek die jüngsten Entwicklungen an den Finanzmärkten

Wir bestätigen deshalb unseren positiven Ausblick für Aktien und Rohstoffe, zumal diese beiden Anlageklassen von der Wiederbeschleunigung des globalen Wachstums profitieren sollten.

EUR, JPY und Schwellenwährungen nach wie vor favorisiert

Die Zentralbanken fahren ihre Stimuli weiter zurück, und die jüngst harscheren Töne der Europäischen Zentralbank sollten dem EUR Unterstützung bieten, den wir neben dem JPY und den Schwellenländerwährungen nach wie vor favorisieren. Im Fixed-Income-Bereich bevorzugen wir Schwellenländeranleihen in Hart- und Lokalwährung sowie Wandelanleihen, wogegen wir Staatsverbindlichkeiten weiterhin zurückhaltend einschätzen.

Schweizer Aktien sind attraktiv bewertet

Bezüglich Aktien bevorzugen wir jene aus den Schwellenländern, Grossbritannien und der Schweiz. Letztere fügen wir wieder hinzu, da die Bewertungen im globalen Vergleich attraktiv geworden sind. Wir bevorzugen weiterhin Technologie-, Finanz- und Energiewerte. Dagegen rücken wir trotz attraktiver Bewertung von der Übergewichtung des Telekomsektors ab, da dessen Aussichten in den USA, Europa und Japan sehr unterschiedlich sind. Wir stufen Energieversorger neu auf Untergewichten herunter.

Langfristig anlegen

Die Ereignisse und Volatilitätsschübe des laufenden Jahres zeigen, wie wichtig es ist, im Portfoliokontext auch langfristige Anlagen zu berücksichtigen. Wir haben soeben ein Update zu unseren Supertrends publiziert. Dies sind die fünf High-Conviction-Anlagethemen, die ein Bestandteil der Credit Suisse House View sind. Seit ihrer Lancierung im Mai 2017 haben diese langfristig ausgerichteten Supertrends eine höchst ansprechende Performance gezeigt. Jedes Thema ist zudem nach wie vor höchst relevant.