Die Bedeutung der Strategie bei der Geldanlage

Die Credit Suisse hat ihre strategische Asset Allocation angepasst. Neu erhalten Aktien mehr Gewicht, ebenso Anleihen aus Schwellenmärkten. Reduziert werden dagegen Anleihen aus Kernländern. CIO Michael Strobaek erklärt die Hintergründe.

Weshalb ist es so wichtig für Anleger, eine Anlagestrategie zu verfolgen?

Michael Strobaek: Die Anlagestrategie ist der zentrale Treiber für die absolute Rendite der Geldanlage. Die sogenannte strategische Asset Allocation (SAA) definiert die neutrale, langfristige Gewichtung von Anlagekategorien und Subkategorien eines Portfolios. Sie erklärt rund 80 Prozent der Portfoliorendite.

Wie wird die SAA bei der Credit Suisse definiert?

Um den verschiedenen Kundenerwartungen und -anforderungen gerecht zu werden, bietet die Credit Suisse fünf Anlagprofile an. Sie unterscheiden sich vor allem im Hinblick auf die erwartete Rendite und das Risiko. Für jedes Profil bestimmen wir eine spezielle SAA. Diese Aufteilung wird von uns regelmässig überprüft und falls nötig angepasst. Die letzte Anpassung nahmen wir vor kurzem vor.

Warum haben Sie die SAA angepasst?

Das wirtschaftliche Umfeld und die finanziellen Aussichten verändern sich laufend – und das Tempo der Veränderung hat in den letzten Jahren zugenommen. Das Umfeld ist heute von hoher wirtschaftlicher Unsicherheit und insbesondere von extremen geldpolitischen Interventionen geprägt. Das beeinflusst die Renditeeigenschaften der wichtigsten Anlageklassen substanziell. Wir sind der Meinung, dass sich dies über die nächsten Jahre nicht wesentlich ändern wird.

Wie profitieren Anleger von diesen Anpassungen?

Generell empfehle ich Anlegern, sich gründlich mit den strategischen Gewichten der verschiedenen Anlageklassen in einem Portfolio auseinanderzusetzen und die langfristigen Investitionsziele zusammen mit ihrem Berater zu bestimmen. Kunden der Credit Suisse, die ihr Vermögen von uns verwalten lassen, brauchen nichts zu tun. Die Änderungen werden dank unserem systematischen Anlageprozess automatisch vorgenommen.