Global CIO Video: "Rezessionsängste sind unberechtigt"
Neuste Artikel

Global CIO Video: "Rezessionsängste sind unberechtigt"

Abgesehen vom Beginn des neuen Jahres hatten Anleger im letzten Monat oder sogar im letzten Quartal kaum Grund zum Feiern. Sorgen über die Entwicklung an der Handelsfront fielen mit einer überraschenden Gewinnwarnung des US-Technologieschwergewichts Apple sowie einer Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank (Fed) zusammen, was Ängste vor einer markanten Konjunkturabkühlung oder sogar einer unmittelbar bevorstehenden Rezession weckte.

Erfahren Sie im Global CIO Video mit Oliver Adler, Chefökonom Schweiz, mehr über die jüngsten Marktentwicklungen sowie unseren Ausblick.

Neuanfang

Doch ein neues Jahr markiert immer auch einen Neuanfang, und tatsächlich schienen die Anleger Anfang Januar zu einem gewissen Optimismus zurückzufinden. Zweifelsohne schwächt sich das Weltwirtschaftswachstum von hohen Werten im Jahr 2018 derzeit ab, doch eine Rezession ist unseres Erachtens nicht in Sicht. Die Arbeitsmärkte präsentieren sich weiterhin robust, und die Fed dürfte mit weiteren Leitzinserhöhungen nun bis in die 2. Jahreshälfte 2019 zuwarten.

Aufholpotenzial

Dieses Umfeld sollte risikoreicheren Anlagen Unterstützung bieten. Tatsächlich verfügen Aktien unseres Erachtens über weiteren Aufholpotenzial. Aus regionaler Perspektive sind Schwellenländeranlagen nach unserem Dafürhalten nach wie vor attraktiv. Im Fixed-Income-Sektor gilt unsere neutrale Durationsempfehlung neu auch für CHF-, EUR- und JPY-Staatspapiere, und wir rechnen mittlerweile nicht mehr mit einer Underperformance von Investment-Grade-Unternehmensanleihen. Aufgrund der sich abkühlenden Aktivität im verarbeitenden Gewerbe beurteilen wir Rohstoffe zurzeit neutral.

Langfristig orientierten Anlegern bietet unser Supertrend «Technologie im Dienste der Menschheit» eine attraktive Investitionsmöglichkeit. Insbesondere den Bereich Virtual und Augmented Reality halten wir derzeit für attraktiv.

Die Bedeutung einer soliden Anlagestrategie

Die vergangenen Monate haben die Nerven der Anleger auf die Probe gestellt. Sie haben aber auch gezeigt, wie wichtig es ist, eine solide Anlagestrategie zu haben und in diesem Rahmen auch eine geeignete strategische Asset Allocation (SAA) umzusetzen. Bei der Credit Suisse überprüfen wir unsere SAA jährlich um zu gewährleisten, dass die Portfolios weiterhin günstig positioniert sind.