Legenden und ihre Duelle
News & Stories

Legenden und ihre Duelle

Björn Borg und John McEnroe prägten die Sportgeschichte mit ihren legendären Duellen. Der Eröffnungsfilm «Borg/McEnroe» des Zurich Film Festival beleuchtet die beiden Tennis-Ikonen auf und neben dem Center Court. Roger Federer verfolgte die Filmpremiere als Special Guest. Heute schreiben er und Rafael Nadal die Legende weiter.

Das 13. Zurich Film Festival hat am 28. September mit dem Duell zweier Legenden begonnen. Der diesjährige Eröffnungsfilm «Borg/McEnroe» thematisiert die sportliche Rivalität zweier Tennislegenden des 20. Jahrhunderts, des Schweden Björn Borg und des US-Amerikaners John McEnroe. Der Tennis-Thriller fokussiert dabei auf das Wimbledon-Finale vom 5. Juli 1980, bei dem sich der coole Schwede und der aufbrausende Amerikaner einen gnadenlosen Abnützungskampf lieferten.

Borg und McEnroe waren in ihrer Glanzzeit auch Leuten ein Begriff, die mit Tennis sonst nicht viel anfangen konnten – geradezu legendär war ihre Feindschaft auf dem Tennisplatz. Ihre 14 Duelle trugen dazu bei, aus dem Tennis einen Sport zu machen, der die Massen begeisterte. Heute, Jahrzehnte nach den Scharmützeln auf den Tenniscourts dieser Welt, sind sich die beiden freundschaftlich zugetan.

Ewiges Duell

Im 21. Jahrhundert freilich prägt ein neues Paar die Tennis-Schlagzeilen: Federer/Nadal. Das Duell zwischen dem Schweizer Roger Federer und dem Spanier Rafael Nadal geht bereits ins 14. Jahr. 37 Mal standen sie einander bis dato auf dem Platz gegenüber. Die Rivalität auf höchster Stufe zwischen Borg und McEnroe dauerte gerade mal drei Jahre.

Tennis im Team

Mit dem neu gegründeten und kürzlich erstmals in Prag ausgetragenen Laver-Cup nimmt die Tennisgeschichte nun eine interessante Wendung: Zum ersten Mal in ihrem Leben spielten Federer und Nadal nicht gegen- sondern miteinander – und gewannen das Doppel für ihr Team Europa, zur grossen Freude von 17'000 Zuschauern. Am Spielfeldrand wiederum wurde die Rivalität zwischen Borg und McEnroe neu belebt: Der Amerikaner coachte das Team Welt, der Schwede war Captain von Team Europa. Auch in ihrer Trainerfunktion wurden sie ihrer jeweiligen Legende gerecht, und es hiess wieder einmal «Feuer gegen Eis».

Wenn Legenden Legenden coachen

Roger Federer war als Special Guest an der Opening Night des Zurich Film Festival mit dabei. Im Videoclip erzählt er, wie er die Tennislegenden Borg und McEnroe am Laver-Cup erlebte, was es ihm bedeutet, Teil eines Teams zu sein und endlich einmal mit Rafael Nadal ein Doppel gespielt zu haben, und er verrät, welche Ziele er noch verfolgt bis Ende 2017 – des Jahrs seines fulminanten Comebacks.

Video nur auf Englisch