Gold für Publikation der Credit Suisse
Neuste Artikel

Gold für Publikation der Credit Suisse

Das Stakeholder-Magazin Bulletin wurde bei den «Best of Content Marketing Awards» mit Gold ausgezeichnet.

Das Stakeholder-Magazin der Credit Suisse hat erneut einen wichtigen Publikationspreis erhalten. Die Publikation wurde letzten Donnerstag im Rahmen des BCM (ehemals BCP), des grössten Content-Marketing-Wettbewerbs (unternehmensspezifische Inhalte) in Europa, in der Kategorie B2C Finanzen/Versicherungen mit Gold ausgezeichnet. Darüber hinaus gewann das Bulletin in der Kategorie «Cover des Jahres» Silber.

Mit knapp über 120 Jahren ist das Bulletin das älteste Bankmagazin der Welt. Es erscheint seit 2012 in Zusammenarbeit mit den Kommunikationsagenturen Amman, Brunner & Krobath (ABK) und Crafft, das sich um die Gestaltung und den «Look & Feel» des Magazins kümmert.

Mit insgesamt 767 Publikationen im Wettbewerb sind die 13. BCM-Awards auf Teilnehmerebene die bisher grösste BCM-Awards-Veranstaltung. Mit dem Preis im Jahr 2016 wurde das Bulletin der Credit Suisse bereits zum dritten Mal mit Gold ausgezeichnet, seit der Wettbewerb im Jahr 2003 ins Leben gerufen wurde. Das Bulletin wird deshalb nächstes Jahr in die BCM-«Hall of Fame» aufgenommen.

Im Rahmen der bewerteten Ausgaben wurde von BCM auch die Bulletin-Ausgabe vom Sommer 2015 mit dem Titel «Afrika» genau betrachtet, die den Kontinent in einem neuen Licht erscheinen lässt und Berichte über wirtschaftlichen Aufschwung und Jungunternehmer sowie technologische Innovation und noch bevorstehende Herausforderungen enthält.

Das Magazin Bulletin wird mit einer Auflage von rund 110’000 Exemplaren auf Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch veröffentlicht. Es deckt eine grosse Bandbreite an Themen ab, aber jede Ausgabe konzentriert sich auf einen bestimmten Bereich und betrachtet ihn aus verschiedenen Perspektiven. Dabei stehen immer die Wirtschaft und der Finanzsektor im Blickpunkt. Der sorgfältig ausgewählte journalistische Schwerpunkt und die Vielzahl an Artikeln, Interviews und Kolumnen sind Qualitätsmerkmale des Bulletins. Zu den Abonnenten gehören verschiedene Anspruchsgruppen der Credit Suisse, wie etwa Branchenverbände, Politiker, Universitäten und NGOs – und natürlich die Kunden und Mitarbeitenden der Bank. Das in den letzten Jahren mehrfach mit Publikationspreisen ausgezeichnete Magazin hat sich als Instrument zur Kundenbindung und als Beispiel für die Professionalität und fachliche Kompetenz der Credit Suisse etabliert.