Credit Suisse Förderpreis Videokunst 2017
News & Stories

Credit Suisse Förderpreis Videokunst 2017 

Der 24-jährige Samuel Lecocq gewinnt mit «A FUTURISTIC (MOVIE) SET-UP» den Credit Suisse Förderpreis Videokunst 2017. Er setzte sich gegen 52 Mitbewerber durch und durfte am 23. Februar den mit CHF 10'000 dotierten Förderpreis für sein Werk entgegennehmen.

Die Videoarbeit von Samuel Lecocq ist aussergewöhnlich. Nicht nur, weil sie sich zwischen Dokumentarfilm, Trailer, Animation und Kurzfilm bewegt und dabei stets offenlässt, ob es sich um Realität oder Fiktion handelt. Das Video greift auch die Sehnsucht nach Utopien auf, die gerade wieder in der Gesellschaft keimt. In den 1970er Jahren und Anfang der 1980er Jahre manifestierte sich diese Sehnsucht durch architektonische Entwürfe wie den Themenpark Futuroscope in Poitiers (Frankreich), der sich dem Sciencefiction-Erlebnis verschrieben hatte. In die Thematik dieses Hybrid-Videos eingeführt wird der Zuschauer über ein Interview mit einer (fiktiven) russischen Studentin, die ihre Begegnung mit dem Themenpark beschreibt. Erzählt wird dabei eine alternative Version des Parks, fragmentarisch und fiktional, eine achronische Vision: Futuropolis. Diese spannende und auch irritierende Verschränkung zieht die Zuschauer in ihren Bann. Laut dem Urteil der fünfköpfigen Fachjury durchdringen sich in Lecocqs Video Raum und Zeit, Vision und Erinnerung, Fiktion und Realität in «vollendeter Weise».

Samuel Lecocq ist der 6. Preisträger des «Credit Suisse Förderpreis Videokunst» und mit seinem Werk ein weiterer Beleg für die hohe Qualität und Originalität der Beiträge, die bisher ausgezeichnet wurden. Der junge, in Paris geborene Künstler widmete sich zunächst der Fotografie, ehe er über Multimedia zum Video kam. Im Fokus seines Schaffens steht für ihn aber nach wie vor als zentrales Element das Bild.

In seiner Laudatio würdigte André Rogger, Jurymitglied und Leiter Fachstelle Kunst und Sammlung Credit Suisse, die Arbeit des jungen Künstlers mit den Worten: «Lecocq gelingt mit ‹A FUTURISTIC (MOVIE) SET-UP› eine Vision von hoher Dichte und Strahlkraft, die nicht zuletzt ein Licht auf die eigene Epoche und deren permanente Suche nach neuen Technologien wirft.» Man darf also gespannt sein, wie sich die Laufbahn dieses Nachwuchstalents entwickelt und was von Samuel Lecocq in Zukunft zu hören und zu sehen sein wird.