Unternehmen Press Release

Press Release

In einer Viertelstunde zum Bankkonto

Credit Suisse führt Online Relationship Onboarding ein

Ab sofort bietet die Credit Suisse einen digitalen Onboarding-Prozess für Neukunden an. Damit kann innerhalb von rund 15 Minuten eine Kontobeziehung eröffnet werden, inklusive der Bestellung von Bonviva-Paketen mit Maestro- und Kreditkarten. Die Identifikation des Neukunden sowie die Antragsunterzeichnung erfolgen vollständig digital und papierlos.
 

Für eine Kontoeröffnung muss man bei der Credit Suisse künftig keine Geschäftsstelle mehr aufsuchen. Im Zuge ihrer Digitalisierungsstrategie ermöglicht die Bank mit ihrer neuen Dienstleistung „Online Relationship Onboarding“, rein online und ohne Medienbruch Kunde zu werden – sei es von zu Hause aus, unterwegs oder im Büro.

Prozess in vier Schritten

Es werden lediglich ein mit einer Webcam und einem Mikrofon ausgestatteter Computer, ein Tablet oder ein Smartphone sowie eine aktive Rufnummer zum Empfang von SMS-Nachrichten benötigt. Der Antragssteller muss ausserdem seine Identitätskarte oder seinen Reisepass bereithalten. Ist er entsprechend vorbereitet, erfolgt die digitale Kontoeröffnung in einem Prozess in vier Schritten. Zuerst wählt der Antragssteller das gewünschte Paket aus. Zur Wahl stehen derzeit das Basic Banking und die Bonviva Pakete Silber, Gold und Platinum inklusive Maestro- und Kreditkarten. Anschliessend gibt er seine persönlichen Angaben ein, gefolgt von einigen Fragen zum Verwendungszweck des Kontos und der Herkunft der darauf gebuchten Gelder. Im dritten Schritt findet die Identifikation per Video-Call statt, bevor die Anträge zum Abschluss des Prozesses elektronisch unterschrieben werden. Eine Kontoeröffnung dauert so nur noch rund 15 Minuten und benötigt kein Papier mehr.

Für Privatkunden in der Schweiz

Online Relationship Onboarding richtet sich an Privatpersonen mit Domizil in der Schweiz und ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch verfügbar. Die Identifikation per Video-Call ist von Montag bis Samstag von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr möglich. Unterstützt werden aktuell 53 Nationalitäten. Einschränkungen bestehen bei politisch exponierten Personen sowie bei in den USA steuerpflichtigen Personen. Sie werden für die Kontoeröffnung wie gehabt in eine Filiale gebeten. Zu einem späteren Zeitpunkt wird das Angebot auch Kunden ausserhalb der Schweiz sowie Firmenkunden zugänglich gemacht. 

Sichere Identifikation durch Swisscom

Die digitale Kontoeröffnung erfüllt alle Sicherheitsanforderungen der FINMA und ist so sicher wie die traditionelle, weiterhin angebotene Eröffnung einer Bankbeziehung am Schalter. Für die Identifikation des Ausweisträgers und die Prüfung der Ausweismerkmale während des Video-Calls arbeitet Credit Suisse mit Swisscom zusammen. Dabei erkennt eine Software die Sicherheitsmerkmale wie das Hologramm, das 3D-Bild oder das Wasserzeichen des entsprechenden Ausweises. Nach erfolgreichem Identifikationsverfahren übermittelt Swisscom die Daten über eine verschlüsselte, sichere Verbindung an die Credit Suisse. Die Bank überprüft anschliessend wie bei der herkömmlichen Eröffnung die gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen. Nach erfolgter Prüfung ist das Konto sofort nutzbar und dem Kunden werden die Maestro- bzw. Kreditkarten per Post zugesandt.

Serge Fehr, Head Private & Wealth Management Clients: „Mit Online Relationship Onboarding gehen wir mit der Zeit und erfüllen das steigende Kundenbedürfnis nach Convenient-Lösungen: Die Eröffnung einer Bankbeziehung soll heutzutage einfach, schnell und sicher sein. Die neue Möglichkeit sorgt daher für ein ausgesprochen positives Erlebnis für Neukunden. Gleichzeitig bringt sie intern effizientere Prozesse: Die Mitarbeitenden in den Geschäftsstellen haben nun mehr Zeit für die wertschaffende Beratung.“

Anke Bridge, Head Digital Solutions & Delivery: „Unser Ziel war, ein digitales Onboarding bereitzustellen, das vom ersten bis zum letzten Schritt online erfolgt und mit einer digitalen Unterschrift abgeschlossen wird. Aus Kundengesprächen wussten wir, was für einen benutzerfreundlichen Start einer neuen Bankbeziehung unerlässlich ist: die sofortige Verfügbarkeit des Kontos und der IBAN, Maestro- und Kreditkarten sowie Sparkonten. Auch die Möglichkeit, das Onboarding gegebenenfalls zu unterbrechen, gehörte zu den häufig geäusserten Wünschen. Alle Anforderungen an ein solches ‚essentielles Starterpaket‘ konnten wir implementieren.“