Unternehmen Press Release

Press Release

Credit Suisse gründet Vorsorgeeinrichtung für 1e-Pläne – Credit Suisse Sammelstiftung 1e

1e-Vorsorgepläne bieten grössere Autonomie und Flexibilität bei der beruflichen Vorsorge

Die Credit Suisse (Schweiz) AG gibt heute die Gründung der «Credit Suisse Sammelstiftung 1e» bekannt. Als Bank für Unternehmer bietet die Credit Suisse in der Schweiz damit Unternehmen und selbständig Erwerbenden neu die Möglichkeit, die Vorsorge im überobligatorischen Bereich eigenständig und attraktiv zu gestalten. Durch die Wahl zwischen verschiedenen Anlagestrategien können sie dabei von potentiell höheren Renditechancen profitieren, tragen aber das Anlagerisiko vollständig selber.

1e-Vorsorgepläne erfüllen die steigenden Ansprüche nach mehr Flexibilität und Individualisierung in der Vorsorge: Sie lassen den Versicherten die Freiheit, je nach Risikobereitschaft eigenverantwortlich die Anlagestrategie zu wählen. Die Credit Suisse Sammelstiftung 1e bietet die Wahlmöglichkeit zwischen zehn Strategien, die entsprechend der individuellen Bedürfnisse und Risikopräferenzen von jedem Versicherten gewählt werden könnten.

Dabei kann von potentiell höheren Renditechancen profitiert werden. Gleichzeitig tragen Versicherte bei den 1e-Plänen das Anlagerisiko vollständig selber und werden aus diesem Grund persönlich zur Wahl der Anlagestrategie und den damit verbundenen Risiken beraten. Die vom Versicherten gewählte 1e-Anlagestrategie wird durch die Anlagespezialisten der Credit Suisse regelmässig überprüft. Verändert sich beispielsweise die private Vermögenssituation, so ist es im Rahmen eines 1e-Planes möglich, mit einem kostenfreien Wechsel der Anlagestrategie darauf zu reagieren.

In der Sammelstiftung versichert werden können Mitarbeitende von angeschlossenen Arbeitgebern, selbständig erwerbende Mitglieder eines Berufsverbandes, die die Stiftung als Berufsvorsorgeeinrichtung gewählt haben, sowie selbständig Erwerbende zusammen mit ihrem Personal, welche ein AHV-pflichtiges Einkommen über dem Grenzbetrag nach Art. 8 Abs. 1 BVG erzielen (derzeit CHF 126‘900). Das Angebot der Credit Suisse Sammelstiftung 1e zeichnet sich durch tiefe Verwaltungskosten, attraktive Versicherungsprämien und bewährte, kostengünstige Anlagelösungen aus.

Markus Stierli, Leiter Vorsorgelösungen der Credit Suisse: «Angesicht der aktuellen Herausforderungen in der zweiten Säule dürften 1e-Pläne in den kommenden Monaten und Jahren zunehmende Verbreitung finden. Gleichzeitig wird die verstärkte Eigenverantwortung in der beruflichen Vorsorge unweigerlich zu einem erhöhten Beratungsbedarf bei den Versicherten führen. Mehr denn je müssen Vorsorgethemen – wie Lücken in der Vorsorge – früh thematisiert werden, damit adäquate Lösungen aufgezeigt werden können.» 

1e-Vorsorgepläne im Überblick

Quelle: «Berufliche Vorsorge: Kapital oder Rente?», Credit Suisse, August 2018

Mehr Informationen zur Credit Suisse Sammelstiftung 1e:
www.credit-suisse.com/zukunft1e

Credit Suisse-Studie zur beruflichen Altersvorsorge in der Schweiz:
«Berufliche Vorsorge – Kapital oder Rente?»: www.credit-suisse.com/vorsorgestudie