Unternehmen Press Release

Press Release

Credit Suisse investiert in Fintech-Unternehmen «Assetmax AG»

Schweizer Startup schliesst erste Finanzierungsrunde erfolgreich ab

Die SVC-AG für KMU Risikokapital (nachfolgend «SVC AG»), ein Investitionsgefäss der Credit Suisse in der Schweiz, beteiligt sich an der Assetmax AG, einem Anbieter für Dienstleistungen im Bereich Vermögensverwaltung mit Sitz in Zürich und Lugano. Für die SVC AG ist dies das zweite Investment in ein Fintech, nachdem im vierten Quartal des letzten Jahres die Tradeplus24 AG Wachstumskapital erhalten hatte. Insgesamt stehen der SVC AG 130 Millionen Franken für Investments in Schweizer KMUs zur Verfügung, 30 Millionen davon speziell für Fintechs.

Nachdem die Credit Suisse Anfang Jahr ihre Tochtergesellschaft «SVC AG für KMU Risikokapital» mit zusätzliches Investiontionskapital von 30 Millionen für Fintechs ausgestattet hatte, wurde nun ein weiteres Investment in diesem Bereich getätigt. Die in Zürich und Lugano tätige Assetmax AG (vormals Fimax Asset Management Solutions AG) hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 2013 zu einer der führenden IT-Plattformen für unabhängige Vermögensverwalter und Banken entwickelt. Sie ermöglicht ihnen die Entlastung von repetitiven und ausgewählten administrativen Aufgaben durch die konsequente Automatisierung und Auslagerung von Geschäftsprozessen, unter anderem in den Bereichen Compliance und Portfoliomanagement. 

Der spezifisch für Fintech-Investments zusammengesetzte Anlageausschuss der SVC AG war besonders von der Innovationskraft und der ausgereiften Technologie der Plattform von Assetmax überzeugt. Unterstrichen wird diese Einschätzung durch die Tatsache, dass die Firma bis heute nur sehr wenig Geld in die aktive Vermarktung der Plattform aufgewendet hat, sondern in erster Linie durch die Weiterempfehlung bestehender Nutzer ihren heutigen Kundenstamm aufbauen konnte. Mit dem neu erworbenen Kapital wird die Assetmax AG ihre Plattform weiterentwickeln und die Massnahmen zur Beschleunigung des Kundenwachstums umsetzen. Nebst der SVC AG haben sich die Innovationsstiftung der Schwyzer Kantonalbank sowie der Unternehmer und Doodle-Gründer Paul E. Sevinç an der ersten Finanzierungsrunde von Assetmax beteiligt. 

Didier Denat, Verwaltungsratspräsident der SVC AG und Leiter Firmenkunden & Investment Banking der Credit Suisse (Schweiz) AG, sagt: «Assetmax kommt mit ihrer Plattform dem Bedürfnis vieler unabhängiger Vermögensverwalter entgegen und hat die entsprechende Lösung auch überzeugend technisch umgesetzt. Es ist genau diese Kombination von strategischem Spürsinn und einwandfreier Umsetzung, die einen entscheidender Faktor für den Erfolg eines Unternehmens bilden. Durch die Beteiligung an der ersten Finanzierungsrunde wollen wir das Unternehmen darin unterstützen, das weitere Wachstum weiter zu treiben und den langfristigen Erfolg zu fördern. Wir freuen uns als Finanzierungspartner, Assetmax auf diesem Weg begleiten zu können.» 

Assetmax ist das zweite Fintech-Investment der SVC AG, nachdem im vierten Quartal des letzten Jahres bereits ein Investment in Tradeplus24 getätigt wurde – ein Zürcher FinTech-Unternehmen, das auf die Vergabe von Geschäftskrediten für KMU spezialisiert hat, die durch globale Debitoren besichert werden. 

Über die SVC AG für KMU Risikokapital
Als führende Bank für Unternehmer unterstützt die Credit Suisse nicht nur Unternehmen und deren Eigentümer bei ihren finanziellen Bedürfnissen, sondern will auch mit anderen Massnahmen dazu beitragen, den Schweizer Werkplatz zu stärken und weiter zu fördern. Dies war 2010 der Ausgangspunkt für die Gründung der «SVC-AG für KMU Riskikokapital» in Kooperation mit dem Swiss Venture Club, die seither als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Credit Suisse geführt wird. Die SVC AG stellt kleinen und mittleren Unternehmen sowie Jungunternehmern Risikokapital in der Gesamthöhe von rund 130 Millionen Schweizer Franken zur Verfügung. Bis heute wurde in rund 50 Firmen investiert. Landesweit profitieren innovative Unternehmen unterschiedlicher Entwicklungsphasen. Seit September 2015 ist die Helvetica Capital AG im Auftrag der SVC AG für das Investment-Portfolio-Management verantwortlich. Auf strategischer Ebene leitet ein breit abgestützter Verwaltungsrat mit Unterstützung eines operativen Teams die Gesellschaft. 

Über die Assetmax AG
Die Assetmax AG (vormals Fimax Asset Management Solutions AG) ist mit 24 Mitarbeitern einer der grössten und am schnellsten wachsenden Anbieter für Vermögensverwaltungs- und Asset Management- Lösungen in der Schweiz, bedient mehrere duzende Vermögensverwalter und ist bereits profitabel. Assetmax bietet eine unabhängige, moderne Platform mit nachgewiesenem track record in den Bereichen «Compliance und Regulation», «Portfolio Management», «Front Office», «Fees & Profitability» und übernimmt Backoffice Aufgaben für unabhängige Vermögensverwalter und Banken. Zu den starken Partnern gehören unter anderen Geissbühler Weber & Partner im Bereich Compliance sowie Synpulse in der Integration von neuen Kunden. Die Assetmax AG mit Sitz in Zürich verfügt über Standorte in Zürich sowie in Lugano.