Unternehmen Press Release

Press Release

Brady W. Dougan verlässt Credit Suisse nach acht Jahren als CEO – Tidjane Thiam übernimmt die Konzernleitung

Der Verwaltungsrat der Credit Suisse Group AG hat Tidjane Thiam zum neuen Chief Executive Officer ernannt. Er wird diese Aufgabe von Brady W. Dougan übernehmen, der Ende Juni 2015 nach acht Jahren als CEO der Credit Suisse zurücktritt.

Urs Rohner, Präsident des Verwaltungsrates, sagte: «Wir sind Brady Dougan für seinen langjährigen beispiellosen persönlichen Einsatz, seinen grossen Beitrag und seine Führungskraft zugunsten der Credit Suisse sehr dankbar. Brady Dougan hat unser Unternehmen entscheidend und erfolgreich mitgeprägt und hat unsere Bank in den vergangenen Jahren trotz sehr anspruchsvoller Rahmenbedingungen und erheblichem Gegenwind für die global tätige Finanzdienstleistungsindustrie auf Kurs gehalten und dabei zusammen mit der Geschäftsleitung auch schwierigste Herausforderungen gemeistert.»

Urs Rohner sagte weiter: «Mit Tidjane Thiam übernimmt eine führungsstarke und profilierte Persönlichkeit mit einem beeindruckenden Leistungsausweis in der globalen Finanzdienstleistungsindustrie die Leitung unserer Bank. Seine umfassende Erfahrung, einschliesslich Wealth und Asset Management sowie die erfolgreiche Erschliessung neuer Märkte, bietet eine solide Grundlage für die Führung der Credit Suisse. Als CEO hat er die Prudential in schwierigen Zeiten zu grossem Erfolg geführt.»

Tidjane Thiam ist heute CEO der britischen Finanzdienstleistungsgruppe Prudential plc. mit Sitz in London/UK, die in den USA, Asien, Europa und Lateinamerika tätig ist. Er wurde im Rahmen eines sorgfältigen Auswahlprozesses, in den sowohl interne als auch externe Kandidaten einbezogen waren, vom Verwaltungsrat zum neuen CEO der Credit Suisse Group ernannt. Tidjane Thiam ist in der Elfenbeinküste geboren und wuchs in Frankreich auf, wo er seine Studien absolvierte (Ecole Polytechnique, Ecole Nationale Supérieure des Mines de Paris) und einen MBA bei INSEAD erlangte. Nach einer mehrjährigen Tätigkeit bei McKinsey in Paris und New York arbeitete er in der Elfenbeinküste für die Regierung, zuletzt als Minister für Planung und Entwicklung, bevor er als Partner wieder zu McKinsey in Paris zurückkehrte. Von 2002 bis 2008 war Tidjane Thiam in leitenden Funktionen für die Versicherungsgesellschaft Aviva tätig, um dann als CFO zur Prudential-Gruppe zu wechseln. 2009 übernahm er als CEO die Leitung der Prudential. Tidjane Thiam ist verheiratet, Vater von zwei erwachsenen Kindern und spricht Englisch, Französisch und Deutsch. Er ist Bürger von Frankreich und der Elfenbeinküste.

Brady Dougan stiess 1990 zur Credit Suisse First Boston und leitete dort von 1996 bis 2001 das Aktiengeschäft, bevor er 2001 zum Chef des weltweiten Wertschriftenhandels befördert wurde. 2003 wurde er zum Mitglied der Geschäftsleitung der Credit Suisse Group ernannt und war von 2004 bis 2005 CEO von Credit Suisse First Boston. Nach dem Zusammenschluss der Credit Suisse First Boston mit der Credit Suisse im Mai 2005 wirkte er als CEO der Division Investment Banking. 2007 wurde Brady Dougan zum CEO der Credit Suisse Group ernannt und ist somit einer der amtsältesten CEO aller weltweit tätigen Grossbanken. Brady Dougan wird noch bis Ende Juni 2015 CEO der Credit Suisse bleiben, um damit auch einen reibungslosen Übergang zu Tidjane Thiam zu gewährleisten.

Brady Dougan sagte: «Ich bin stolz darauf, was die Führung und alle Mitarbeitenden der Credit Suisse in den letzten 25 Jahren, in denen ich für die Bank tätig war, erreicht haben. Dies gilt insbesondere für die acht Jahre, in denen ich CEO war. Wir sind insgesamt gut durch die Finanzkrise im Jahr 2008 gekommen, und haben uns frühzeitig auf die neuen Marktbedingungen und regulatorischen Anforderungen ausgerichtet. Auch haben wir uns konstruktiv und aktiv in den Dialog über regulatorische Entwicklungen eingebracht. Als Folge davon verzeichneten wir im vergangenen Jahr in unserem strategischen Geschäft eine der höchsten Eigenkapitalrenditen in der Finanzindustrie. Zudem übertrafen unsere gesamten Zuflüsse an Netto-Neugeldern diejenigen unserer Mitbewerber. Für das Unternehmen und für mich ist nun der richtige Zeitpunkt gekommen, dass ich die Aufgabe des CEO abgebe. Tidjane Thiam und ich haben während der vergangenen sechs Jahre geschäftlich zusammengearbeitet, und ich habe grössten Respekt vor ihm.»

Tidjane Thiam sagte: «Es ehrt mich, dass ich die Gelegenheit erhalte, dieses grossartige Unternehmen zu leiten und in dieser Rolle auf Brady Dougan zu folgen, der ein hervorragender CEO war. Die Credit Suisse verfügt über ein aussergewöhnliches Geschäft, grossartige Mitarbeitende, eine gute Strategie und eine starke Marktstellung. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Senior Management, dem Verwaltungsrat und allen Mitarbeitenden, um die sehr gute Marktstellung der Credit Suisse zu erhalten und weiter zu stärken und für unsere Kunden in der Schweiz und weltweit da zu sein.»

Urs Rohner sagte: «Ich danke Brady Dougan für seinen aussergewöhnlichen Einsatz und ausserordentlichen Leistungen in mehr als 25 Jahren für die Bank. Gleichzeitig freue ich mich gemeinsam mit dem Verwaltungsrat und der Geschäftsleitung auf die Zusammenarbeit mit Tidjane Thiam bei der Credit Suisse.»

Details zur live Medienkonferenz mit Video-Webcast- und Telefonkonferenz-Übertragung