Unternehmen Press Release

Press Release

Generalversammlung der Credit Suisse Group AG: Sämtliche Anträge des Verwaltungsrats angenommen

Die Aktionäre der Credit Suisse Group AG haben an der heutigen ordentlichen Generalversammlung in Zürich sämtliche Anträge des Verwaltungsrats gutgeheissen. Die Aktionäre genehmigten die Ausschüttung für das Geschäftsjahr 2016 von CHF 0.70 je Namenaktie nach Wahl der Aktionäre entweder in neuen Aktien oder in bar oder in einer Kombination davon (Wahldividende). Die Aktionäre haben auch der Erhöhung des genehmigten Kapitals zwecks Bedienung der Wahldividende zugestimmt. Die Generalversammlung genehmigte zudem die Vergütung des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung und stimmte dem Vergütungsbericht 2016 zu. Der Präsident und die zur Wiederwahl vorgeschlagenen bisherigen Mitglieder des Verwaltungsrats wurden für ein weiteres Jahr in ihrem Amt bestätigt. Andreas Gottschling und Alexandre Zeller wurden als neue Mitglieder des Verwaltungsrats gewählt.

An der heutigen Generalversammlung der Credit Suisse Group AG in Zürich haben die Aktionäre sämtliche Anträge des Verwaltungsrats gutgeheissen. 

Ausschüttung aus Reserven aus Kapitaleinlagen

Mit einer Mehrheit von 94,99% der vertretenen Stimmen genehmigten die Aktionäre für das Geschäftsjahr 2016 eine Ausschüttung aus Reserven aus Kapitaleinlagen von CHF 0.70 je Namenaktie nach Wahl der Aktionäre in Aktien oder in bar oder in einer Kombination davon. Einschränkungen unter ausländischen Rechtsordnungen hinsichtlich des Bezugs der neuen Aktien bleiben vorbehalten. Wird auf eine Wahl verzichtet, erfolgt die Ausschüttung vollständig in bar. 

Sowohl die Lieferung der neuen Aktien als auch die Ausschüttung in bar sind für den 24. Mai 2017 vorgesehen. Der Ausgabepreis der neuen Aktien bestimmt sich aufgrund des fünftägigen Durchschnitts der täglichen volumengewichteten Durchschnittskurse der an der SIX Swiss Exchange AG gehandelten Namenaktien der Credit Suisse Group AG vom 15. Mai 2017 bis 19. Mai 2017 abzüglich eines Abschlags von 8%. 

Weiterführende Informationen zur Wahldividende finden sich in der «Aktionärsinformation – Zusammenfassendes Dokument», die auf der Website der Credit Suisse verfügbar ist unter: www.credit-suisse.com/gv 

Erhöhung des genehmigten Kapitals für die Wahldividende

Mit einer Mehrheit von 92,95% der vertretenen Stimmen genehmigten die Aktionäre die Erhöhung des genehmigten Kapitals zwecks Bedienung der Wahldividende 2017. Nach der Zustimmung der Aktionäre wird das genehmigte Kapital, das für die Wahldividende reserviert ist, von gegenwärtig CHF 6’299’274.64 (entsprechend 157’481’866 Namenaktien) auf CHF 9’520’000 (entsprechend 238’000’000 Namenaktien) erhöht und Art. 27 der Statuten entsprechend geändert. 

Genehmigung der Vergütung von Verwaltungsrat und Geschäftsleitung

Dem Antrag, den maximalen Gesamtbetrag der Vergütungen des Verwaltungsrats von CHF 12,0 Millionen für die Periode bis zur ordentlichen Generalversammlung 2018 zu genehmigen, hat die Generalversammlung mit einer Mehrheit von 73,09% zugestimmt. 

Auch dem Antrag des Verwaltungsrats, den Gesamtbetrag von CHF 17,01 Millionen, der die kurzfristige variable Vergütung für das Geschäftsjahr 2016 an die Geschäftsleitung erfasst, zu genehmigen, hat die Generalversammlung mit einer Mehrheit von 59,59% zugestimmt. Dem Antrag, den maximalen Betrag von CHF 31,0 Millionen, der die fixe Vergütung für die Periode bis zur ordentlichen Generalversammlung 2018 an die Geschäftsleitung erfasst, zu genehmigen, hat die Generalversammlung mit einer Mehrheit von 81,69% zugestimmt, und dem Antrag, den maximalen Betrag von CHF 31,2 Millionen, der die langfristige variable Vergütung für das Geschäftsjahr 2017 an die Geschäftsleitung erfasst, zu genehmigen, hat die Generalversammlung mit einer Mehrheit von 73,52% ebenfalls zugestimmt. 

Konsultativabstimmung über den Vergütungsbericht 2016

In einer Konsultativabstimmung nahmen die Aktionäre den Vergütungsbericht 2016 mit einer Mehrheit von 57,98% der vertretenen Stimmen an. 

Wahlen in den Verwaltungsrat

Präsident Urs Rohner und die bisherigen Mitglieder des Verwaltungsrats, die sich für eine Wiederwahl zur Verfügung stellten, wurden für ein weiteres Jahr in ihrem Amt bestätigt. 

Andreas Gottschling und Alexandre Zeller wurden als neue Mitglieder für eine Amtsdauer von einem Jahr in den Verwaltungsrat gewählt. 

Andreas Gottschling war von 2013 bis 2016 Vorstandsmitglied und Chief Risk Officer der Erste Group Bank AG in Wien. Von 2012 bis 2013 war er als Senior-Berater mit dem Schwerpunkt Risikomanagement bei McKinsey & Company in Zürich tätig. Er arbeitete von 2005 bis 2012 bei der Deutschen Bank in London und Frankfurt als Mitglied des Risk Executive Committee und Bereichsvorstand, mit zusätzlicher Verantwortung als globaler Leiter des Operational Risk Management von 2006 bis 2010. Andreas Gottschling leitete von 2003 bis 2005 den Bereich Quantitative Research bei LGT Capital Management in Pfäffikon. Von 2000 bis 2003 war er Berater bei Euroquants in Frankenthal und Professor für Finanzwissenschaft an der Washington State University. Seine Berufslaufbahn begann er 1997 im Research der Deutschen Bank. Andreas Gottschling studierte Mathematik und Wirtschaftswissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau und an der Harvard University. Er hat sein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der University of California, San Diego mit einem Master-Diplom und einem Doktortitel abgeschlossen. Andreas Gottschling ist deutscher Staatsangehöriger.

Alexandre Zeller wurde per 1. Oktober 2016 zum Präsidenten des Verwaltungsrats der Credit Suisse (Schweiz) AG ernannt. Davor war er ab Mai 2013 Präsident des Verwaltungsrats der SIX Group AG. Nach Abschluss seines Studiums der Betriebswirtschaft an der Universität Lausanne und an der Harvard Business School in Boston (Advanced Management Program) war er von 1984 bis 1987 im Bereich International Operational Audit bei Nestlé in Vevey tätig. Anschliessend hatte er bis 2002 verschiedene Funktionen bei der Credit Suisse in Zürich inne, unter anderem wurde er 1999 in die Geschäftsleitung der Credit Suisse Private Banking berufen und 2002 zum CEO des Private Banking Switzerland ernannt. Nach seiner Tätigkeit als CEO bei der Banque Cantonale Vaudoise in Lausanne von 2002 bis 2008 wechselte er zur HSBC Private Bank (Suisse) in Genf, wo er bis 2012 als CEO, Country Manager Switzerland und als Regional CEO Global Private Banking EMEA arbeitete. Seit 2012 hat Alexandre Zeller verschiedene Mandate als professionelles Verwaltungsratsmitglied bei verschiedenen Unternehmen und Stiftungen in der Schweiz innegehabt. Alexandre Zeller ist Schweizer Staatsangehöriger. 

Wiederwahl der Mitglieder des Vergütungsausschusses

Die Generalversammlung hat Iris Bohnet, Andreas N. Koopmann und Kai S. Nargolwala als Mitglieder des Vergütungsausschusses für ein Jahr wiedergewählt. Alexandre Zeller wurde als neues Mitglied des Vergütungsausschusses ebenfalls für ein Jahr gewählt. Den Vorsitz des Vergütungsausschusses nimmt Kai S. Nargolwala für ein Jahr ein. 

Urs Rohner, Präsident des Verwaltungsrats der Credit Suisse Group, sagte: «Im Namen des Verwaltungsrats möchte ich unseren Aktionären für  ihre Unterstützung und die Genehmigung aller heute unterbreiteten Anträge danken. Wir haben die Stimmung der Aktionäre in Bezug auf die Vergütung zur Kenntnis genommen. Wir werden mit unseren Aktionären im Dialog bleiben und ihre Sichtweisen in unserem Vergütungsansatz angemessen berücksichtigen. Zudem freue ich  mich sehr, Andreas Gottschling und Alexandre Zeller als neue Mitglieder unseres Verwaltungsrats zu begrüssen. Ich bin überzeugt, dass beide mit ihrem hervorragenden Leistungsausweis in den Bereichen Finanzdienstleistungen und Risikomanagement im Verwaltungsrat einen wertvollen Beitrag leisten werden. Auch möchte ich Noreen Doyle, Jean Lanier und Jassim Bin Hamad J.J. Al Thani meinen grossen Dank für ihren persönlichen Beitrag, den sie im Verwaltungsrat geleistet haben aussprechen.» 

Abstimmungsergebnisse

Alle Abstimmungsergebnisse sowie die Reden von Urs Rohner, dem Präsidenten des Verwaltungsrats, und Tidjane Thiam, dem Chief Executive Officer, sind in Deutsch und Englisch und Französisch im Internet verfügbar unter: www.credit-suisse.com/gv 

Konstituierung des Verwaltungsrats per 28. April 2017

Der Verwaltungsrat hat sich aufgrund der Wahlen neu zusammengesetzt. Richard E. Thornburgh wurde für ein weiteres Jahr als Vizepräsident gewählt. Severin Schwan wurde neu als Vizepräsident und Lead Independent Director für ein Jahr gewählt. Siehe PDF für Tabelle zur Zusammensetzung des Verwaltungsrats.